Dienstag, 30. August 2011

Lesefutter

Mein Lesefutter für die kommende Zeit ist gesichert. Auf "The Rhythm of Family" warte ich schon seit der Ankündigung der Soulemama Anfang des Jahres. Ein erstes Durchblättern zeigte selbstgemachte Kleinigkeiten rund ums Jahr und wieder mal wunderschöne Bilder. "Hab ich selbst gemacht" hat mein Interesse geweckt und ich bin gespannt, welche Projekte ich entdecken werde. Der Ikea- Katalog ist neu, aber nicht mehr so mit Spannung erwartet, wie früher. Im Ferienhauskatalog für dänische Ferienhäuser blättere ich immer gerne. Unser Sommerurlaub für nächstes Jahr ist zwar schon gebucht, aber nach Dänemark reisen wir sowieso viel lieber in der (günstigeren) Nebensaison. Und eine ganz besondere Überraschung hat mir Isabel bereitet. Da war heute ein Buch zuviel in der Post! Mein erster Impuls war Empörung. Da muß etwas schiefgelaufen sein, das hatte ich doch gar nicht bestellt! Dabei ist die liebe Isabel nur meinem Seufzen gefolgt und hat mir etwas Gutes getan. Ist das nicht supertoll?! Dankeschön!





Kommentare:

  1. Bei so toller Lektüre bin ich peinlicherweise am meisten auf den IKEA Katalog eifersüchtig :D Bei mir war er nämlich noch nicht im Briefkasten ;)

    AntwortenLöschen
  2. IKEA kam heute bei uns auch und das "Rhythm of the family"-Buch ist wirklich schön, viel Spaß damit!

    AntwortenLöschen
  3. Ich auch. Ich will auch den neuen Ikeakatalog :)

    AntwortenLöschen
  4. ich warte noch auf den ikea katalog.das buch hab ich selbstgemacht habe ich gelesen,wünsche dir viel spass bei der lektüre,
    liebe grüße,
    regina
    reginassimplelife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Auch hier kam gestern der Ikea Katalog an. Früher habe ich den Tag herbei gesehnt..heute lässt er mich kalt. Wie schnell sich doch die Prioritäten ändern!

    Ich bin sehr gespannt, was Du basteln und selber machen wirst!

    AntwortenLöschen
  6. Auch ich hab in meinen Zwanzigern den Ikea Katalog geliebt und fand ihn inspirierend. Heute finde ich ihn nur noch unter dem Gesichtspunkt "Welche Trends der grossen Hersteller wurden kopiert, und wie ist das gelungen?" spannend.

    Den neuen Katalog empfinde ich übrigens als einen der langweiligsten seit Jahren. Kaum ansprechende Bilder, schwacher Druck (das mag nur manche Chargen
    betreffen) und kaum ein neues Produkt, das Reflexe auslöst. Wieder mal Geld gespart ;-)

    Dieses Empfinden ist sicher eine Altersfrage. Früher hatte ich in jedem Raum Ikeamöbel, heute sinds im ganzen Haus 4 Teile (von denen 2 im Gästezimmer und 2 im Kinderzimmer stehen). Wobei wir schon noch viel Kleinkram von dort haben (Boxen, Geschirrteile, Küchenhelfer).

    Ich denke, wenn die Tochter in ca 7 Jahren auszieht, wird sie von dort ihr WG-Zimmer ausstatten...

    AntwortenLöschen
  7. Ohhh Tschick ist SOOOOOOOOOOOOO toll! :) Ich wünsche Dir ganz viel Vergnügen damit!

    AntwortenLöschen
  8. ich habe mal nach dem Autoren von Tschick gegoogelt, da er mir irgendetwas sagte, und das hie gefunden: http://www.wolfgang-herrndorf.de/
    Sehr berührend!
    Er hat übrigens im selben Jahr wie Tellkamp ("Der Turm") in Klagenfurth (Bachmann-Preis) gelesen.

    AntwortenLöschen
  9. Das Buch "Hab ich selbst gemacht" war hier auch schon Bettlektüre, fand ich auch sehr inspirierend. :-)
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  10. "Hab ich selbst gemacht" habe ich letzten Monat gelesen und war und bin begeistert. Es hat mich auch zu dem ein oder anderen Projekt inspiriert. Viel Spaß damit und LG von der Maus, die noch keinen Ikeakatalog hat ;o)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...