Montag, 28. März 2011

Travemünde

Die Sonne strahlt vom hellblausten Himmel seit dem Winter. Ich will ans Meer! Ich will Wind und Wellen und einen weiten Blick. Das nächste Meer, das wir von uns aus in 40 Minuten erreichen können, ist die Ostsee. Da ich gerade dieses Buch von Maximilian Buddenbohm lese, will ich also mal nach Travemünde. Das kenne ich noch nicht. Travemünde. Klingt für mich irgendwie mondän. 

Als Tagestouristen parken wir unser Auto am Fischereihafen. Der Hafen ist ziemlich klein. Von Fischkuttern aus wird frischer Fisch verkauft, den sich Menschen in ihre mitgebrachten Kühltaschen tun. Aus den vielen Buden riecht es nach Räucherfisch und macht Appetit. Schade, daß wir gerade erst ausgiebig gefrühstückt haben. Jetzt wollen wir doch aber endlich ans Meer. Da hinten, hinter der Kurve muß es doch kommen. 

Nein, da kommt der Busbahnhof, an dem Busse aus Lübeck halten. Ein paar schöne alte Backsteinhäuser gruppieren sich um eine alte Kirche mit einem goldenen Wetterhahn auf der Turmspitze. Wir laufen durch eine Einkaufsmeile mit Boutiquen, Eiscafés, Restaurants und Klimbimläden. Die Menschen bevölkern die Plätze in der Sonne und halten ihre weißen Nasen in die Sonne. Die Sonnenbrillen sind groß, die Accessoires sehr golden und die frischgebackenen Eltern irgendwie schon ganz schön grau an den Schläfen. Wann kommt denn endlich das Meer? 

Leuchtturmgleich zeigt uns ein kastiger Hotelkomplex den Weg. Dieses Ungetüm mit mehr als 20 Etagen überragt den Ort und man weiß nicht, wie man das nun finden soll. Das Mutzelchen fragt das erste Mal nach etwas zu Essen. Wir laufen und laufen, immer entlang der Trave, die hier doch irgendwo ins Meer fließen soll. Die Füße werden langsam schwer. Der kleine Bruder quengelt. Der Große fragt, wann wir wieder nach Hause fahren. Gleich kommt bestimmt das Meer, pass auf! 

Wir passieren eine gewaltige Baustelle am Hochhaushotel. Davor beginnt der Strand. Der Weg ist zu Ende. Wir sind am Meer. Hm. Träge plätschern ein paar Wellen an den Strand. Ich habe irgendwie etwas anderes erwartet. Weiten Blick, langen Strand und eine frische Brise. Das hier ist eine kleine Bucht und weit blicken kann man nicht. Ja, da oben, im 27. Stock des unsäglichen Hotels, ja, da kann man bestimmt weit blicken! 

Wir locken das Mutzelchen vom überfüllten Strandspielplatz und essen bei Fisch-Paule ein Fischbrötchen. Jetzt müssen wir den ganzen Weg zum Auto wieder zurück. Bei Niederegger machen wir Halt und jeder bekommt eine Eiskugel. Von der pampigen Bedienung werden wir von unseren Plätzen verscheucht. Sie sieht doch, daß wir gleich fertig sind! Wir essen unser Eis im Stehen und schauen zu, wie Leute die Überpopulation von Enten mit nicht artgerechtem Zeugs füttern und Männer ihre großen Hunde ins eiskalte Wasser springen lassen. Wir laufen an mit bunten Plastikeiern übersäten Vorgärten vorbei bis zu unserem Auto. Uff. 

Am Abend haben wir alle von der Sonne rote Nasen und Wangen. Ich lese vor dem Einschlafen noch ein paar Kapitel vom Buddenbohm. Ich lese von Imbissbuden und hemdsärmeligen Witzen und verstehe nun voll und ganz, warum es ihm nicht fehlt, am Meer zu sein. Mir fehlt es schon und deshalb fahren wir am nächsten schönen Wochenende ans richtige Meer.
















Kommentare:

  1. So schöne Fotos! Aber dieser Hotelklotz ist ja unglaublich. Wer genehmigt denn so was?

    AntwortenLöschen
  2. Also ganz ehrlich, die "West"-Ostseeküste ist generell nicht sooo schön ... (Sorry an alle, die von dort stammen!) Wenn ihr schnell ans Meer wollt, dann fahrt das nächste Mal ein Stückchen weiter, z. B. nach Groß Schwansee oder Boltenhagen. Die Wohlenberger Wiek ist auch schön, vor allem im Sommer zum Baden für kleine Kinder, weil die Bucht sehr flach ist (knöcheltief die ersten paar hundert Meter).

    AntwortenLöschen
  3. Eine frische Brise und Wellen gibt es in Travemünde nur selten.
    Als Kind habe ich dort mit meinen Eltern Sommerferien verbracht, das ist sicher 30 Jahre her... Da gab es den Hotelklotz auch schon und ich fand ihn damals schon häßlich. Aber vermutlich waren in den 70er Jahren die Baubestimmungen anders - leider. In Timmendorfer Strand steht gleich nochmal so ein Ding.

    Ich bräuchte auch mal wieder Meer!!! Aber das ist leider so weit weg.

    Liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie toll! Danke für die Bilder und vor allem für den tollen Lesetip! Habe das Buch grade direkt bestellt, denn meine Schwiegermutter hat Geburtstag und eine Wohnung in Timmendorf.. Das passt einfach wie Faust aufs Auge!

    Einen wunderschönen Wochenanfang!

    Funkemariechen

    AntwortenLöschen
  5. Malcesine hat vollkommen recht, kann in allen Punkten zustimmen! (Wir sind, als wir noch im Norden wohnten, in der Nachsaison ab und an an den Timmendorfer Strand gefahren, auch nicht wirklich hübsch, aber schnell zu erreichen und man latscht nicht so ewig zum Wasser.

    AntwortenLöschen
  6. ....die Maritim Hotels sind ja damals entlang der Lübecker Bucht alle in derselben Zeit entstanden - baugleich, in Travemünde finde ich auch, dass es einen da schon etwas erschlägt, die bauen da ja echt im Moment viel rum - kann nur schöner werden, die Spitze da - aber unsere Kids finden den Spielplatz so toll... ich würde für den nächsten Ausflug auch Timmendorf, allerdings den Ortsteil Niendorf, empfehlen, nicht ganz so mondän wie Timmendorf selbst, aber Promenade, Geschäfte etc. in Reichweite, leider fährt man ja in die neuen Bundesländer an den Strand von uns aus schon deutlich länger, gell...da hat man mit die Nörgei der Kids schon auf der Hinfahrt im Auto...

    Wir "jumpen" immer mal einen Tag nach Niendorf/Timmendorf - gleich am Morgen los, ist eine halbe Stunde Fahrt und man ist in einer anderen Welt - manchmal brauche ich das auch sehr, das MEER (obwohl ich den kleinen Elbarm direkt vord der Tür habe)...

    Der Hafen in Niendorf ist übrigens gerade ganz schön wieder hergerichtet, kleiner Fischerhafen, auch mit Verkauf, und mit der weltbesten Fischräucherie mit Restaurant, auch zum draußen sitzen, quasi IM Hafen (immer sehr voll allerdings...), Spielplatz da auch einen Steinwurf weg, "in Strandnähe"

    Moni

    AntwortenLöschen
  7. Ja, fahrt nach Niendorf...kaum weiter, kein übler Hotelklotz und das was an Beton da war wird gerade "renaturiert", sprich die Promenade wird total schön fertig gemacht!!
    Allerdings jetzt gerade im Moment noch ein paar Bagger da...von nix kommt eben leider nix!

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  8. EinenFeinen Ausflug haben Sie da gemacht ...nur leider (für frische Brise) zu weit in der Trave angefangen. Der Hotelklotz ist übrigens der gleichzeitig Neue Leuchtturm Travemünde - der Alte Turm steht ja davor. Die Passat am Priwall (Fähre hinüber ab Vorderreihe - ungefähr bei Niederegger)ist besimmt auch interessant. Ab Bahnhof Travemünde-Strand und dem Kurhaus beginnt ein Weg zum Bothmer Steilufer und weiter nach Niendorf und Timmendorfer Strand (für Hamburger Ferienwohngebiet wie Sylt - Der Fischerort Timmendorf liegt eigentlich weiter landwärts). Schön ist auf dem Weg nach Niendorf / Tmmendorfer Strand auch der Hemmeldorfer See dahinter. LG SG

    AntwortenLöschen
  9. Mein Eindruck war an der Ostsee ("Westteil") bisher immer der selbe, egal, wo ich hinfuhr. Wie anders ist da doch die Nordsee in St. Peter - Ording! Auch wenn die Fahrt etwas weiter ist - sie lohnt sich allemal :)

    Deine Fotos sind jedoch toll geworden! So kann der Schein trügen ;)

    Lieben Gruß, Maja

    AntwortenLöschen
  10. 3 jahre in lübeck gewohnt, der mann echter holsteiner - wir sind uns mittlerweile einig: je weiter nach osten um so schöner die see.

    AntwortenLöschen
  11. Oh wie lustig, uns zog es gestern auch ans Meer. Da ich aber nur die Nordsee als richtiges Meer anerkenne :) wurde es St. Peter Ordnung. Da wehte es so schön. Fotos machte ich auch und war deswegen doppelte amüsiert, einen Eintrag "gleichen" Inhalts hier zu lesen.
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  12. Aber wenn es mal nicht so schön ist, dann lohnt sich die Ostseestation in Travemünde. Meine Tochter war schon einmal dort und es war wohl einfach nur klasse. Mir fehlt das Meer auch :( Ich war letztes Jahr in Niendorf zur Kur und dort war es super schön.
    LG Elli74

    AntwortenLöschen
  13. Mei.....wenn man die Bilder sieht.....dann wird die Sehnsucht wirklich sehhhhhhhhr groß!!!
    Mit fehlt die Ostsee unendlich. Ob ich es dieses Jahr mal schaffe......wieder in den Norden zu kommen?? Auch wenn ich gut 800 km überwinden muß?!?!?!
    Im Maritim.....auch wenn es schon Jahrzehnte her ist.... habe ich mal eine Woche gewohnt. Der Blick.....ist einfach ein Traum!!!
    Auch wenn ich nicht auf den Sandstrand kann....aber die Seeluft......die ist einzigartig!!!
    Wenn ich richtig gelesen habe.....wohnst Du in HH.... und von da ist es nicht allzuweit.....bis Travemünde!!
    In meiner Kindheit haben wir in NMS gewohnt....und da ging der Sonntagsausflug oft nach Scharbeutz. Leider total verbaut heute!!!
    Welchen Strand ich für mich entdeckt habe....ist die Howachter Bucht. Da kann ich sogar mit meinem E-Rolli auf einen Steg........und kann über der Ostsee sitzen.
    Klar...das Schwabenland ist nicht schlecht...aber es fehlt das Wasser....und der schöne Wind.
    Jetzt kommt ja die Jahreszeit...in der man so einen Ausflug immer mal schnell machen kann.
    GLG Sabine

    AntwortenLöschen
  14. ja ja, die westostsee... das hast du schön anschaulich erzählt. ich weiß nun, dass ich travemünde nicht testen werde.
    dafür wissen wir auch viel zu gut, wo es schön ist.

    liest sich etwas so, als ob die vom kollwitzplatz dort urlaub machen würden... und sich vorher noch mit etwas schmuck behängen ;-)

    AntwortenLöschen
  15. oooh, was schöne bilder - da werden erinnerungen wach - ich war schon ungezählte male in travemünde. mit den kindern fahren wir mittlerweile nach kellenhusen, aber auch in travemünde fand ichs immer toll.

    liebe grüße
    stephi

    AntwortenLöschen
  16. So tolle Bilder!!! Herzlichen Dank dafür. Ich erinnere mich gerne, dass ich vor 2 Wochen selber dort spazieren gegangen bin :-)

    Lieber Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  17. Danke für den Artikel mit Erwähnung des Buches! Ich bin total begeistert von Ihren Bildern, Sie haben ein sehr gutes Auge, und Ihre Auswahl gefällt mir sehr, sehr gut.

    AntwortenLöschen
  18. Cool! Das ist ja eine nette Rückmeldung!

    AntwortenLöschen
  19. Na, dass dir der Autor persönlich hier schreibt - alle Achtung!! Grüße, Ann

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...