Mittwoch, 2. März 2011

Hier so:

Viele Grüße aus dem Lazarett! Das Mutzelchen hat letzte Woche angefangen. Matschaugen, Schnupfen und Husten. Unser Arzt war der Meinung, das sei keine Bindehautentzündung, also nicht ansteckend. Als der kleine Bruder nach drei Tagen am Morgen die Augen nicht aufbekam, weil sie total verklebt waren, habe ich an die Nichtansteckungstheorie nicht mehr so geglaubt. Die letzten Nächte waren von einem Hustenkonzert unterbrochen. Der kleine Bruder schreit dann immer sehr laut, wenn er nicht schlafen kann. Damit er das Mutzelchen, mit dem er in einem Zimmer schläft, nicht weckt, haben wir ihn mit in unser Bett genommen. Dort ist er dann zwei Stunden munter, zieht sich seine Bettsocken aus, piekt mit dem Finger in Mamas Augen, hustet, wälzt sich herum, sitzt im Bett. Der Liebste schläft - ich bin wach. Am Samstag bekam der Große hohes Fieber und wurde es das ganze Wochenende nicht mehr los. Jetzt hat er Reizhusten und ist total abgemagert. Ich suche schon Rezepte, wie ich ihn wieder aufpäppeln kann. Beim Kinderarzt gestern morgen war solch ein Andrang, daß wir uns doch bitte 3 Stunden ins Wartezimmer setzen sollten. Nee, danke, noch mehr Zeugs müssen wir uns nicht einfangen! Wir sind dann also nochmal nach Hause gefahren und später wiedergekommen. Mit zwei kranken Jungs bei Eiseskälte durch die Gegend fahren, ist auch nicht besonders toll. Der Arztbesuch ergab Grippe beim Großen, gerötetes Trommelfell beim Kleinen. Mir tun heute die Nebenhöhlen weh. Kenn ich zur Genüge, muß ich nicht haben. Jetzt bevölkert ein Arsenal an Medikamenten unsere Regale: Sinupret, Hustenstiller, Nasentropfen, Schmerztabletten, Thymian- Myrthe- Balsam, Hustensaft, Lutschbonbons, Euphrasia- Augentropfen, Erkältungstee, Ohrentropfen. Zu allem Überfluss ist mir eine schöne hellblaue Lieblingstasse runtergefallen und auf dem Fliesenboden zerschellt. Ich bin immer sehr traurig, wenn schönes Porzellan kaputt geht. Und die Lederkrabbelschuhe sind irgendwie in die Waschmaschine geraten, haben die ganze Wäsche rosa eingefärbt und sind jetzt hart wie ein Brett. Reicht doch für diese Woche, oder?!


Kommentare:

  1. Ach Mensch, das reicht wirklich für diese Woche! Ich wünsche euch allen ganz schnell gute Besserung, bald wieder ausreichend Nachtschlaf und dass der Frühling ganz viel Gesundheit und Glück mitbringt!

    AntwortenLöschen
  2. das reicht meine liebe das reicht...

    ich sitze mit den kids auch NIIIIIE im Wartezimmer sondern latsche dann durch die stadt oder gehe irgendwo einen Kaffeetrinken oder so.. das müssen wir denen nicht antun. Wir haben allerdings auch eine sehr schlecht organisierte Praxis.. allerdings ist der Arzt gut und wir sind dann eben immer recht schnell dran wenn wir denn endlich zu ihm vorgedrungen sind.. ;o)

    gute Besserung und ich bin auch zuhause..der junior fiebert, hustet und schnaubt...
    *grrr*..
    viele liebe genesungswünsche
    stephi

    AntwortenLöschen
  3. Ach du lieber Himmel. Ich wünsche allen Bewohnern eine baldige und gute Besserung. Ich bin auch immer ganz traurig, wenn was porzellanenes kaputt geht, ich fühle also mit Ihnen. LG Milla

    AntwortenLöschen
  4. Gute Besserung den kranken Mäusen und dir auch! Kranke Kinder und selber nicht gesund sein, das ist `ne blöde Kombi! Ich denk an euch!
    Vielleicht noch Euphrasia ins Auge?

    AntwortenLöschen
  5. ..oh, fein: das Erkältungsvirus MIT verklebten Augen hatten wir hier gerade auch seeehr ausgiebig...erst hieß es auch, naja, Auge halt leicht in Mitleidenschaft gezogen (beim Hausarzt)...aber als die Kleene das Auge auch vier Tage später noch am Morgen vor ausgehärtetem Eiter nicht aufbekam, war es mir zu blöd, alles was weiß ist in einem Auge war mittlerweile auch schon blutrot. Dabei hatten wir schon antibiotische Augentropfen vom Hausarzt - allerdings hatte Madame null Bock auf die geduldige Einträufelei der Mama...also ging mehr daneben als rein. Besuch beim Augenarzt ergab dann: ja, so ein Virus mit starker Augenbeteiligung geht in Hamburg um...die Kitas freuen sich auch sehr...und wir bekamen eine antibiotische Augenssalbe, die ich auch entspannt (gegen den zarten Widerstand der Tochter) mittels Wattepads über/in das (zugekniffene) Auge massieren sollte - 3-4 Mal täglich. DAS half dann auch....boah, ist auch nicht so mein Fall, wenn der Eiter aus dem Auge läuft. Und der Augenarzt fragte höflich an, ob ich die Kurze denn auch bittesehr NICHT in die KiTa geben würde (nee, sie war eh´ schon seit über einer Woche wegen Fieber und usten bis zum Erbrechen daheim) da es SEHR ansteckend sei (Streptokokken eben)

    Gute Besserung aus Hamburg nach Hamburg !!!

    Moni

    AntwortenLöschen
  6. Gute Besserung für euch alle. Ich hab mein Krankenlager auch noch nicht verlassen. Ziemlich hartnäckig diesmal.
    Und ja, es reicht für diese Woche mit dem Unglück. Vielleicht helfen ja die Tassenscherben, dass es wieder bergauf geht.

    AntwortenLöschen
  7. Ojeeee, ich schicke Dir mal ein Tröster-Drückerchen!!! Ich wünsche Euch gaaanz viel Kraft diese Krankheitswelle zu überstehen - wenn man dann auch noch selbst angeschlagen ist, ist's noch schwerer! Die Krankheiten werden zum Glück vergehen und der Frühling steht vor der Tür - kann nur besser werden!
    Deinen drei Kids und Dir GUTE BESSERUNG - schont Euch so weit es geht!!!!

    GLG, Sille

    AntwortenLöschen
  8. Danke an alle!
    Bauchundnase, ja, ich vergaß: Euphrasia gehört auch noch mit auf die Liste.
    Tonari, so kann mans auch sehen, mit den Scherben. Trotzdem traurig :-(

    AntwortenLöschen
  9. Oh je. Gute Besserung an Euch. Alles wird bald wieder gut sein!

    AntwortenLöschen
  10. Gute Besserung euch allen! Das Trübsal wegen der Tassenscherben verstehe ich sehr gut. So eine schöne Farbe und auch noch von Kahla! Bei meiner Lieblingstasse werde ich innerlich ganz wurlig, wenn der Liebste sie zu "robust" in den Geschirrspüler stapelt. Vielleicht gibt es nun aber die Gelegenheit, wieder einmal auf Flohmarktbeutezug zu gehen? Ich "darf" das ja dzt. nicht mehr, weil die vier Schrankfächer, reserviert für das Flohmarktporzellan, schon voll sind. Oder ist es gar ein Stück aus einer aktuellen Serie?
    LG, Lalobe

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Frau Frische Brise,

    oh ja, das kann ich alles sehr gut verstehen.
    Ich persönlich finde es immer sehr schlimm, wenn die Krankheiten dann die Oberhand bekommen und sich alles nur noch um sie dreht, man kaum noch raus kommt und das Gefühl hat, man nimmt gar nicht mehr richtig am Leben teil.
    Wir sind hier alle vier krank, das hatten wir in der Heftigkeit noch nie. Und eine Woche Fieber bis zu 40,5 Grad finde ich auch nicht mehr witzig.
    :-((((
    Ich wünsche allen Geplagten eine gute Besserung und einen baldigen Frühlingsbeginn! :-)
    Es kann nur besser werden!

    Liebe Grüße von Eva

    AntwortenLöschen
  12. NA super, solche Wochen sind so überflüssig wie nochmal was, oder?
    Wundert mich das Euch gesagt wurde, Bindehautentzündung wäre nicht ansteckend. Lucas hatte sie letzte Woche von einem anderen Krippenkind übernommen und uns wurde gesagt, diese wäre hochansteckend und solange die Kinder krank sind, müssen sie daheim bleiben.

    Wünsche Euch schnelle und gute Besserung. Es wird Zeit das die kalte Jahreszeit sich verabschiedet und somit auch die Grippezeit.

    Liebe Grüße
    nach Hamburg,
    Bettina

    AntwortenLöschen
  13. Lalobe, das war eine ganz neue Tasse von Kahla, kann man zum Glück nachkaufen.
    Bettina, der Arzt war der Meinung, daß es "noch" keine Bindehautentzündung sei. Naja...

    AntwortenLöschen
  14. Oh Mann...
    Ich wünsche allen gute Besserung! So ein Mist!

    AntwortenLöschen
  15. Arme Familie Frische Brise,
    ich wünsche allen schnell gute Besserung
    LG knitbee

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...