Montag, 31. August 2020

Das letzte Augustwochenende...

... beginnt für mich am Freitagnachmittag mit einem Einsatz im Museumsdorf. Eine Firma macht einen Betriebsausflug und bekommt verschiedene Führungen auf dem Gelände. Ich zeige mit einem netten Kollegen zwei Gruppen wie im alten Dorf früher gelebt und gekocht wurde. Das ist ein sehr schöner Nachmittag. Die Gruppen sind wegen der Abstandsregeln sehr klein, deshalb bleibt zwischendurch genug Zeit für interessante Gespräche.


Am Samstagmorgen wird unsere Gemüsekiste mit frischen Sachen fürs Wochenende vom Gut Wulksfelde geliefert. In dieser Woche beginnt wieder die Tour de Kaas. Diesmal mit dem Thema "Norddeutschland". Da haben wir zu anderen Themen schonmal mitgemacht. Die Kinder und wir fanden das super. Da haben wir am Tisch eine Käseverkostung gemacht und auf einer Liste unsere Favoriten angekreuzt. Bei der nächsten Lieferung gehts für uns los.


Nach dem Frühstück radle ich zum Naturschutzgebiet Höltigbaum. Ich will mit meiner Familie einen Probelauf für meine neue Tätigkeit als Naturerlebnispädagogin machen. Am nächsten Wochenende werde ich meinen ersten Kindergeburtstag im Naturschutzgebiet leiten. Dafür will ich mal sehen, wie viel Zeit wirklich für den Weg und die Spiele benötigt wird.

Ich fahre also vor und lege eine Spur für die Schnitzeljagd. Dann warte ich auf meine Familie. Als der Liebste mit den Kindern eintrifft, heiße ich sie alle willkommen und dann gehts los ins Gelände.

Ich habe Markierungen verteilt, an denen bestimmte Spiele stattfinden. Manchmal müssen auch Rätsel gelöst werden oder es finden gemeinsame Aktionen rund um das Thema "Natur" statt. An der Sprunggrube wird geschaut, wie weit die Kinder springen können. So weit wie eine Maus? Oder sogar wie ein Fuchs?

Für jede erledigte Aufgabe gibt es einen Punkt. Zum Schluss wird eine Schatzkarte ausgehändigt, auf der die Lage des Schatzes markiert ist. Der wird dann gemeinsam gesucht.

Wir hatten alle zusammen richtig viel Spaß. Natürlich waren wir schneller durch, als später mit einer großen Gruppe. Aber das war klar. Ich fühle mich nun noch sicherer und habe mir ein paar Stolpersteine gemerkt. Unterwegs haben wir viele Tiere entdeckt.

In der Schatzkiste waren ein paar Süßigkeiten und die Aussicht auf einen Filmabend. Mit den drei Großen haben wir dann "Checker Tobi... und das Geheimnis unseres Planeten" (Amazon-Partner-Link) gesehen. Tobi macht auch eine Schnitzeljagd und zwar quer durch die Welt. Was er da entdeckt, ist wirklich superspannend und nebenbei sehr lehrreich. Seine Begeisterung ist richtig mitreißend. Ein sehr schöner Kinderfilm! 







Am Sonntag habe ich den ganzen Tag im Naturschutzgebiet im Infocenter gearbeitet. Der Besucherandrang war diesmal so groß wie das ganze Jahr nicht. Das Wetter war ja mit 23 Grad, Sonne und einer frischen Brise auch besonders schön! Die Eistruhe ist nun leer und auch die Wanderkarten sind fast alle.

Als ich am Abend nach Hause komme, kann ich besonders leckeres Curry mit knusprigen Reis essen, das der Liebste gekocht hat. Er war mit den Kindern auch viel draußen, Eis essen und in der Natur.

Noch mehr Einblicke in Familienwochenenden gibt es bei Alu und Konsti.

***

Ich danke für das Mitlesen und die Anteilnahme. Ich will denen, die es gerne möchten, die Möglichkeit geben, etwas in die virtuelle Kaffeekasse zu tun. Herzlichen Dank für die Anerkennung!



Kommentare:

  1. Schade, dass Sachsen soweit von euch weg ist. Das klingt alles sehr spannend, was du schreibst. So ein Erlebnis-Kindergeburtstag in freier Natur wäre für meine Große vor paar Jahren super gewesen. Jetzt ist da eher chillen angesagt.
    Aber es kommt ja noch eine Kleine nach, wer weiß, was ihre Interessen sein werden, wenn sie im richtigen Alter für Kindergeburtstage ist.
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke und liebe Grüße zurück!

      Ja, irgendwann läufts auf Filmabend und Übernachtung raus :-)

      Löschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!