Montag, 22. Januar 2018

Montag 22. Januar 2018

Erst gegen 6:40 Uhr weckt mich der Liebste. Er ist nach dem Weckertuten wieder eingenickt. Deshalb sind wir nun alle etwas später dran. Nach dem Frühstück startet zuerst der Liebste, dann die Schulkinder. Den Adventsjungen bringe ich etwas später in den Kindergarten.

Um kurz nach 9 habe ich einen Termin im Bürgeramt. Mein Personalausweis läuft nächsten Monat ab. Tatsächlich sind seit der Neuausstellung anlässlich der Heirat schon 10 Jahre vergangen. Passbilder habe ich neulich im Drogeriemarkt "dm" gemacht. Durch Zufall entdeckte ich letzte Woche diese Möglichkeit. Die Augustschnuppe ließ ich auch gleich ablichten, uff, gar nicht so leicht bei einem Baby.

So verlangte ich heute auch gleich einen Kinderreisepass für die Jüngste. Weil wir vielleicht in diesem Jahr nach Dänemark fahren wollen, brauchen wir einen Pass für sie. Ihren Pass konnte ich gleich mitnehmen. Der gilt nun 6 Jahre lang. Ich wurde darauf aufmerksam gemacht, das Foto zwischendurch erneuern zu lassen, denn gerade in den ersten Jahren verändern sich die Kinder doch stark. Das hat mir bis jetzt noch niemand gesagt.

Um 10 Uhr bin ich wieder zu Hause. Die Augustschnuppe bekommt eine Flasche und schläft in meinem Arm ein. Da klingelt es an der Tür und ich muss aufstehen. Schwupps ist sie wieder wach. Eine Stunde später wird sie quengelig. Mein Zeichen, sie durch die Wohnung zu tragen, da schläft sie meistens ein. Gerade, als sie ganz schwer und entspannt an meiner Schulter liegt, klingelt es wieder an der Tür. Schwupps, Baby wach.

Eine Stunde später ist es endlich soweit. Sie ist auf meinem Arm eingeschlafen und ich kann sie in ihr Bettchen legen. Ich mache mir mein Mittagessen warm. Von gestern ist noch eine Roulade da und Rotkohl vom Blech. Sehr lecker!

Dann ist auch schon wieder Abholzeit für das Kindergartenkind. Ich luge aus dem Fenster. Vielleicht kommt das Mutzelchen pünktlich aus der Schule, dann kann ich die Augustschnuppe schlafen lassen. Ansonsten müsste ich sie nun wecken und wieder mit raus in den Schneefall nehmen. Glück gehabt, da kommt das Mutzelchen!

Der Adventsjunge hat wieder schneenasse Hosen. Die Füße sind aber schön trocken dank neuer Stiefel*. Als wir an der Schule vorbeikommen, steht da der kleine Bruder auf dem Hof. Ihn nehme ich auch gleich mit. Er sieht etwas blass aus. Zu Hause kuschelt er sich gleich unter eine warme Decke.

Die Augustschnuppe ist schon wach, das Mutzelchen spielt mit ihr. Der Nachmittag wird ziemlich ruhig. Das Mutzelchen fährt zur Ballettstunde. Die Gemüsekiste aus Wulksfelde kommt. Frisches Brot und Eier sind auch dabei.

Weil wir am Wochenende meistens faulenzen und neben der vermehrten Küchenarbeit den Haushalt ansonsten schleifen lassen, wasche ich heute drei Waschmaschinenladungen weg. Nach dem Trocknen kippe ich den ganzen Berg auf unser Bett. Mein Trick, um die Wäsche wirklich gleich wegzufalten, wir könnten sonst nicht schlafen gehen. Die Augustschnuppe liegt daneben und zieht sich immer wieder ein Wäschestück über das Gesicht, damit ich es wegmache und "Kuckuck!" rufe.

Der Liebste kommt zum Abendbrot nach Hause. Danach hat er eine Verabredung mit seinem Freund im Schwimmbad. Die Kinder schauen das Sandmännchen und sind danach ziemlich ruhig in ihren Zimmern. Ich betüddel die Augustschnuppe und schreibe in Stückchen diesen Eintrag. Gerade kommt der Newsletter Email für Dich. von Sue rein, sehr zu empfehlen. Den hebe ich mir auf, um ihn in Ruhe zu lesen.


* Amazon-Partner-Link

Kommentare:

  1. Ich bewundere dich in deinem Alltag! Wahnsinn was und wie du das alles schaffst.
    Danke für den Einblick!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooooch, danke! Das war ja diesmal nur ein einziger Termin...

      Löschen
  2. Hihi, jetzt musste ich lachen: bei uns ist mein Freund für die Wäsche zuständig, und ich helfe manchmal. Dabei hat er mir streng verboten, seine gefaltete Wäsche auf sein Bett zu legen (wir haben zwei Schlafzimmer), denn dann ist er ja gezwungen, das vor dem Abend zu beseitigen... Selber Gedanke, andere Konsequenzen.
    Habt noch eine schöne Woche und bleibt gesund!

    AntwortenLöschen
  3. Das schlafende Baby umbetten funktioniert bei mir nie. Schwups sind meine munter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist je nach Laune. Manchmal bleibe ich aber auch einfach sitzen und lasse das Baby in meinem Arm schlafen. Wenn nichts dazwischen kommt...

      Löschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!