Dienstag, 19. Dezember 2017

Schwarzwälder-Kirsch-Cookies


Heute darf ich "Türchen" der Bloggers Weihnacht bei Tafjora sein. Drüben bei ihr habe ich ganz viele Fragen zu unserem Weihnachtsfest beantwortet. Da steht, wie unser Jahr so war, wie wir die Adventszeit gestalten und welche Rituale wir haben.

Als kleine Adventsüberraschung habe ich mir für Euch etwas ausgedacht. Wer mich und meine Rezepte kennt, weiß, ich mag es schlicht, schnell und unkompliziert. Für lange Backsitzungen nehme ich mir vielleicht später mal Zeit. Bis dahin müssen wir natürlich nicht darben, denn es gibt noch genug Leckereien für uns.

Das Rezept für die schnellen Cookies steht schon seit bestimmt 20 Jahren in meinem Rezeptbuch. Unter den Teig lassen sich verschiedenste Zutaten wie Schokoladenstückchen, Nüsse oder Trockenfrüchte mengen. Das brachte mich auf die Idee, mal neue Cookies zu kreieren.

Wie wäre es mit Kirschen und Schokolade? Passt immer, oder?! Deshalb habe ich meine Kekse "Schwarzwäler-Kirsch-Cookies" getauft.

Zutaten:

150g Butter
200g (brauner) Zucker
2 Eier
2 EL Sahne
400g Mehl
1 Prise Salz
4 EL Kakao
100g getrocknete Kirschen
100g Schokotropfen Zartbitter

*  Butter schmelzen, Zucker unterrühren
*  Eier mit der Sahne verquirlen und zum Butter-Zucker-Gemisch geben
*  Mehl und Salz unterheben
*  Kirschen und Schokotröpfchen unter den Teig mengen
*  den Teig halbieren, unter eine Hälfte Kakao rühren
*  Backbleche mit Backpapier auslegen
*  den Teig mit zwei Teelöffeln in kleinen Haufen und etwas Abstand auf die Bleche geben
*  bei 200°C (Umluft 180°C, Gas Stufe 3) ca. 12 Minuten backen

Gutes Gelingen und eine schöne Adventszeit!







Kommentare:

  1. Die Kekse sehen ja sehr verlockend aus!
    Ein herzliches Dankeschön für dieses tolle Türchen und Dein schönes Weihbachtsinterview. Es hat Spaß gemacht zu lesen.
    Frohe und gesegnete Weihnachten und alles Liebe für Euch.
    Bisous
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Dir und ein schönes Weihnachtsfest Dir und Deiner Familie!

      Löschen
  2. Deine Kekse klingen sehr lecker. Und so ein wandelbares Rezept - das merke ich mir für nach Weihnachten.
    Liebe Grüße und schöne Vorweihnachtstage
    Sternie

    AntwortenLöschen
  3. Kommt die Sahne in das Grundrezept auch hinein?

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...