Freitag, 2. August 2013

Urlaubsschatzsuche

Es gibt nichts Schöneres auf der Welt als so richtig freudig überraschte Kindergesichter!

GAR NICHTS.

Im Urlaub habe ich mir für die Kinder eine kleine Schatzsuche überlegt. Ich habe eine Blechtruhe mit allerlei Kleinigkeiten gefüllt: Seifenblasen, Lupen, Flummis, kleine Malbücher, Kaubonbons, Wasserspritztiere, Honigbonbons... Dann habe ich eine Schatzkarte gemalt. Die Schatzkarte lag am Morgen in unserer Brötchentüte, die die Kinder immer geholt haben.

DAS war vielleicht eine Überraschung für die beiden Kleinen! Ihre Gesichter strahlten und sie schwankten zwischen ungläubigem Staunen und heller Aufregung. Herrlich! Der Teenie war eingeweiht, denn er hat mir geholfen. Er ist nach dem Frühstück losgezogen und hat den Schatz am vereinbarten Ort versteckt. Dann sind wir alle zusammen aufgebrochen und haben auf dem Weg zum Schatz ein paar kleine Aufgaben erfüllt.

Als der Schatz gefunden war, führten die Kinder einen Seifenblasentanz auf. Noch lange rätselten sie, wer wohl den Schatz für sie versteckt hatte. Wikinger? Piraten? Wer weiß ;-)


Kommentare:

  1. Eine schöne Idee.
    Sowas gab es früher bei uns auch.
    Allerdings blieb es nicht geheim, denn die Kinder konnten zwar den Text noch nicht lesen, haben aber mein Schriftbild erkannt und mich entlarvt.
    - Viel Spaß hatten wir natürlich trotzdem...
    Sonnige Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
  2. Eine ganz wunderbare Idee. In meiner Kindheit gab es sowas auch nur an Kindergeburtstagen. Man kann die Freude der Kleinen richtig spüren <3

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie schön!
    Schatzsuche ist immer wieder spannend.
    Den Seifenblasentanz hätte ich gern gesehen. Seifenblasen müssen wir unbedingt auch mal wieder machen, auch wenn meine Burschen schon "etwas" größer sind...
    Liebe Grüße, Dörthe

    AntwortenLöschen
  4. Weißte was? Bei Dir wäre ich auch gerne Kind!

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt so schön!
    Und ein riesiges Kompliment an Deinen Teenie.
    Das muss ich einfach mal schreiben, denn ich habe das schon öfter gedacht.
    Dass der junge Mann alles so toll mitmacht und dann auch noch solche süßen Überraschungen für seine kleinen Geschwister, finde ich einfach SUPER!
    Das ist absolut nicht selbstverständlich und ist einfach wunderbar!
    Sein Wesen gepaart mit Eurer Erziehung ist bestimmt eine sehr gute Mischung!
    Viele Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
  6. Eine ganz tolle Idee! Werde ich gern übernehme :)

    Schöne Grüße
    momscam

    AntwortenLöschen
  7. was für eine tolle Idee. Das sind die Momente an die sich die KIds u.a. noch ganz ganz lange erinnern werden.
    Solche Gesten sind die Basis für eine zufriedenes Sein und ein späteres Weitergeben an andere.

    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  8. Eine wirklich tolle Idee!
    LG

    AntwortenLöschen
  9. Das glaube ich, dass die beiden da ihren Spaß hatten - toll!

    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  10. So eine geniale Idee! Da kann ich mir vorstellen, daß die Kinder aus dem Häuschen waren.

    AntwortenLöschen
  11. Wie toll ist das denn?? Ich glaub da wär sogar ich hellauf begeistert gewesen.

    AntwortenLöschen
  12. Bei dir wäre ich auch gerne Kind gewesen, was für eine liebevolle schöne Überraschung.

    AntwortenLöschen
  13. Der Schatz war natürlich von Wikingern versteckt - schließlich befinden sie sich in wikingerland - Haddeby-Haitabu !!
    Wart Ihr schon dort ?
    Grüsse!! Sibylle G. aus HH-We

    AntwortenLöschen
  14. Das klingt wirklich toll! Und für etwas später ist es eine tolle Spiel-Idee, denn irgendwann können sie sich ja auch gegenseitig Schatzkarten zeichnen. Und wenn es nur die leere Playmobil-Schatzkiste ist, die versteckt wird. Das Schatzkarten-Gewerbe war im Frühsommer der Renner bei uns.

    Viele Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
  15. Was für eine tolle Idee! Und dann auch noch, dass die Schatzkarte in der Brötchentüte versteckt war. :D Da wäre ich auch erstaunt und gespannt gewesen. :-) Das sind dann so die kleinen Geschichten, die man (sich) später noch gerne erzählt...

    Liebe Grüße und weiter entspannte Ferien!
    Steffi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!