Montag, 31. Oktober 2011

Seminar für Manager

Sie wollen lernen, mit Stress umzugehen? Sie wollen starke Nerven bekommen? Dann belegen Sie doch ein Seminar bei uns.

Der Programmablauf: Kaufen Sie eine Selbstbaukommode in einem großen Möbelhaus. ("Training im Möbelhaus" ist Thema eines gesonderten Seminars.) Transportieren Sie die Kommode nach Hause ("Auto packen" ist Thema eines gesonderten Seminars.)

Begrüßen Sie die anderen beiden Seminarteilnehmer, 2 und 4 Jahre alt. Legen Sie das große Paket auf den Zimmerboden. Halten Sie die anderen Seminarteilnehmer davon ab, auf das Paket zu klettern. Ignorieren Sie Geplärre in Stereo. Öffnen Sie das Paket. Die Aufbauanleitung wird von einem Seminarteilnehmer weggeschleppt. Sie müssen den Anfang alleine hinkriegen. Verteidigen Sie die Tütchen mit den Schrauben. Bauen Sie! Lassen Sie sich nicht ablenken. Zur Untermalung singen Ihnen die anderen Seminarteilnehmer "Bruder Jakob", "Hejo, spann den Wagen an", "Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne" und "Hej, Pippi Langstrumpf" vor und tanzen um Sie herum. Halten Sie die anderen Teilnehmer davon ab, wichtige Teile wegzuschleppen. Ein Seminarteilnehmer möchte mit einem Plastikhammer mitbauen. Lassen Sie ihn kurz gewähren, sonst riskieren Sie einen Trotzanfall. Der andere Seminarteilnehmer will unterdessen mit dem Akkuschrauber in den Teppich bohren. Halten Sie ihn davon ab. Achten Sie auf die Schrauben, die haben unterschiedliche Größen und wurden von den anderen Seminarteilnehmern durcheinandergebracht. Halten Sie die anderen Seminarteilnehmer davon ab, am halbfertigen Möbelstück hochzuklettern. Anfragen, die nicht zum Thema gehören, wie Malblätter ausdrucken, volle Windeln, Getränke reichen, und Streitereien unter den anderen Seminarteilnehmern, ignorieren Sie am Besten. Seien Sie geduldig.

Achtung, die anderen Seminarteilnehmer versenken Schrauben dort, wo sie nicht hingehören! Die Schrauben werden Sie nicht mehr wiederbekommen.

Gratulation! Das Möbelstück ist fertig aufgebaut. Wenn Sie das geschafft haben, ohne ihre Nerven zu verlieren, können Sie einen Weltkonzern leiten. Und Sie bekommen von uns ein tolles Zertifikat und all unsere Bewunderung.



Kommode mit jüngstem Seminarteilnehmer

Körbe werden noch ergänzt

Kommentare:

  1. Manager machen doch nur Karriere, um sich solchen Prüfungen nicht stellen zu müssen.

    AntwortenLöschen
  2. Gibt es auch ein Foto von der fertigen Kommode? ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ob Frau von der Leyen ein solches Seminar erfolgreich durchgestanden hat? Ein Foto des fertigen Bauobjekts würde ich auch gerne sehen.

    Liebe Grüße und Lob und Anerkennung vom linken Niederrhein.

    AntwortenLöschen
  4. Hi, hi... ich glaube, ich habe das Seminar auch letzte Woche besucht. Wir "tauschen" gerade die Zimmer, damit unsere zwei Jungs ein eigenes Zimmer bekommen. Und haben bei Ikea das kleine Expedit-Regal gekauft. Und ab da bin ich mir dann ganz sicher, dass Seminar besucht zu haben.

    Lg, Nicole
    P.S. Besuche sehr gerne Deinen Blog. Habe mir auch schon die gefüllten Waffelhörnchen bei Dir "geklaut" und meine, bei Dir auch von einem Frühstück gelesen zu haben, als es Frischkäse-Lachs-Aufstrich gab?????

    AntwortenLöschen
  5. Meine tiefste, nein meine allertiefste Bewunderung!!!! Und die Kommode STEHT jetzt. Toll.
    Ich würde eher das Seminar "Ich bin klein, mein Herz ist rein, ausser der Kommode und mir darf niemand hinein" oder so ähnlich buchen. :-)
    Liebe Grüsse Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. selten so gelacht
    hab nur drauf gewartete das noch ein seminarteilnehmer eien schraube verschluckt

    AntwortenLöschen
  7. Den Master können Interessenten dann gerne bei mir machen:

    "Wie motivieren wir die in die Teenagerjahre gekommenen AufbauHiWis?"

    Voraussetzung ist allerdings Besuch des Proseminars: "Bestechung, Fluchen und Musik verboten, Teenager was nun?"

    AntwortenLöschen
  8. Grandios.
    Habe sehr gelacht... Besonders über die Anfrage "volle Windel".

    AntwortenLöschen
  9. Kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen - genial beschrieben.

    Liegt (leider) schon lange hinter mir - dieses Seminar....

    GLG Heidrun

    AntwortenLöschen
  10. :))))))))))))))))))))))))))))))))) Und wer stellt nun das aktuelle Zertifikat für diese Leistung aus ? *g*

    Viele Grüße,
    Frau Mena.

    AntwortenLöschen
  11. Selten So gelacht!
    Meine Bewunderung hast DU! Absolut!
    Ich liebe mein Kind, freue mich, dass es schon erwachsen ist und möchte nicht mit Dir tauschen. Aber nun ja, ich habe ja sowohl Dein Seminar als auch das von Regina schon durchlaufen. ;-)
    Nun hoffe ich, dass Die Dein Mann ein angemessenes Zertifikat ausgestellt hat.
    Viele Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
  12. *lach* meine Bewunderung das die Kommode steht!

    sei lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen
  13. hahaha :D das ist ja witzig geschrieben .. auf die verschluckte Schraube eines Seminarteilnehmers habe ich auch gewartet, aber das wurde ja Gott sei Dank übersprungen ;)
    ich selber habe vor kurzer Zeit das "wir backen einen Kuchen und vergessen nicht, hinterher den Flur vom halben Mehlpaket per Staubsauger zu befreien"-Seminar belegt.. das war auch äusserst unterhaltsam :)
    Liebe Grüße..ANGELIKA

    AntwortenLöschen
  14. G L Ü C K W U N S C H !!! Alle kommenden Aufgaben wirst Du "mit links" bewältigen! Gruß Elke-Sylvia

    AntwortenLöschen
  15. Sehr hübsch! Ich freue mich schon darauf, wenn ich in diese Anforderungsstufe wechseln kann. Die Mobilität meiner Seminarkollegin ist derzeitig noch eingeschränkt, volle Windel kann sie aber auch schon! Für Interessierte empfehle ich aber alternativ das Absolvieren des obigen Kurs mit vierbeinigen Seminarteilnehmern, die auch gern mal Hammer und Schraubenzieher verschleppen und sich auf Regalbretter legen.

    AntwortenLöschen
  16. Super! Herrlich gelacht und bin voller Bewunderung - ich kapituliere oftmals schon ohne Seminarteilnehmer am Aufbau und muss erst das Seminar "wie lese und verstehe ich die Bauanleitung" buchen ;-)

    AntwortenLöschen
  17. ...gacker, ich habe so was von gelacht! Du sprichst mir aus der Seele! Besonders wenn man in so einem Stress auch noch ein Liedchen auf den Lippen hat!
    Einen ganz lieben Gruß
    Monika

    AntwortenLöschen
  18. Wildwasserrafting ist sowas von out! Aber das Ergebnis rechtfertigt jedwede Seminargebühr ;-)

    AntwortenLöschen
  19. Und der erste Preis geht an (Tusch, tatatataaaa): Frau Frische Brise für "Die Familien-Managerin des Jahres".
    Glückwunsch. Die Kommode ist sooo hübsch. Und die Kinder? Warten vermutlich auf ihren nächsten Handwerkereinsatz... Liebe Grüße, sandschnecke

    AntwortenLöschen
  20. Das Zertifikat gebührt dem Liebsten!
    Der ist tatsächlich sehr geduldig.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...