Donnerstag, 19. Mai 2011

Donnerstagsschnipsel

*  Egal, was ich mache, der kleine Bruder klebt an mir. Er ist selten mehr als zwei Meter von mir entfernt. Ab August soll er in den Kindergarten gehen. Ich dachte, beim dritten Kind läuft das Eingewöhnen von selber. Das Mutzelchen brauchte quasi gar keine Eingewöhnung. Aber der kleine Bruder ist halt anders und ich bin gespannt, wie es diesmal läuft.
*  Heute bekommt der Große seine Zahnspange. Vier Jahre sind für die Behandung angesetzt. So lange zahle ich auch Raten für notwendige Behandlungen, die die Kasse nicht übernimmt. Dazu kommen noch jedes Quartal Kosten, die die Krankenkasse übernimmt. Aber erst nach abgeschlossener Behandlung. Also in vier Jahren...
*  Bald kommt meine große Stofflieferung! Ich bin ganz aufgeregt und will endlich anfangen, etwas Schönes aus den Stoffen zu nähen. Die Frage ist jetzt nur noch, wo ich die zehn Stoffballen lagern soll.
*  Meine Oma bekommt jetzt Chemotherapie. Sie hat drei Tumore im Körper, in der Lunge und in der Niere. Die Frage ist nun, ob die Behandlung sinnvoll ist, oder nicht. Sie ist jetzt 82 Jahre alt. Das Lebensende ist nun ganz real und wir müssen überlegen und Vorsorge treffen, wie sich das gestalten soll.
*  Ich habe ein Vorstellungsgespräch! Mit einer Initiativbewerbung, die ins Auge fällt, und ein bißchen persönlichem Einsatz habe ich den Schulleiter einer nahe gelegenen Schule schon mal ganz zwanglos gesprochen. Gestern hat er mich per Mail zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Auf meine Frage, ob ich eventuell auch den kleinen Bruder mitbringen darf, hat er geantwortet: " Klar, dann lerne ich ihn auch gleich kennen ;-)" Toll, oder?! Ich freue mich so!
*  Irgendwo habe ich mal gelesen, daß die Jahre zwischen 30 und 40 die Achterbahn des Lebens sind. Kannste aber laut sagen!

beim Schmökern

beim Pizzabacken

beim Nähen

Kommentare:

  1. Bei mir hast du das vielleicht gelesen :-) Achterbahn, dem stimme ich zu. Hihi. Hier auch. Alles gute für das Vorstellungsgespräch. Bin gespannt, welche Schule es ist.

    AntwortenLöschen
  2. 1. Lagerung Stoffballen: Hast du evtl. unterm Bett Platz für solche Boxen, wo man den Stoff drin verstauen kann?
    2. Herzlichen Glückwunsch zum Vorstellungsgespräch und was für ein toller "Chef"!
    3. Was möchte deine Oma denn selbst? Meine Oma ist 95 und hat sich (leider mal wieder) den Arm gebrochen. Nun musste sie schon das zweite Mal operiert werden. Eine dritte OP ist angedacht. Sehr heikel in dem Alter! Sie selbst möchte am liebsten sterben, aber der Arm kann ja nicht unversorgt bleiben ... Sehr schwierig, da die richtige Entscheidungen zu treffen. Alles Gute für euch!!!
    4. Ja, mit Ü30 wird einem erstmal bewusst wie (hoffentlich) unbeschwert die Kindheit und Jugend war ... Nun wird man selbst direkt mit vielem konfrontiert und muss selbst entscheiden und handeln.

    Aber: Alles wird besser! Grüße, Ulrike.

    AntwortenLöschen
  3. Dann drück ich Dir mal GANZ DOLL die Daumen :-)

    AntwortenLöschen
  4. Viel Glück für all Deine Vorhaben. Und was die Stoffballen angeht: ich kenne es nur zu gut und schiebe andauernd die Ballen von links nach rechts. Was wirklich hilft: schnell vernähen :-)))

    Dir einen schönen Tag
    Gela

    AntwortenLöschen
  5. oje, du machst mir ja mut. ich steh doch erst am anfang der achterbahn ;o)

    wer weiß, vielleicht entwickelt sich die sache mit dem kleinen bruder doch noch anders als du jetzt denkst. und in ein paar monaten wirst du über diesen "schnipsel" lachen können *hoff*

    das mit deiner oma tut mir leid. ich kenn das von meinem opa....ich wünsch euch auf jeden fall ganz viel kraft, mut und positive energien!!!!

    liebe grüße
    tina

    AntwortenLöschen
  6. Viel Glück, genügend Rückenwind und alles Gute - für alles, was du anpackst. Klingt nach einem bewegten Lebensabschnitt gerade!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...