Samstag, 9. April 2011

Möhrenkuchen

Da mein Blog auch für mich ein Nachschlagewerk ist, schreibe ich heute mal das Rezept vom Möhrenkuchen auf. Dieser Kuchen ist wunderbar saftig und kommt ganz ohne Mehl aus.

300g Möhren
5 Eier
200g Zucker
1 El Vanillezucker
300g gemahlene Mandeln
1 Tl Zimtpulver
1 Messerspitze gemahlene Nelken
1 Messerspitze geriebene Muskatnuß
Puderzucker
Marzipanmöhren (selbstgemacht oder fertig gekauft)

* die Möhren putzen und von Hand oder in der Küchenmaschine fein raspeln
* die Eier trennen
* die Eigelbe mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen
* die Eiweiße zu Eischnee schlagen
* die Möhren, Mandeln, Gewürze unter die Eigelbmasse mischen
* Eischnee unterheben
* in einer Springform im Backofen bei 200° (Umluft 180°) ca. 50 Minuten backen
* die Torte mit Puderzuckerguß überziehen und mit Möhrchen aus Marzipan verzieren
* die Torte kann man schon einen Tag vorher backen, dann können die Gewürze schön durchziehen


Rezept für ein Frosting: siehe unten.




Nachtrag vom 30.03.2019

Oft kommt Möhrenkuchen auch mit einem sogenannten "Frosting" daher. Das ist eine weiße Buttercreme-Frischkäse-Schicht, die auf den Kuchen gestrichen wird. Das Grundrezept ist meist gleich. Es gilt zu beachten, immer zuerst die Butter mit dem Puderzucker aufzuschlagen und dann erst den Frischkäse unterzurühren. So wird das Frosting auf alle Fälle fest genug zum Verstreichen.

Sehr lecker und ähm... ein kleines bisschen gehaltvoller, ist Frosting mit Schokoladengeschmack. Achtung: Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben.

200g Butter
100g Puderzucker
300g Frischkäse
150g Zartbitterkuvertüre, geraspelt
80ml Sahne

* die Sahne kurz erhitzen und die Kuvertüre unterrühren bis die Masse homogen ist und glänzt
* die Butter mit dem Mixer einige Minuten hellcremig aufschlagen
* Puderzucker dazugeben und ca. 5 Minuten weiterschlagen
* Frischkäse mit einem großen Löffel ganz kurz unterrühren
* Schokoladenmasse dazugeben und ebenfalls mit einem Löffel unterrühren
* Masse auf dem Kuchen verstreichen
* nach Belieben verzieren, mit Marzipanmöhrchen oder gehackten Pistazien
* Kuchen bis zum Servieren kalt stellen



Kommentare:

  1. oh, das hört sich gut an. danke für das rezept :-) wird ausprobiert!

    AntwortenLöschen
  2. das kleine kind steht neben mir und sagt mit blick auf den bildschirm: oh - lecker möhrenkuchen! dabei kann sie doch noch gar nicht lesen. das muss ich dann wohl auch mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  3. Habe in einigen amerikanischen Blogs gelesen, dass die Frauen aus den Blogbeiträgen dann ein eigenes Familienbuch machen möchten. Gibt da auch irgendwie einen Anbieter oder Software. Finde das eine tolle Idee und habe den Liebsten schon bequatscht, ob wir nicht so etwas Ähnliches machen wollen.

    Wünsche Euch einen wunderschönen Tag in Wulksfelde !

    GLG aus Köln
    Regina

    AntwortenLöschen
  4. Oh, der sieht toll aus! Vielleicht würde ich den mit Schokolade überziehen :-)

    AntwortenLöschen
  5. Wow, lecker, den versuch ich auch mal! Ich darf nur meinen Liebsten den Namen des Kuchens (und somit dessen Inhalt) NICHT vorher verraten, dann rümpfen sie eher die Nase... Was der Bauer nicht kennt.... ;o)
    Danke für das Rezept! LG
    Dani

    AntwortenLöschen
  6. lecker! wird ausprobiert nächstes WE...lg

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für das tolle Rezept. Der Kuchen ist sowas von lecker...
    http://www.janasworld.de/2011/04/12/moehrenkuchen/

    VG Jana

    AntwortenLöschen
  8. Dieses Rezept habe ich schon alnge gesucht, Danke ♥ ♥ ♥
    Der wird jetzt für den nächsten Kuchen-Sonntag gebacken!
    Lieben Gruss - moni

    AntwortenLöschen
  9. Das klingt wirklich lecker, ich hatte schon lange ein Möhrenkuchenrezept gesucht und werde es vielleicht zu Ostern testen. Vorausgesetzt meine Hasen lassen mir ein paar Möhren über. :-)

    AntwortenLöschen
  10. Gut, dass ich bei Deinen Rezepten nochmal gesucht habe: low carb wie fein, werde ich gleich mal ausprobieren....(muss nur den Zucker ersetzen: cool) Danke!!

    AntwortenLöschen
  11. Ich benutze meinen Blog auch als Nachschlagwerk :-)

    AntwortenLöschen
  12. Der Kuchen war gestern rtzeputz weg. Hat allen sehr gut geschmeckt :)

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Carola, wiegt man die Möhren vor oder nach dem Schälen? LG, Jasmin

    AntwortenLöschen
  14. Herzlichen Dank! Und Umluft? -> Kuchen ist schon fast im Ofen :-), Jasmin

    AntwortenLöschen
  15. Dankeschön! Einen schönen Sonntag Dir und Deiner Familie wünscht Jasmin aus Heidelberg. Das ist ja ein Service hier :-) - Kuchen ist im Ofen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitteschön! Ich schiebe jetzt unsere Pizza in den Ofen :-)

      Löschen
  16. Hallo Carola, auf der Suche nach einem mehlfreien Osterkuchen bin ich auf dein tolles Rezept hier gestoßen. Da ich etwas viel Flüssigkeit in den Teig gegeben hatte (Wasser, damit ich die ganzen Mandeln shreddern konnte^^ - ein paar hab ich dann nur grob gehackt), musste ich dann aber doch etwas Buchweizenmehl zugeben. Statt des Zuckergusses kam bei mir Schoki on top, dem Geschmack tat es keinen Abbruch ;) Der Kuchen kam sehr gut an - auch bei denen, die Gluten vertragen :) Danke! Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!