Mittwoch, 23. Februar 2011

Teepause

Immer lauter brodelnd kündigt der Wasserkocher das Ende der Kochzeit an. Eine Tasse aussuchen. Die liebevoll illustrierte Teepackung öffnen und einen duftenden Teebeutel entnehmen. Den Teebeutel in die Tasse hängen. Klack, das Wasser ist soweit. Beim Eingießen des heißen Wassers die Schnur des Teebeutels festhalten, daß sie nicht mit in die Tasse rutscht. Die Tasse vorsichtig bis zum Tisch tragen und auf dem Untersetzer abstellen. Ein Schälchen für den Teebeutel dazustellen. An den Tisch setzen. Dem Tee im Beutel zusehen, wie er mit verschlungenen Schlieren das Wasser einfärbt. An der Schnur ziehen und den Teebeutel auf und ab wippen lassen. Nach 5 Minuten den Teebeutel am Rand der Tasse abtropfen lassen und auf das Schälchen legen. Die Tasse vorsichtig nehmen. Pusten. Zu heiß. Warten. Nachdenken. Atmen. Riechen. Schauen. Die goldene Farbe des Tees bewundern. Pusten. Vorsichtig nippen. Sich Zeit nehmen. Für eine Tasse Tee. Für mich.





Kommentare:

  1. Ich liebe diesen Tee. Genau diesen, den mit der guten Laune. Aber ich gebe ehrlich zu, ich nehm den losen. Der ist auch noch optisch ein Schmaus!
    Treffen wir uns mal auf nen Tee? Ich hab hier einiges, was probiert werden kann und wenn ich hier deine Tee-Celebration lese, dann bekomme ich Lust auf ... Teeklatsch!

    AntwortenLöschen
  2. Schöner hätte man eine Teepause nicht beschreiben können! Ich glaube, ich koch mir jetzt gleich meine zweite Tasse Tee für heute...
    Das Schälchen für den Teebeutel gefällt mir supergut!
    Lass es Dir schmecken!
    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Das ist so schön beschrieben und so geht es mir oft auch.
    Ich trinke auch einen Tee von Sonnentor, den Weißen Schutz- und Krafttee.
    Ansonsten aber losen, heute mal Roiboos Erdbeer-Pfeffer. *g*

    AntwortenLöschen
  4. Oh jaaa! Ich mag meinen tee am liebsten in durchsichtigen Gläsern, damit ich das Farbenspiel beobachten kann. Mein allerliebster ist Grüne-Energie von Yogitee. Aber die Sonnentortees sind selbst von der Optik schon ein Seelenschmeichler.

    AntwortenLöschen
  5. ... ich muss jetzt gleich weg - mir eine schöne Tasse Tee machen!

    Papagena

    AntwortenLöschen
  6. Kennst du den Schutzengeltee von Sonnentor?
    Ich hab ihn grad einer sehr sehr kranken Freundin gebracht, in der Hoffnung damit ein Lächeln zu verschenken, ich schick jetzt deinen Beitrag hinterher.
    Lieben Dank und Lieben Gruß von Annette

    AntwortenLöschen
  7. Wie wahr...ich genieße diese Minuten,die nur mir gehören auch sehr!!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...