Montag, 1. März 2010

Wochenend und Sonnenschein

Die Sonne ließ sich leider nur kurz blicken am Wochenende. Immerhin genau zu der Zeit, die ich mir kinderlos in der Stadt vertreiben musste. 4 Stunden Zeit für mich! Hach.
Der Sonnabend fing sehr früh an, da der Große zur Mathematikolympiade eingeladen war. Wir fuhren an das andere Ende der Stadt. Dort trafen sich die Besten der Klassen 5- 13 zum Landesentscheid. Und siehe da: es gibt sie noch, die "normalen" Jugendlichen! In letzter Zeit hatte ich den Eindruck, es gibt solche Jugendlichen nicht mehr.
Der Große hat ein gutes Gefühl, was die Lösung der Matheaufgaben betrifft. Mal sehen, vielleicht dürfen wir Ende März zur Siegerehrung fahren.
Ich war währenddessen in der Innenstadt und habe ganz gemütlich Kaffee getrunken und Zeitung gelesen. Welch Luxus! Dann bin ich zur Speicherstadt geschlendert. Auf dem Weg dorthin habe ich meinen Lieblingsladen Manufactum entdeckt. Ich liebe es, dort in den schönen Dingen zu stöbern!
Als ich den Großen dann abgeholt hatte, gab es zur Feier des Tages einen großen Eisbecher. Nur wir beide, diese Zeit hat uns gut getan, das müssen wir öfter machen.




Kommentare:

  1. Sehr schöne Fotos (mit Sonnenschein!!!) und DAS sieht aber auch seeeeehr lecker aus, das könnte ich auch öfter machen *hihi*.
    Schönen Wochenstart und liebe Grüße
    Petra ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde Hamburg zu gerne sehen, natürlich bei Sonnenschein....irgendwann....wunderbare Bilder!
    Und der Eisbecher ist eine Augenweide!!!
    LG Claudi

    AntwortenLöschen
  3. dann drücke ich mal die Daumen, das Euer Großer das Rennen macht.
    Ihr beide hattet bestimmt eine schöne Zeit. Der Eisteller sieht ja soooo lecker aus.
    Bei uns hat es nur geregnet und gestürmt. Da hattest Du ja richtig Glück mit dem Wetter.
    LG Micha

    AntwortenLöschen
  4. Oh... Aaah... Bilder von der Lieblingsstadt. Das ist mal ein guter Start in die Woche - könnte ich auch öfter haben :-)

    Und das Eis... Sensationell.

    Ich freu mich, dass Du eine so schöne "Aus"Zeit hattest. :-)

    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Ich staune, Matheolympiaden gibts noch?
    Ich stöber auch gerne bei Manufaktum rum. Da in der Nähe gibt es sowieso ganz viele versteckte nette Läden. Die erwartet man dort meist gar nicht

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöne Fotos von der Hamburger Speicherstadt. Ich hatte leider keine Glück solche schönen sonnigen Fotos zu machen, als wir 2006 in Hamburg waren. :o(
    MANUFACTUM, ich liebe diesen Laden auch :o)
    Der Eisbecher schaut ja leckr aus. ;o)

    AntwortenLöschen
  7. Ach, Hamburg ist so schön! Du hast wirklich schöne Bider gemacht. Dein Lieblingsladen ist doch gleich beim Chilehaus, nicht? Ich habe ihn auf einem Kurztrip mit meiner Mama nach Hamburg auch entdeckt und war begeistert! Drücke Deinem Sohn die Daumen, dass er mit seinem Gefühl recht behält. Und dass es normale Kinder noch gibt, ist beruhigend zu wissen:-) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Hihi, wenn ich mich zurückerinnere, welche "Sorte" Jugendlicher zu meiner Schulzeit mit mir auf Mathematik-Olympiaden gegangen sind...

    AntwortenLöschen
  9. och ich will auch ein Eis.. das macht echt Lust auf mehr und jetzt bei der herrlichen Sonne... nur schade das das Kind gerade schläft..
    Liebe Grüsse
    --Christiane

    AntwortenLöschen
  10. Schöne Bilder. Ich will auch mal wieder nach Hamburg!

    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Huhu Frau Brise,

    was sind die Fotos schön! Wenn ich nicht schon Hamburg-Fan wäre, würde ich es spätestens jetzt sein! Wahnsinn!
    Lieben Gruß rüber in den anderen Stadtteil (tsts.Nachbarort.tsts ;-))
    Jule (und schöne Grüße von Gatten: der Kuchen war der Hammer! und danke für ein Peek in meiner Bescherliste *g*)

    AntwortenLöschen
  12. Agatha, ja, die Matheleutchen sind schon etwas, ähm, "speziell" ;-)

    Jule, huhu, danke! Der Gatte kriegt noch mehr Kuchen, wenn Ihr mal bei uns vorbeikommt ;-)

    AntwortenLöschen
  13. Glückwunsch zum mathebegabten Kind und vielen Dank für die Fotos! Ich war letzten Sommer in Hamburg und bin ganz verliebt ...

    Liebe Grüße von Christiane aus Franken, wo es auch ganz toll ist , aber der Norden ... hach

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Frau Frische Brise, heute muss ich mich auch mal melden, obwohl ich hier sonst nur still mitlese. Meine Söhne ( heute 22 J. und 24 J.alt) waren keine Matheleuchten, die an Matheolympiaden teilnahmen und hatten zu Schulzeiten durchaus gegeelte Haare, weite Baggy Jeans (die sie sogar unterhalb des Popos trugen!), hörten auch durchaus Musik aus dem Handy (oder kam das später, weil die Handys damals noch nicht diese Funktion hatten?), hatten zeitweise sogar gefärbte Haare, trugen die Turnschuhe offen, weil das in war und trotzallem waren beide gute Schüler, die ohne sitzenzubleiben ein recht gutes Abitur geschafft haben. Vielleicht haben sie sich sogar mal laut gebärdet...ich fand das alles absolut normal und altersentsprechend, schließlich habe ich ja auch zu Schulzeiten in meiner Jugend mit der Jeans in der Badewanne gelegen, damit die Jeans genau meine Körperform annahm, habe freiwillig mit dem Bodenstaubsauger auf den Knieen rutschend staubgesaugt, damit die Jeans an den Knieen schön hell wurde, trug Boots und Parka mit einem großen Peace Zeichen auf dem Rücken usw. usw. Ich wollte nie Musterschüler, oder besonders brave Söhne, Aussenseiter, ich wollte immer ganz normale Kinder, die ruhig in der Masse modetechnisch mitschwammen! Alles wächst sich mit den Jahren aus, auch die grünen Haare meines Jüngsten! Ich beurteile die heutigen Kinder und Jugendlichen nicht an Äußerlichkeiten!
    Trotzdem alles Gute für Ihren Sohn!
    Viele Grüße
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  15. Hach, ist Hamburg SCHÖÖÖÖN!!

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Hallo, mein erster Kommentar hier. Ich bin auf deinen Blog gestoßen und lese gerade einige ältere Einträge. Dein Sohn scheint ja sehr an Mathe interessiert zu sein, hast du schon von der Matheförderung (http://www.mathetalente.de/talentsuche/36-eltern/126-talentsuche-2010-beginnt.html) gehört? Da ich früher auch gut in Mathe war, habe ich an dem Test damals teilgenommen. Leider hatte ich da die Pupertät schon erreicht und Samstage mit Mathe zu verbringen fand ich doof nach den Sommerferien. Aber von Anderen habe ich später gehört, das das viel Spaß gemacht hat.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...