Montag, 9. Februar 2015

Mein Sonntag in Berlin

Gestern bin ich einer Einladung der Drogeriekette dm und ihrer Bekleidungsmarke Alana nach Berlin gefolgt. Als Bloggerin bekomme ich sehr oft Einladungen zu Veranstaltungen verschiedenster Art, denn immer mehr Firmen möchten in den sozialen Netzwerken mitmachen und sich auf diese Weise vorstellen. Vielen Einladungen folge ich nicht, weil es nicht zu mir oder dem Blog passt oder weil ich schlicht keine Zeit oder Lust habe.

Diesmal hat alles gepasst und ich bin am Sonntag um 5 Uhr aufgestanden. Nach einer ziemlich schlechten Nacht mit sehr wenig Schlaf kam mir das wie eine besonders blöde Idee vor. Aber als ich dann im ICE nach Berlin saß und der Sonne über der frostigen Landschaft beim Aufgehen zuschauen durfte, ging es mir schon besser. Ich hatte gerade die Sonntagsausgabe des Tagesspiegels durchgelesen, da fuhr der Zug auch schon in den Berliner Hauptbahnhof ein.

Meine Heimatstadt empfing mich mit Sonnenschein und einem knalleblauen Himmel. Beim Umsteigen am Alex ging ich kurz vor die Tür und knipste den Fernsehturm. Der begleitet mich schon seit meiner Kindheit und wie ein guter Freund ist er immer da, egal aus welcher Ecke Berlins ich zum Horizont schaue.

In der dm-Filiale in der Schönhauser Allee wurde ich von dem Team herzlich begrüßt und traf endlich auf sehr viele mir bekannte Bloggerinnen und Blogger. Mit dabei waren u.a. Alu von Große Köpfe, Anna von Berlinmittemom, Anja von Von guten Eltern, Jette von Supermom, Andrea von Runzelfüßchen, Jana vom Hebammenblog, Susanne von Geborgen Wachsen, Katharina von den Stadtlandmamas, Rebecca von Elfenkindberlin und auch Holger von Papaganda.

Wir hatten alle viel zu quatschen, aber dann ging es los mit dem ersten Vortrag. Die Marke Alana und ihr Werdegang wurde uns von ersten Ideen, über Projekten in den Herstellerländern bis zur Präsentation im dm-Markt vorgestellt. Das war ganz interessant und für mich als Laie mal ein guter Einblick, wie viel Arbeit und Zeit dahinter steckt. Zwischendurch wurde von den Teilnehmerinnen immer mal wieder getwittert und gekichert und als der Vortrag vorbei war, durften wir uns etwas aus dem dm-Sortiment aussuchen und sind danach ins Café Milchbart umgezogen, wo schon ganz leckere Köstlichkeiten auf uns warteten.

Später wurde uns der Pfadfinder vorgestellt. Mittels eines Codes, der beim Etikett in den Alana-Textilien eingenäht ist, kann das Textilstück auf dieser Seite zurückverfolgt werden. Hier mehr Infos zu Alana. Der Eltern-Kind-Begleiter von dm mit dem Namen "Glückskind" möchte Familien unterstützen und informieren und bietet die Möglichkeit, dm-Produkte zu testen. Zum Schluss der Veranstaltung haben einige Bloggerinnen Motive für Bodys und Lätzchen für die kommende Herbst/Wintersaison entworfen. Falls mein Motiv ausgewählt wird, werden meine Blogleserinnen und -leser es bestimmt erkennen ;-)

Am Nachmittag habe ich mich verabschiedet um zu meinem Zug nach Hause zu kommen. Die Sonne schien noch immer, malerische Wolken hatten sich dazugesellt. Auf meinem Weg durch die Stadt sah ich immer wieder Orte, an denen mir Geschichten meines Lebens dazu einfielen. Beim Umsteigen bin ich nochmal über den Alex gelaufen, an der Weltzeituhr vorbei. Mein Herz piekste doch ganz schön, als ich schließlich mit dem Zug Berlin Richtung Hamburg verließ. Das Gefühl wird wohl immer so sein und ist mal schwächer und mal stärker ausgeprägt. Während der Fahrt ging die Sonne in wundervollen Farben unter. Zur Sandmännchenzeit kam ich zu Hause an und wurde freudig von meinen badewannenduftigen Kindern in Schlafanzügen begrüßt.


Kommentare:

  1. Vielen Dank für den Bericht und die Fotos - ich hab direkt Heimweh gekriegt (auch wenn ich keine "echte" Berlinerin bin, sondern aus dem Ruhrpott).

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt nach einem richtig richtig richtig tollen Sonntag in Berlin <3
    Ich bin ganz neidisch und mein Herz wird auch ganz piekig wenn ich den Fernsehturm sehe...

    Und toll dass Hamburg und Berlin ja nicht so weit auseinander sind.

    Liebe Grüße

    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Fahrt geht zum Glück ganz schnell.

      Löschen
  3. Es war so schön, Dich endlich mal getroffen zu haben!

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann mich Susanne nur anschließen. Es war toll, dich endlich mal persönlich getroffen zu haben. Und ja, ich hätte dich noch ewig mit dem Thema Kindergarten belagern können. Ich hoffe, ich war nicht zu aufdringlich. :)

    Liebe Grüße,

    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand es auch sehr nett. Naiiiinnn, alles gut :-)

      Löschen
  5. Gerade habe ich die neue dm Zeitschrift durchgeblättert und den kurzen Bericht über dieses Treffen in Berlin gelesen. Bei den Fotos habe ich gestutzt und dachte "woher kennst Du die Frau dort nur..?"
    Dann hat es klick gemacht und mich auch an diesen Post hier erinnert. Lustig! :-)
    Wünsche einen schönen Sonntag und schicke viele Grüße aus der schönen Pfalz!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...