Donnerstag, 27. November 2014

Neue Fenster!

Tadaaa, die Fenster in unserer gesamten Wohnung sind neu! Uff.

Bei laufendem Familienbetrieb wurden alle über 30 Jahre alten Fenster durch moderne Exemplare ersetzt. Gestern um 7 Uhr klingelten pünktlich die Handwerker.

Am Abend vorher haben wir alle Bilder von der Wand genommen und alle Stehrumchen weggeräumt. Gestern sind wir eine halbe Stunde eher aufgestanden und haben schnelles Müsli gefrühstückt. Dann verstauten wir unsere Bettsachen und rückten alles von den Fenstern weg. Die Handwerker legten den Boden in der ganzen Wohnung mit Decken und Planen aus und fingen sofort an: alte Fensterflügel herausnehmenbrechen und den Rahmen einsägen.

Der Liebste hatte einen Urlaubstag genommen. Ich brachte die beiden Kleinen zur Schule und zum Kindergarten und drehte mit dem Adventsjungen noch eine große Runde zum Bäcker. Dort traf ich den Teenie, der von zu Hause geflüchtet war. Weil er erst um halb 10 in der Schule sein sollte, setzten wir uns noch für eine Stunde in das Bäckercafé, unterhielten uns und frühstückten ein zweites Mal.

Als ich wieder nach Hause kam, waren alle alten Fenster herausgebrochen und in drei Zimmern schon die neuen Rahmen in der Wand. Im Kinderzimmer wurden die neuen Fensterflügel zuerst eingesetzt, so dass ich mit dem Adventsjungen in einem warmen Zimmer sein konnte. Er war aber ziemlich neugierig und wollte immer den Handwerkern durch die Arbeit wuseln. Der Rest der Wohnung kühlte sehr schnell aus. Es war sehr laut. Im Wohnzimmer fehlte die gesamte Front zum Garten, es sah aus, wie eine Open-Air-Bühne. Der Heizkörper musste abgebaut werden. Zunächst wurde angekündigt, dass der erst nach dem Wochenende wieder angebaut wird, aber das konnten wir noch runterhandeln.

Ich bin dann gegen Mittag mit dem Adventsjungen zum nahen Einkaufszentrum gegangen. Wir wärmten uns dort auf und nahmen gebratene Nudeln zum Essen für zu Hause mit. Der Mittagsschlaf vom Adventsjungen fiel aus, es war einfach zu spannend. Als ich die beiden Kleinen am Nachmittag wieder abholte, ging ich mit ihnen auch zum Bäckercafé. Wir hielten uns noch eine Stunde dort auf und waren dann gespannt, wie es zu Hause aussieht.

Die Kinderzimmer waren fertig, in der restlichen Wohnung liefen die Bauarbeiten noch. Die Fenster waren nun alle neu, aber die Ränder mussten noch mit Bauschaum abgedichtet werden, mit Leisten abgedeckt und mit Silikon verfugt werden. Um 18 Uhr verließen uns die Handwerker. Sie hatten tatsächlich den ganzen Tag ohne große Pausen durchgearbeitet. Die Kinder bekamen beim Sandmann Schnittchen auf dem Sofa. Der Liebste und ich räumten und putzten noch ein bisschen und saßen später mit Tee und Decken auf dem Sofa.

Heute waren die Handwerker zuerst in der kleineren Nachbarwohnung. Später kamen sie dann zu uns und machten Restarbeiten. Am Nachmittag wurde zum Glück der Heizkörper wieder angebaut. Ich putzte derweil die Wohnung und alle Fenster, was mit dem coolen Fenstersauger total schnell ging. Das war echt die beste Investition in diesem Jahr. Dann ging ich in den Keller und holte unseren allerersten Weihnachtsschmuck hervor: unsere Fenstersterne. Sie halten nun schon ein paar Jahre. Vielleicht falten wir mal ein paar neue.

Ich hatte Lust auf Schokoladenkuchen und dann saß ich am Nachmittag mit allen vier Kindern bei Kerzenschein am Tisch und wir feierten ein bisschen unsere neuen Fenster. Jetzt kann unsere Adventszeit beginnen!


Kommentare:

  1. Hi
    das klingt alles so einfach. Weis aber selber wieviel Arbeit das ist.
    Habt ihr toll überstanden. Jezt können wir all nur auf deine Weihnachtsdeko freuen
    Liebe Grüsse
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass Sie es jetzt hinter sich gebracht haben Uns steht das irgendwann im nächsten Jahr bevor.
    Darf ich mal fragen, ob diese 3-fach-Verglasung wirklich - wie es uns erzählt wurde - keinen Mucks mehr von aussen reinlässt? Ich kann mir das nicht richtig vorstellen.
    Eine schöne Adventszeit - in aller Wärme und Ruhe!
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ganz schalldicht sind die Fenster nicht, es sind immernoch Geräusche von draußen zu hören.

      Löschen
  3. Liebe Carola, du wirkst immer so entspannt. Selbst ein Fenstereinbau in der Adventszeit scheint dich nicht aus der Ruhe zu bringen :-) behalte deine Gelassenheit bei. Alles Liebe, Maimama

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...