Samstag, 4. Oktober 2014

Kanelbullens Dag

Der 4. Oktober ist in Schweden "Kanelbullens Dag"- Tag der Zimtschnecke. Ich lieeeebe Zimtschnecken! Zu diesem Anlass hole ich meinen Eintrag von 2011 nochmal nach vorne. Bitteschön! Ich bin dann mal in der Küche ;-)


Als mein Großer 6 Jahre alt war, mußte er sich in den Sommerferien einer schweren Augenoperation unterziehen. Danach durfte er zehn Wochen lang nicht rennen und hüpfen und anfangs auch nicht nach draußen gehen. Das war der Sommer, wo wir die Tour de France von vorne bis hinten im Fernsehen verfolgt haben. Und es war der Sommer von "Karlsson vom Dach" von Astrid Lindgren. Ich habe meinem Großen den ganzen Sammelband vorgelesen. Wir haben uns über diesen frechen Karlsson ziemlich amüsiert. Ständig stellt er etwas an!

Auf Zimtwecken hat er es besonders abgesehen. Zimtwecken, Zimtschnecken, schwedische Bullar - diese leckeren Teilchen habe ich damals mehrmals gebacken. Das Geheimnis der schwedischen Zimtschnecken ist der Kardamom im Teig. Dadurch werden sie schön würzig und unwiderstehlich lecker. Das müßt Ihr unbedingt mal ausprobieren!

Teig

400g Mehl
60g Zucker
1 Tüte Trockenhefe
60g weiche Butter
1 Tl gemahlener Kardamom
250ml lauwarme Milch

Füllung

60g zerlassene Butter
50g Zucker
2 Tl Zimt

* Mehl mit Trockenhefe, Zucker und Kardamom mischen
* mit lauwarmer Milch und weicher Butter verkneten
* gehen lassen, bis der Teig sich vergrößert hat (kann bis zu 60min dauern!)
* Teig kräftig durchkneten und zu einem großen Rechteck ausrollen
* zerlassene Butter mit Zimt und Zucker mischen, den Teig damit bestreichen
* alles von der langen Seite her aufrollen und in Scheiben schneiden
* wer möchte, bestreicht die Schnecken noch mit einem Eigelb und bestreut sie mit Hagelzucker
* bei 180 Grad (160°C Umluft) ca. 10- 15 Minuten backen


Hmmmm, wie das duftet!




Eine Hamburger Variation der Zimtschnecke sind übrigens die Franzbrötchen.


Kommentare:

  1. Mit dem Kardamom, das mache ich auch. Kardamom gebe ich z.B. auch immer an "Apple Crumble" - es verleiht einen unnachahmlichen Geschmack!
    LG aus Schottland,
    Nessie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah! Dass ich da noch nicht drauf gekommen bin! Danke :-)

      Löschen
  2. Oohhh, lecker! Wie gerne hätte ich jetzt eine Zimtschnecke. Dein Rezept habe ich bereits verwendet. Sehr empfehlenswert! Danke dafür!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Lecker... Zimtschnecken... Wir waren dieses Jahr im Sommerurlaub in Schweden! Zimtschneckenalarm! ^^ Ich würd sie gern mal selbst backen, hab aber leider kein Händchen für Hefeteig! :(
    So, mal was anderes... Seit über einem Jahr lese ich deinen Blog nun! Jeden Tag freue ich mich auf einen neuen Eintrag! :) Darf ich sagen, dass es der tollste Blog ist, den ich bis jetzt gefunden habe? ^^ Er ist so abwechslungsreich und liebevoll gestaltet! Wow! Und die Fotos sind ein Hammer!
    Auch wenn ich selbst keine Kinder habe, keine möchte, ich lese hier gern- es geht ja hier nicht nur um Kids! Ich mag die wirklich gelungenen Fotos, die Geschichten aus deinem Leben, die Rezepte, die Ausflüge, deinen Schreibstil... Aber vor allem fühlt man sich hier zu Hause in deinem Blog, hier ist es so gemütlich- ich beschreib es mal so! ;) Manche Geschichten rühren mich zu Tränen, andere regen zum Nachdenken an... Hier ist immer Leben!
    Vielen Dank, dass ich hier lesen darf, fast hautnah dabei sein darf an den Geschehnissen! So, das musste mal gesagt werden nach der gesamten Zeit! ^^ Ich bewundere auch, dass du fast jeden Tag Zeit findest für deinen Blog neben Mann, Kindern, Haushalt...
    Ich wünsche dir für deinen Blog weiterhin viel Spaß und alles Gute! :)))
    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dankeschön für die lieben Worte! Freut mich sehr!

      Und dieses Rezept ist wirklich einfach. Nur Mut ;-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...