Mittwoch, 17. Februar 2010

Mein Arbeitsplatz

Ha, wer jetzt einen tollen Nähplatz (oder Schreibtisch) erwartet hat, wird enttäuscht!
Denn erstens gibt es noch gar keinen Nähplatz, weil dort noch das Bett vom kleinen Bruder steht. Und zweitens habe ich eh zu wenig Zeit zum Nähen, leider.
Deshalb seht Ihr heute meinen Arbeitsplatz. Unseren Wickeltisch für die beiden Kleinen.
Da stehe ich ungefähr 10- 12 Mal am Tag. Anziehen, ausziehen, bürsten, eincremen, wickeln und nochmals wickeln.
Oben drüber stehen auf einem Bord Körbe mit den Klamotten, die man häufig braucht. Auf den kleinen Täfelchen stehen die Namen der Kinder. Eine Spieluhr beruhigt (die Melodie werde ich bis an mein Lebensende summen) und unter dem Bord klebt ein Bild vom Lieblingskuscheltier, damit die Kleinen was zum Gucken haben.
Das Mutzelchen darf über einen Tritt alleine auf den Wickeltisch klettern, da ich sie nicht mehr heben kann.
Ich finde meinen Arbeitsplatz ganz schön.


Kommentare:

  1. Gemütlich..., wenn man bedenkt, dass man pro Kind bis zu 5000! Windeln verbraucht bis es dann keine mehr benötigt, muss dieser Platz auch gut durchdacht sein und von Rückenproblemen will ich hier gar nicht reden...Das mit dem Tritt hätte mir wirklich geholfen, aber diese tolle Idee hatte ich leider nicht...

    Herzliche Grüße in den Norden
    Peggy

    AntwortenLöschen
  2. Das Bild unter dem Bord ist ja genial! Werde ich mir merken, falls denn mal Nachwuchs kommen will...
    glg!
    claudia

    AntwortenLöschen
  3. Das finde ich , ist doch ein schöner platz,
    auf jedenfall für die kleinen.
    tolle idee mit dem bild.

    LG Martina

    AntwortenLöschen
  4. Da habt Ihr den beiden kleinen Mäusen aber einen kuscheligen Wickelplatz eingerichtet.
    Und wenn er Dir auch noch gefällt, ist das doch toll!

    AntwortenLöschen
  5. Das mit der Bezeichnung "Arbeitsplatz" ist korrekt. Hier (also an einem etwas schlechter ausgestatteten, aber funtionellen Wickelplatz) verbringe ich auch genug Zeit. Da "muss" alles in Rechweite sein, sonst werden die Arme auf eine harte Belastungsprobe gestellt. Ich kann nur leider kein Bord anbringen, weil darüber die Schräge ist, aber daran könnte ich auch Bilder anbringen. - Gute Idee!
    Schönen Tag noch und liebe Grüße
    Petra ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Sehr aufgeräumt, sehr übersichtlich, sehr ansprechend:-).

    AntwortenLöschen
  7. Ich mochte diesen "Arbeitsplatz" auch sehr und habe (das habe ich noch niemandem erzählt) im Auto geweint, als ich das so tolle (und schwere) Wickelboard zur Post brachte, weil es bei Ebay ersteigert wurde.
    Es tat mir weh! Klingt albern, war aber so!
    Ich habe die beiden Rüben soooo gern gewickelt und massiert und gestreichelt auf der Kommode...

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Carola ,ja ich bins , die Anja aus dem echten Leben ! Ein prima Beitrag . Der Hocker ist für "Mutzel"zum Dabeistehen, oder ? Mir gehts gut, ich freu mich immer hier von dir zu Hören .
    sehr liebe Grüße von Anja

    AntwortenLöschen
  9. Ein toller Arbeitsplatz. So freundlich und einladend. Diesen Arbeitsplatz würde ich heute gerne mit meinem derzeitigen Tauschen. Doch leider geht die Zeit viel zu schnell vorbei.Meine sind aus dem Windelalter leider schon rausgewachsen. Genieße die Zeit, an diesem schönen Arbeitsplatz.
    Schönen Tag noch
    Anja

    AntwortenLöschen
  10. ohhh, die spieluhr kenn ich noch gut! Tschibo 2003! :D hatte meine Tochter auch.

    AntwortenLöschen
  11. Na, das mit dem Hocker zum Selberdraufklettern hätte ich mir auch mal selber überlegen können, wir sind stattdessen auf den Boden umgezogen. Aber von da hochkommen ist inzwischen auch nicht mehr so einfach, gut dass ich mich an ihrem Gitterbett noch hochziehen kann ;-)
    Lieben Gruß
    Cati (die heute aus Faulheit im Büro lieber im Internet stöbert...)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...