Dienstag, 14. Juni 2016

Think big!

"Das war mein Abendbrot. Die größte Pizza, die ich je gesehen habe!" schrieb mir der Große letzten Samstag per WhatsApp. Während wir auf Schloss Noer weilten, war er mit einem Freund in Vallendar bei Koblenz.

"Think big" ist seine Devise und so hatte er sich in den Kopf gesetzt, an einer der besten deutschen Wirtschaftsuniversitäten zu studieren. Die WHU genießt national und international sehr hohes Ansehen.

Nach einem mehrstufigen Bewerbungsverfahren, für das der Große ein Englisch-Zertifikat mit sehr guter Punktzahl und ein Praktikum in einem Wirtschaftsunternehmen vorweisen musste, wurde er zum Auswahltag am Samstag eingeladen. Dort musste er einen Vortrag über ein Wirtschaftsthema halten und an Einzelgesprächen und Gruppendiskussionen teilnehmen. Den ganzen Samstag war er dort und kam erst mitten in der Nacht zurück nach Hamburg.

Am Wochenende hibbelte er herum und gestern Nachmittag traf die endlich ersehnte e-Mail ein: die Zusage für einen Studienplatz ab September. Wow! Er ist total stolz und glücklich. Und ich bin so gespannt, was die Zukunft alles für meinen Großen bereithält.


Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsxh an den großen und drücke alle Daumen.

    AntwortenLöschen
  2. so wunderbare Nachrichten - herzlichen Glückwunsch!!!

    AntwortenLöschen
  3. Toll! Und so aufregend!! Herzlichen Glückwunsch dem Großen und euch.

    AntwortenLöschen
  4. Und hier auch nochmal... Die Sache mit dem Nobelpreis... ;) Es ist so superst!!!!

    AntwortenLöschen
  5. Ist das nicht eine private Uni mit hohen Studiengebühren? Haben Sie da keine Vorbehalte? Ich hatte sehr kontroverse Diskussionen in meinem Bekanntenkreis, als die Tochter einer Freundin dorthin wollte. Die Kritiker haben dieses "Elite-Denken" sehr angegriffen.
    Alles Gute für Ihren Sohn!
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!

      Ja, ich habe auch Bedenken. Aber es ist SEIN Weg, nicht meiner.

      Löschen
  6. Herzlichen Glückwunsch!

    Toll wenn sich ein Traum erfüllt. Noch besser wenn man ihn sich selbst erfüllt hat.

    AntwortenLöschen
  7. Herzlichen Glückwunsch an deinen Großen.
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
  8. Uiuiui, wie aufregend! Herzlichen Glückwunsch an den Großen. Ich bin immer unglaublich beeindruckt, wenn sie von ihrem Teenager erzählen. Wundervoll, dass er so zielstrebig und engagiert ist.

    Ganz liebe Grüße
    Katja aus Ahrensburg

    AntwortenLöschen
  9. Wow, toll!! Herzlichen Glückwunsch! Den Platz hat er sich dann ja wirklich hart erarbeitet und die Pizza redlich verdient. :D Super!!

    Lieber Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Koblenz. Schluck.
    So weit von Hamburg...

    Dein Mutterherz (von dem wir ja wissen, dass es zeitlebens außerhalb des eigen Körpers herum läuft) ist gewiss zweigeteilt?!
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, aber die Freude für den Großen überwiegt.

      Löschen
  11. Wow,
    herzlichen Glückwunsch. Das ist der erste Schritt in eine große Zukunft. Und ich sage das nicht nur so - ich komme aus der Nähe von Vallendar und kenne einige, die dort ihre Karriere begonnen haben.
    Du musst vor Stolz platzen und zu Recht. Das ist der absolute Wahnsinn!

    Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh! Dankeschön! Ich realisiere es erst langsam.

      Löschen
  12. Glueckwunsch - und dem grossen Sohn alles erdenklich Liebe fuer die (aufregende) Zukunft.
    Schottische Gruesse,
    Nessie

    AntwortenLöschen
  13. Uhhi, das ist ja ein lustiger Zufall. Unsere Praktikantin fängt dort nun auch an, sie hat uns heute geschrieben, dass sie angenommen wurde. Was sassen wir im Büro und redeten über diesen seltsamen Vortrag, den sie halten solle :D Das schönste Zeugnis schrieb ich ihr, damit sie bei diesem Punkt nicht noch Probleme bekommt. Und diese Frage- und Antwortrunde :D All die Grübelei darüber :D Meine Kollegin und ich (seit einigen Jahrzehnten aus der Uni raus) guckten uns fragend an und lachten, wie das offensichtlich heute abgeht, um überhaupt zu studieren. Die Zeiten ändern sich wirklich.

    Ich wünsche Deinem Sohn eine schöne Studienzeit. Und ich freu mich, dass ihr bald das schöne Rheinland und die Koblenzer Region kennen lernen werdet. Da bin ich mal völlig rheinländisch-patriotisch nun ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, wie witzig! Ja, das Auswahlverfahren hatte es in sich.

      Danke und viele Grüße in den Süden! Ich war sogar schon in Koblenz und Limburg an der Lahn :-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...