Sonntag, 17. Dezember 2017

Drittes Adventswochenende

Das Wochenende beginnt am Samstagmorgen mit einem Geburtstagslied. Endlich, endlich ist der Adventsjunge 5 Jahre alt! Seine Aufregung in den letzten Wochen war schon etwas herausfordernd. Noch nie hat ein Kind bei uns seinen Geburtstag so herbeigesehnt. Kaum zu glauben, dass seine Geburt hier bei uns zu Hause schon so lange her sein soll.

Auf dem Geburtstagstisch lagen dann auch die heiß erwünschten Dinge. Ich habe gleich mal die selbst genähten Geschenkbeutel eingeweiht. Das Flughafenlöschfahrzeug* hat er das ganze Wochenende nicht mehr aus der Hand gegeben.

Mittags trifft Familienbesuch aus Berlin ein. Es gibt das Wunschessen des Adventsjungen: Fischstäbchen mit Pommes und Brokkoli. Für die Großen gibt es Lachs aus dem Ofen und Salat dazu. Nach dem Essen machen wir einen Spaziergang in der Gegend. Nach dem Kaffeetrinken gibt es sogar noch eine kleine vorgezogene Bescherung. Der Adventsjunge bekommt noch ein Spiel mit Feuerwehrmann Sam. Allzeit bereit* heißt das. Wir sind ganz begeistert: endlich mal ein ganz kurzes einfaches Spiel für kleinere Kinder!






Am Sonntag wachen wir erst um halb 9 auf. Rekord! Wir frühstücken gemütlich und trödeln vor uns hin. Dann ist es schon Zeit für die "Sendung mit der Maus". Ich nähe später noch ein paar Geschenkbeutel. Danach machen wir gemeinsam einen Handabdruck von der Augustschnuppe auf eine Weihnachtskugel aus Glas. Die ersten Kugeln haben wir vor 5 Jahren kurz nach der Geburt des Adventsjungen angefertigt. Das ist echt nicht leicht bei einem Baby. Aber mit Glitzer wird alles schön.

Nach dem Essen schauen wir mit den Kindern einen Pettersson und Findus Weihnachtsfilm*. Der ist lustig. (Übrigens habe ich meine Liste der Weihnachtsfilme ein bisschen aktualisiert.) Das Baby und ich nickern dabei ein.

Am Nachmittag holen wir unseren Baum von der Terrasse. Wir stellen ihn seit einigen Jahren schon ein bisschen eher auf, damit wir mehr vom Baum haben und ganz entspannt in die Weihnachtsfeiertage starten können. Alle Kisten mit Baumschmuck werden aus dem Keller geholt und für eine Weile herrscht geschäftiges Chaos. Wir singen ganz laut Weihnachtslieder und tanzen zu "Last Christmas". Am Abend ist alles schick und als die Kinder im Bett sind, sitzen der Liebste und ich mit der Augustschnuppe auf dem Sofa und bewundern den Baum. Die Kleine hat jetzt viel zu gucken :-)



Noch mehr Einblicke in Familienwochenenden gibt es bei Susanne.












* Amazon-Partner-Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...