Freitag, 2. Juni 2017

Nebenan 47

Zum Wochenende wird es mal wieder Zeit, meine sehr sträflichst vernachlässigte Sammlung interessanter Texte von nebenan aufzunehmen. "Nebenan" weil der nächste Text oder die nächste Inspiration hier im Internet nur einen einzigen Klick entfernt ist. Eben nebenan.


Fräulein Read on steht auch auf der Liste meiner Lieblingsblogs. "Die Sache mit den Zahnbürsten" erzählt sie genauso gut wie die schön beobachtete Geschichte "Eine Klasse für sich". Und bei "Am Ende der Nacht" sitze ich fast schniefend vor meinem Rechner.

Liisa macht sich Gedanken über "Die bitteren Früchte eines langen Friedens".

Anna zeigt die andere Seite von "Regretting Motherhood" auf, nämlich aus der Sicht eines Kindes.

Wir sind schon ganz gespannt auf die neue Weltraum-Mission vom deutschen Astronauten Alexander Gerst. Diese Woche hat er den Namen und das Logo seiner Mission vorgestellt: "Horizons - Horizonte". Im nächsten Jahr wird er wieder 6 Monate im All sein, diesmal sogar als Kommandant.

"Die Schönheit von Geburten", die beeindruckendsten Fotos von beeindruckenden Momenten zeigt EDITION F.

Bei Pinkstinks gibt es Ausmalbilder von Supergirls abseits der Topmodel-Welt.

Diese Woche wurde eine Studie zum Medienverhalten von Kindern veröffentlicht. Mal abgesehen von der überaus gewöhnungsbedürftigen Präsentation ist mir ein Satz gleich aufgestoßen, der auch in der Tagesschau erwähnt wurde. Denn es gibt bei Säuglingen angeblich "Fütter- und Einschlafstörungen… … wenn die Mutter während der Säuglings-Betreuung parallel digitale Medien nutzt". Seufz. Am allerbesten hat das Juna aufgedröselt: Die Mütter sind Schuld. Und die Smartphones. Aber am meisten die Mütter. Natürlich.

Dieses Jahr mache ich mit beim scoyo ELTERN! Blogaward. Elternbloggerinnen und -blogger können dort Texte zu Familienthemen einreichen. Eine Jury trifft einen Vorentscheid und dann dürfen Leserinnen und Leser die Siegerin oder den Sieger küren. Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2017. Ich habe den Text "13 Wochen" über meine Fehlgeburt letzten Herbst eingereicht. Er soll zeigen, dass die Blogwelt nicht nur rosarot ist, aber auch, dass wir im Leid nicht alleine sind. Selten habe ich mehr Zuschriften betroffener Leserinnen erhalten und selten so viel liebevollen Zuspruch bekommen. Dafür bin ich immernoch sehr dankbar.

Heute habe ich das neue Buch von Susanne Mierau mit der Post erhalten. "Geborgene Kindheit"*. Es schließt sich an den Vorgänger "Geborgen wachsen"* an. Erstes Durchblättern zeigte eine stimmige Zusammenstellung hilfreicher Texte und Tipps für die Begleitung unserer Kinder zu glücklichen und selbstbestimmten Persönlichkeiten. Sehr gefreut habe ich mich über die Erwähnung meines Blogs in den Netzempfehlungen im Anhang in so guter Gesellschaft anderer Familienblogs.


* Amazon-Partner-Link

Kommentare:

  1. Ich bedanke mich sehr für die so freundliche Verlinkung! Ich bin sehr gerührt und auch ein bisschen sprachlos. Lieben Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich habe zu danken! Ich könnte einfach jeden Text empfehlen!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...