Sonntag, 27. November 2016

Sonntag


In der Nacht zum 1. Advent kommt ein Weihnachtswichtel und holt die Wunschzettel der Kinder ab. Er futtert die bereitgestellten Plätzchen auf, krümelt dabei ganz schön und hinterlässt goldenes Sternenkonfetti. Ein kleines Ritual mit Augenzwinkern für die Kinder.

Der Liebste und ich sind gestern Abend sehr spät nach Hause gekommen. Wo genau wir waren, habe ich im gestrigen Text nachgetragen. Ausschlafen können wir heute nicht, weil wir zum Gottesdienst in unserer Gemeinde fahren möchten. Dort singt der Chor, die Kinder gehen zur Kinderstunde und hinterher kaufen wir Plätzchen und Mohnstolle auf dem Adventsbasar.

Pünktlich zu unser aller Lieblingsfilm "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"* auf dem KIKA sind wir zu Hause. Während die Kinder den Film gucken, bereite ich das Mittagessen zu. Heute gibt es Woknudeln mit Gemüse.

Während ich ein Nickerchen machen möchte, holt der Liebste mit den Kindern die "Sendung mit der Maus" nach. Danach toben die Kinder zwischen ihren Zimmern hin und her, so dass an Mittagsruhe nicht zu denken ist. So stehe ich wieder auf und verziere unsere Plätzchen von gestern mit Schokolade und bunten Streuseln.

Dann streiten die Kinder schon wieder. So beschließen der Liebste und ich, mit den Kindern raus zu gehen. Wir drehen eine große Runde am Naturschutzgebiet entlang. Eine gute Idee! Wir haben Bewegung an der frischen Luft und sehen, wie die tiefstehende Sonne alles in goldenes Licht taucht.

Als wir wieder zu Hause sind, wird es dunkel und es ist Zeit für den Adventskaffee beim Schein der ersten Kerze. Unsere selbstgebackenen Plätzchen von gestern sind nun schon aufgefuttert. Backen wir am nächsten Wochenende halt neue.

So langsam wird es Zeit für einen Blogeintrag für eine Kooperation. Dafür bereitet der Liebste alles vor und dreht mit dem Mutzelchen und dem kleinen Bruder ein Auspackvideo. Ich bin gespannt, wie das geworden ist.

Der Adventsjunge geht derweil in die Badewanne. Ich falte Wäsche und horche mit einem Ohr ins Bad. Als ich wieder gucken gehe, hat der Adventsjunge eine ganze, noch fast volle Tube Weleda Calendula Waschlotion ins Badewasser geleert. Oha! Er wollte testen, ab welchem Zeitpunkt das Wasser so undurchsichtig wird, dass er nicht mehr bis zum Boden der Badewanne schauen kann. Experimentierfreudig ist er.

Am Wochenende läuft der Haushalt auf Sparflamme, aber ein bisschen muss doch getan werden. Eine Maschinenladung Wäsche wird noch angestellt und die Kinder helfen beim Aus- und Einräumen des Geschirrspülers. Dann ist es schon Zeit fürs Abendbrot und das Sandmännchen. Der Liebste und ich bringen die Kinder ins Bett und hoffen nun auf einen ruhigen Abend.


* Amazon-Partner-Link
















Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...