Sonntag, 17. Juli 2016

Unser Wochenende

Der wichtigste Termin unseres Wochenendes stand schon monatelang in unserem Kalender: der Abiball unseres Großen. Nachdem wir am Samstag ausschliefen, ging der Liebste am Vormittag zum Markt und brachte das Mutzelchen zu ihrer Ballettprobe. Im Herbst ist wieder ein großer Auftritt. Auf dem Heimweg holte er den kleinen Bruder ab, der bei seinem Freund übernachtet hatte. Ich blieb zu Hause, weil ich mein kaputtes Knie verdreht hatte und mich schonen musste.

Nach dem Mittagessen besuchte der Liebste mit den Kleinen noch ein Feuerwehrfest in der Nachbarschaft. So konnten der Große und ich uns schonmal in Ruhe schick machen. Er hatte sich einen schmalen grau-blauen Anzug gekauft, schwarze Schuhe, ein weißes Hemd und eine blau-rote Fliege. Richtig toll sah er aus! Ich trug ein schwarz-rotes Kleid von Scarlett & Jo, meiner Lieblingskleidermarke im Moment.

Zur Abendbrotzeit kam unsere Babysitterin, die von den drei Kleinen schon sehnlichst erwartet wurde. Der Liebste war dann auch soweit und vor der Tür wartete schon unser Taxi, das wir sehr komfortabel über mytaxi bestellt hatten. Die Hamburger Innenstadt war nämlich wegen des Triathlons und einer Schlagerparade großräumig abgesperrt. Der Taxifahrer kannte aber einige Schleichwege und so konnten wir direkt am Hamburger Rathaus aussteigen.

Dort im Parlament waren schon die Tische für alle Abiturientinnen, Abiturienten und ihre Familien fein eingedeckt. Von 18 bis 22 Uhr saßen wir dort, aßen vom reichhaltigen Buffet und trafen viele Wegbegleiterinnen und -begleiter der letzten Schuljahre. Es wurde das Abitur gefeiert, aber gleichzeitig war es auch eine Art Abschiedsfest, denn viele Leute werden wir nicht mehr wiedersehen. Die Jugendlichen lernen oder studieren oder reisen jetzt in der ganzen Welt herum.

Gegen 22 Uhr verabschiedeten der Liebste und ich uns vom Großen und wünschten ihm noch eine schöne Feier. Ab da ging die Party so richtig los, ohne Eltern natürlich. Bis unser Taxi kam, schlenderten wir noch kurz runter zur Alster.




Am Sonntag schliefen wir ein bisschen aus, frühstückten in Ruhe und fuhren dann nach Ammersbek zur Haus- und Gartenmesse "Landträume". Das war eine kleine feine Veranstaltung mit ausgesuchten Ständen. So früh war es noch gar nicht so voll, was uns sehr gefallen hat.

Nach dem Mittagessen durften die Kinder endlich ihre nagelneuen Walkie-Talkies ausprobieren. Die große Überraschung: der kleine Bruder erreichte sogar seinen besten Freund, der einige Straßen entfernt wohnt! Das Mutzelchen und der kleine Bruder haben von Motorola das Modell T80*, der Adventsjunge hat das kleinere Modell T40*.

Am Nachmittag buk der Liebste mit unserem Crepe-Gerät* einen großen Stapel Minipfannkuchen für alle. Dann war auch schon Aufräum- und Badewannenzeit.

Noch 3 Tage Schule bis zu den Sommerferien!







    * Amazon-Partner-Link

Kommentare:

  1. Das Parlament hat ja fast ein bisschen was von Hogwarts. Alles Gute für Deinen Großen!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...