Freitag, 15. Juli 2016

Schneewittchenkuchen



























Es war einmal mitten im Winter, und die Schneeflocken fielen wie Federn vom Himmel herab. Da saß eine Königin an einem Fenster, das einen Rahmen von schwarzem Ebenholz hatte, und nähte. Und wie sie so nähte und nach dem Schnee aufblickte, stach sie sich mit der Nadel in den Finger, und es fielen drei Tropfen Blut in den Schnee. Und weil das Rote im weißen Schnee so schön aussah, dachte sie bei sich: Hätt' ich ein Kind, so weiß wie Schnee, so rot wie Blut und so schwarz wie das Holz an dem Rahmen! Bald darauf bekam sie ein Töchterlein, das war so weiß wie Schnee, so rot wie Blut und so schwarzhaarig wie Ebenholz und ward darum Schneewittchen genannt.


Na gut, der Winter ist noch weit, aber leckerer fluffiger Kuchen schmeckt doch zu jeder Jahreszeit. Letztes Wochenende wollte ich Schneewittchenkuchen backen. Er ähnelt stark der Donauwelle. Aber alle Rezepte, die ich so las, gefielen mir irgendwie nicht. Zu aufwändig, zu dicke Creme, zu viel Kuvertüre...

Da habe ich einfach mein bewährtes Rezept für Marmorkuchen verwendet, alles auf ein Blech gegeben, Kirschen drauf und ab damit in den Ofen. Die Kirschen sinken beim Backen durch den dunklen Teig nach unten und dadurch ist später beim Aufschneiden des Kuchens ein schönes Muster zu sehen. Ich habe vor dem Servieren geschlagene Sahne auf den Kuchen gegeben und alles mit Schokoraspeln verziert. War das gut!

Zutaten:

250g weiche Butter
250g Zucker
1 Esslöffel Vanillezucker
4 Eier
400g Mehl
100g Speisestärke
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
200ml Milch
3 gehäufte Esslöffel Kakaopulver

1 großes Glas Kirschen (720ml)
2 Becher Schlagsahne
Raspelschokolade Zartbitter

*  die Butter schaumig rühren, dabei Zucker und Vanillezucker unterrühren
*  schlagen, bis alles schön cremig ist
*  dei Eier einzeln aufschlagen und untermischen
*  wieder schön lange mixen, so wird der Kuchen später wunderbar fluffig
*  das Mehl mit der Stärke, dem Backpulver und dem Salz mischen
*  abwechselnd mit 200ml Milch in die Schaummasse geben und wieder schaumig rühren
*  das Kakaopulver in einer Schale mit ca. 100ml Milch anrühren, so entzieht es dem Teig keine Flüssigkeit und der Kuchen bleibt saftig
*  den Backofen auf 180°C vorheizen (Umluft 170°C)
*  ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Hälfte des Teiges daraufgeben und verstreichen
*  zur anderen Hälfte des Teiges die Kakaomasse geben und mit dem Mixer unterrühren
*  den Kakaoteig auf dem hellen Teig verstreichen
*  die zuvor abgetropften Kirschen auf dem Teig verteilen
*  ich backe nach Gefühl, es sind ca. 30 bis 40 Minuten (Stäbchenprobe!)
*  den Kuchen abkühlen lassen und kurz vor dem Servieren mit Schlagsahne bestreichen

Ich wünsche einen märchenhaften Appetit!

den Teig schaumig mixen

das Kakaopulver mit Milch anrühren

den dunklen Teig auf dem hellen verstreichen

die abgetropften Kirschen auf dem Teig verteilen



Kommentare:

  1. Sehr lecker! Würd mir glatt ein Stück mopsen, darf nur leider nicht:).
    Hier kenne ich den Schneewittchenkuchen noch mit so rotem Schlonzzeug drauf. Das hat mir allerdings nie geschmeckt. Mit Schokostreusel sieht er eindeutig einladender aus.

    Liebe Grüße,
    Helena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, das habe ich bei der Rezeptsuche auch gesehen.

      Löschen
  2. Mhhh, suuuperlecker ツ
    Dass die Kirschen beim Einsinken solch tolles Muster zaubern, ist wunderhübsch.
    Den MUSS ich nachbacken!!!
    Herzliebe Grüße und ein schönes Wochenende und ein dickes Danke fürs Teilen all deiner wunderbaren Gedanken und Ideen hier mit uns,
    tüftelchen

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...