Mittwoch, 25. Mai 2016

Mein größter Traum

Am Meer leben! Das wollte ich zuerst antworten. Natürlich! Das wäre wahrlich ein Traum! Aber dann habe ich es mir überlegt: ich möchte alt werden. So alt, dass ich so viel Zeit wie möglich mit meiner Familie verbringen kann. So alt, dass ich meine Kinder als Erwachsene erleben kann. So alt, dass ich vielleicht noch Enkelkinder beim groß werden begleiten darf. So alt, dass ich irgendwann sagen kann, es ist genug. Ja, das ist mein größter Traum.

Das schrieb ich gestern drüben bei Instagram, weil die Frage nach dem größten Traum das Tagesthema bei #MeetTheBloggerDe war. Unter diesem Stichwort stellen sich Bloggerinnen und Blogger auf Instagram vor.

Nun ist es ja mit Träumen so, dass sie meist Träume bleiben. Vielleicht sind sie deshalb so schön.
An manchen Träumen kann man aber auch arbeiten, damit sie Wirklichkeit werden. Der Traum vom Meer soll für den Liebsten und mich in der Zukunft wahr werden und daran arbeiten wir.

So habe ich überlegt, wovon ich wirklich träume. Das ist etwas, was nicht in meiner Hand liegt: alt werden. Richtig alt. So alt, dass ich das Leben mit meiner Familie bis zum letzten Zipfel auskosten kann. So alt, dass ich sagen kann, ich habe genug gegeben, genug erlebt, genug gesehen, genug geliebt.

In fünf Wochen werde ich 40 Jahre alt. Vielleicht hat es ein bisschen mit dieser Zahl auf dem Geburtstagskuchen zu tun, dass mir immer öfter solche Gedanken kommen. Ganz bestimmt hat es damit zu tun, dass meine Mutter mit 50 Jahren ihre Krebsdiagnose bekam, woran sie nur 10 Monate später starb. So denke ich jetzt manchmal, ich hätte nicht mehr genug Zeit auf dieser Erde. Denn was sind schon 10 Jahre?!

Und dann schreibt die wunderbare Anna gerade heute über Trauer und was sie mit uns macht. Dieses Gefühl geht nie wieder ganz weg und begleitet Trauernde den Rest ihres Lebens. Da wurde an der Oberfläche gekratzt. Die Leichtigkeit des Lebens hat in den Abgrund geblickt und macht nun nach einem tiefen Atemzug weiter. Und weiter. Und weiter.

Und deshalb träume ich von genug Zeit für mich und meine Familie. Und dann ist es auch egal, ob wir am Meer wohnen oder in einer zu engen Etagenwohnung. Hauptsache, wir haben genug Zeit miteinander. Das ist mein größter Traum.


Kommentare:

  1. Liebe Carola, Recht hast Du. Wir können es nicht lenken, aber mit den Lieben zusammen möglichst lange das Leben gestalten, das ist es. Nichts anderes zählt. Geh unbedingt regelmäßig zur Vorsorge. Das hat mir das Leben gerettet. Vor 8 Jahren wurde Krebs diagnostiziert, und da es früh genug war, habe ich es bis jetzt geschafft. Jeder Tag ist kostbar, sogar die anstrengenden und langweiligen.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, was für ein Glück für Dich! Alles Gute weiterhin!

      Löschen
  2. Dies sind weise Wünsche.....

    von Herzen wünsche ich dir, dass deine Wünsche in Erfüllung gehen dürfen!!!!!

    Deine Erfahrungen und Wünsche können dir schon jetzt eine andere Sicht auf das Leben schenken und du wirst erleben, wie man anders, tiefer und schöner im Leben sein kann, ab jetzt....vermutlich bist du es schon....bei dem was du schreibst....
    Das schenkt mehr Leben eben in der Tiefe, weil man anders im Augenblick ist und lernt Dinge anders Wert zu schätzen, dies macht ein Leben reich finde ich...
    Wenn man weiß, dass nichts selbstverständlich ist wird man dankbar und lebt viel
    intensiver....bekommt einen anderen Blick geschenkt!
    Mögen deine Wünsche in Erfüllung gehen...
    Mein Herzenswunsch für dich!!!!!!!!

    Danke für deinen Post,
    herzlich Monika*

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein schöner Traum! Und einer, den ich auch gerne träume. Vielen Dank für diesen schönen Text. Gestern habe ich mich mit einer lieben Freundin getroffen. Und sie sagte zu mir, dass sie früher manchmal gedacht habe, ich könnte doch noch mehr erreichen, "was aus mir machen",so berufstechnisch, so klug wie ich sei... Inzwischen aber sagt sie, dass ich es ganz richtig mache, weil ich mit meinem kleinen, "gewöhnlichen" Teilzeit-Nullachtfuffzehnjob-Freunde-Familienalltag einfach zufrieden und (das sage ich :) zutiefst glücklich bin. Das hat mich sehr gerührt. Da passt dein Traum so gut. Danke fürs Teilen :-)
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. ...Ich weiß nicht ob es je einen Zeitpunkt geben wird, an dem ich sagen könnte jetzt ist es genug..Es gibt doch immer noch mindestens eine weitere Hochzeit auf der man tanzen will, eine weitere Erstkomminion, ein Weihnachtsfest, eine Erfahrung Der Kinder/ vielleicht auch schon Enkelkinder die man noch miterleben möchte...nur eines ist sicher 50 ist zu früh ...60 auch am besten ist es gesund steinalt zu werden...
    ..und das mit all unseren Lieben, denn Einsam möchte ich nicht alt werden...
    Wir nehmen die Gesundheit von unseren Familien immer für selbstverständlich...Dabei ist sie das größte Geschenk...Mein Traum wäre , dass alle meine Lieben immer gesund bleiben.
    Lg Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Uroma ist 99,5 Jahre alt geworden. Sie hatte lange genug, ist aber einfach nicht gestorben. Deshalb kam mir das mit dem "genug" in den Sinn.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...