Freitag, 22. April 2016

Ein Interview für die Familienrollen

Bettina vom Blog Das frühe Vogerl interessiert sich für Familiengeschichten, die so bunt und vielfältig wie das Leben selbst sind. Für ihre Serie Familienrollen durfte ich ganz wunderbare Fragen zum Thema selbstbestimmte und außerklinische Geburt beantworten. Für mich völlig normal, aber bei einer Rate von 2 bis 4 % gehöre ich damit ganz klar zu einer Minderheit in unserem Land.

Schaut gerne mal nebenan vorbei!

Frühling 2009 - das Mutzelchen und ich zwei Wochen vor der Geburt des kleinen Bruders

Kommentare:

  1. Liebe Carola,das ist ein sehr engagierter und interessanter Bericht. Ich weiß auch nicht, wie die beruflichen Probleme der Hebammen gelöst werden sollen. Sie haben wirklich eine wichtige Aufgabe. Leider gibt es auch bei ihnen negative Erscheinungen. Ich hatte Glück mit meinen Krankenhausentbindungen, immer beim gleichen Arzt in einer sehr ruhigen Atmosphäre. Leider waren meine Töchter auf das Krankenhaus angewiesen, aber sie wurden gut betreut und hinterher waren die Besuche der Hebammen immer sehr nett und hilfreich. Für mich - und ich glaube für Dich auch - ist entscheidend, dass die betroffenen Frauen selbst entscheiden.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber ja! Mir geht es vor allem um die Selbstbestimmung.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...