Sonntag, 13. Dezember 2015

3. Adventssonntag


Nachdem das Mutzelchen in der Nacht starke Ohrenschmerzen hatte, sind wir am Morgen etwas gerädert. Ich bekomme gar nicht mit, wann der Liebste aufsteht und Brötchen holen geht. Wir treffen uns kurz am Frühstückstisch, bevor der Liebste mit dem kleinen Bruder zur Gemeinde fährt und dort die Kinderstunde leitet. Ich bleibe mit dem Mutzelchen und dem Adventsjungen zu Hause. Der Teenie wird erst gegen Mittag aufstehen.

Ich backe die Schokoladenmuffins, die ich gestern beim Treffen mit Cynthia Barcomi probiert habe. Danach koche ich das Mittagessen. Der Liebste kommt heim und die Kinder schauen die "Sendung mit der Maus" und noch den schönen alten Märchenfilm.

Nach dem Mittagessen ist Mittagspause, alle lesen oder spielen und um 14 Uhr fährt der Liebste mit dem kleinen Bruder zur letzten Schwimmstunde in diesem Jahr. Mutzelchen wollte eigentlich heute ihre Prüfung zum Seepferdchen ablegen und ist ganz traurig, dass das wegen ihrer Ohrenschmerzen nichts wird.

Am Nachmittag wollen wir unseren Weihnachtsbaum aussuchen gehen. Der Liebste will uns nach dem Besuch in der Schwimmhalle vor dem Haus mit dem Auto einsammeln. Ich decke schonmal den Kaffeetisch, damit wir es uns später beim Heimkommen gleich gemütlich machen können. Der Teenie verabschiedet sich ins Fitnessstudio.

Als wir das Gartencenter erreichen, sind die Tore zu. Damit haben wir nicht gerechnet. Es hat nur an zwei der vier Adventssonntagen geöffnet. Wir fahren ohne einen Baum nach Hause. Dafür können wir die leckeren Muffins essen, diesmal noch ohne Ganache. Ich habe plätzlich Sehnsucht nach Kühlungsborn. Jetzt im Café Röntgen sitzen, aufs Meer blicken und Sanddorntörtchen mit Schokoladenkern essen. Hachseufz...

Für das Mutzelchen gibt es noch eine Überraschung: ohne es zu merken, hat sie schon gestern die Prüfung für das Schwimmabzeichen "Seepferdchen" bestanden. Der Liebste hat ihr die Urkunde und den Aufnäher für den Badeanzug mitgebracht. Sie guckt ganz stolz 

Dann spielen die Kinder und verteilen sich dabei auf mehrere Zimmer. Ich nicke auf dem Sofa ein. Beim Abendbrot möchte der Adventsjunge freiwillig schlafen gehen. Das Mutzelchen und der kleine Bruder schauen noch das Sandmännchen. Ich telefoniere mit meinem Papa und lese den Kindern vor dem Schlafengehen vor. Der Liebste telefoniert mit seiner Mutter und ich räume mit dem Teenie die Küche auf.

Bei Tee und einer Naturdokumentation aus der Mediathek besprechen der Liebste und ich am Abend die nächste Woche. Ich gehe wieder arbeiten. Sollte das Mutzelchen morgen früh nicht fit sein, will der Liebste zu Hause bleiben.


Noch mehr Einblicke in Familienwochenenden sammelt Susanne

Ich wünsche einen guten Wochenstart!

Kommentare:

  1. Was für schöne Einblicke, Du Sternchen! Gute Besserung dem Mutzelchen.

    AntwortenLöschen
  2. Ach, bei euch ist immer so schön gedeckt. Und der Tischläufer ist zauberhaft, wo hast du den denn her? Ich wünsche auch gute Besserung, das mit dem Schwimmabzeichen war ja wie im Märchen! Alles Liebe, Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!

      Der Tischläufer ist eigentlich ein Geschirrtuch von Green Gate.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...