Montag, 14. September 2015

Alltagsschnipsel

*  Man könnte nach all meinen Einträgen meinen, ich wäre eine ganze Woche in Salzburg gewesen, es war aber tatsächlich nur ein Tag. Es hat nur nicht alles in einen Eintrag gepasst ;-)

*  Im Alltag angekommen bin ich noch nicht so richtig. Mein Job fordert mich im Moment sehr und hat unsere eingespielten Tagesabläufe hier zu Hause zunächst ins Wanken gebracht. Ich habe viele neue Kolleginnen und Kollegen und lerne nach und nach die Kinder meiner Gruppe und deren Eltern besser kennen.

*  Ich habe mich zu einer Weiterbildung angemeldet. Sie geht über 16 Monate. Da freue ich mich schon drauf und werde demnächst genauer darüber berichten. Nur so viel: es geht in die Natur.

*  Mein Dienst in der Schulbücherei geht auch in diesem Schuljahr weiter.

*  Der Anfang vom Kindergarten- und Schuljahr bringt außerdem für jedes meiner Kinder einen Elternabend mit sich. Der Liebste und ich schnickschnackschnucken, wer von uns zu welchem Elternabend geht.

*  Der kleine Bruder schreibt ganz stolz erste Buchstaben und Zahlen, klatscht ständig Silben und hat schnell neue Freunde gewonnen. Unglaublich, dass er nun schon Schüler ist!

*  Das Mutzelchen fiebert ihrem 8. Geburtstag am Wochenende entgegen. Acht! Gefeiert wird dieses Jahr im Schloss Ahrensburg. Mit ihren Freundinnen und Freunden wird sie sich verkleiden und an einer festlichen Tafel speisen.

*  Der Adventsjunge erzählt und erzählt und wird immer selbstständiger. Er kann von seinem Tag im Kindergarten berichten und denkt sich kleine Geschichten aus.

*  Der Teenie ist gerade für eine Woche auf Profilreise in Berlin. Er wird sicher eine tolle Zeit haben. Ich beneide ihn ein bisschen. Schule und Studium nehmen nun viel Zeit in Anspruch, trotzdem muss er nicht viel lernen und hat auch noch Zeit für Sport.

*  Zur aktuellen politischen Lage fällt mir gerade nichts mehr ein. Jeden Tag sitze ich kopfschüttelnd vor den neusten Nachrichten und fühle mich so hilflos. Ich kann höchtens hier vor Ort in meinem engeren Umkreis versuchen, zu helfen, zu mehr fühle ich mich nicht in der Lage.

*  Im Gärtchen blühen ein paar letzte Blumen. Die weißen Hortensien verfärben sich, die Hagebutten werden rot und die Herbstanemonen haben ihren großen Auftritt. Das Planschbecken und die Sonnenschirme habe ich am Wochenende endgültig weggeräumt.

*  Viele wunderschöne Termine warten auf uns in den kommenden Wochen und Weihnachten ist *hoppla* plötzlich gar nicht mehr so fern.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...