Donnerstag, 20. August 2015

Urlaub in Angeln - Tag 5


Bevor hier Alltag, Einschulung, Herbstküche, Laternen und Lebkuchen einziehen, erzähle ich lieber noch ein bisschen von unserem Sommerurlaub in Angeln, der schönen Gegend zwischen Flensburg, Kappeln und Schleswig.

22. Juli 2015

Ein Ausflug mit der MS Stadt Kappeln steht jedes Jahr fest auf dem Programm. Die Fahrt auf der Schlei ist einfach zu schön! Um 11 Uhr fahren wir in Kappeln los. Diesmal sind wir früh genug da, so dass wir uns schöne Plätze auf dem Oberdeck aussuchen können. Die Sonne strahlt von einem nahezu wolkenlosen Himmel. Wir sind froh über die frische Brise auf dem Wasser.

Wir fahren an Kappeln vorbei Richtung Schleimünde. Dort mündet, wie der Name schon sagt, die Schlei in die Ostsee. Wir passieren wunderschöne Uferlandschaften, sehen traumhafte Häuser und winken den Besatzungen der vielen Segelboote zu. Das Mutzelchen und der kleine Bruder erneuern ihr "Schlei-Patent" das Kinder auf dem Schiff machen können. Stolz erhalten sie nach der kurzen Übernahme des Steuerrads ihre Urkunde aus den Händen des Käpitäns. Nach einem kurzen Stopp in Maasholm erreichen wir schließlich die Lotseninsel mit ihrem hübschen Leuchtturm.

Der Leuchtturm hat seit unserem letzten Besuch eine neue Farbe bekommen und strahlt nun noch mehr mit Himmel und Wasser um die Wette. Es ist einfach herrlich an diesem Ort! Der Wind pustet uns um die Ohren, das Wasser ist blau-türkis und der Horizont weit, weit, weit...



Als wir wieder Kappeln erreichen, möchten wir etwas essen. Wir laufen am Hafen vorbei zur Fischräucherei. Die drei markanten Schornsteine mit dem Schriftzug "Aal" weisen uns den Weg. Nachdem es in den letzten Jahren nur einen kleinen Imbiss gab, staunen wir diesmal über das große helle Restaurant, das dort neu entstanden ist. Wir holen uns trotzdem Fischbrötchen und laufen zur Kirche St. Nikolai, die das Stadtbild prägt. Unter den hohen alten Bäumen lassen wir uns auf Bänken nieder und essen. Ganz nebenbei entdecken wir noch einen Geo-Cache, der dort versteckt ist.

Danach besuchen wir wieder die Schokoladenküche. Wir wollen gerne Schokoladenheringe kaufen und nehmen gleich noch Pralinen für uns und Schokolollis für die Kinder mit. Das schmeckt wirklich alles sehr gut. Beim nächsten Besuch in der Schokoladenküche möchten wir mal das hauseigene Café testen.



Zurück in Gut Oestergaard haben wir noch Zeit und Energie übrig und laufen mit dem Bollerwagen runter zum nahe gelegenen Fördestrand. Wir waten im kühlen Wasser herum, sammeln Steine und Schneckenhäuser, zwei Kinder müssen mal und der Adventsjunge verschätzt sich und wird plitschnass. Der Liebste opfert sein T-Shirt und so haben wir für diesen Tag genug erlebt.



Kommentare:

  1. Vielen Dank für die wunderschönen Fotos meiner Heimat. :-)
    bei blauem Himmel sieht die Ostsee so strahlend schön aus, ich liebe das.
    Herzliche Grüße aus der Nähe von Eckernförde.
    Tine

    AntwortenLöschen
  2. Auch ich sage "Danke" für diesen wunderschönen Reisebericht - ich bin ja eigentlich eingefleischter Nordsee-Fan, aber Deine Beschreibungen und Fotos macht wirklich Lust, der Ostsee wieder mal einen Besuch abzustatten... ;-)

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...