Mittwoch, 10. Juni 2015

Kindergarten-Eingewöhnung

Heute war Tag 3 der Eingewöhnung des Adventsjungen im Kindergarten. Seit Montag gehen wir beide zusammen zum Morgenkreis in seine neue Kindergartengruppe. Ich setze mich in eine Ecke des Raumes und lasse den Erzieherinnen und dem Adventsjungen Gelegenheit zum Kennenlernen.

Die Kreise, die der Adventsjunge dabei um mich herum im Raum zieht, werden immer größer. Am liebsten spielt er mit dem großen Parkhaus und den Autos. Während des Spiels schaut er immer wieder mit einem schnellen, kaum wahrnehmbaren Blick zu mir, um sich meiner Anwesenheit zu vergewissern.

Heute habe ich das erste Mal für 30 Minuten den Raum verlassen. Ich habe mich vorher von dem Kleinen kurz verabschiedet. Er spielte einfach ganz ruhig weiter. Auch beim vierten Kind ist es für mich zunächst merkwürdig, mich alleine von meinem Kind wegzubewegen.

Nach der halben Stunde Erleichterung auf allen Seiten: es hat prima geklappt! Der Adventsjunge hat weitergespielt und ist in Kontakt mit den Erzieherinnen und anderen Kindern getreten. Als er mich wiedersah, lief er fröhlich auf mich zu. Er hat nun gelernt, dass ich wiederkomme.

Die Zeit des Adventsjungen alleine in der Gruppe wird nun Stück für Stück ausgeweitet. Heute stand jedenfalls für den Kleinen fest, dass er morgen wieder in den Kindergarten gehen wird.


Kommentare:

  1. Das ist schön! Ich wünsche weiterhin eine gute Eingewöhnung!
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Klingt gut, die ersten Tage. Geht man als Erzieherin an so eine Eingewöhnung von Berufs Wegen anders heran?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist wohl so. Ich habe als Erzieherin selber viele Eingewöhnungen durchgeführt und weiß ja schon, wie das so läuft.

      Trotzdem bin ich natürlich meinem eigenen Kind viel näher und als Mutter ganz anders eingebunden. Und auch beim vierten Kind bin ich aufgeregt und ganz gespannt, wie es dieses Mal läuft.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...