Montag, 22. Juni 2015

Am Wochenende...

... besuchte ich einen Erste-Hilfe-Kurs. Als Erzieherin bin ich verpflichtet, alle 2 Jahre mein Wissen aufzufrischen. Am Samstag bin ich also noch vor der ganzen Familie aufgestanden. Von 8 bis 17 Uhr saß ich dann mit anderen Teilnehmerinnen in einem Kursraum. Die Kursinhalte beleuchteten speziell die Erste Hilfe am Kind. Das hat mir im Job schon oft geholfen und privat fühle ich mich auch sicherer.


Am Sonntagmorgen beschien die Sonne herrlich unseren Frühstücksplatz. Mit frischen Brötchen und viel Zeit frühstückten wir dann in Ruhe. Wir sind gerade allesamt leicht erkältet. Kein Wunder bei dem nassfrischen Wetter. Deshalb machten wir langsam und kruschelten vor uns hin. Für das Mittagessen wurde Pizzateig angesetzt und die Sendung mit der Maus gab es auch.


Am Nachmittag brachten wir den kleinen Bruder zu einem Kindergeburtstag. Der Liebste, das Mutzelchen, der Adventsjunge und ich fuhren dann weiter Richtung Wulfsdorf. Vor mittlerweile einem Jahr hat dort ein neues Café aufgemacht. Das Robben Café ist ein inklusives Café, d.h. hier arbeiten Menschen mit und ohne Behinderungen zusammen. Das Haus liegt mitten im Grünen und ist sehr einladend. Die Speisen sind regional, bio und vollwertig und wirklich lecker. Wir haben uns dort richtig wohl gefühlt. Bei einem Spaziergang rund ums Haus haben wir viel entdeckt. Das Haus der Natur ist nicht weit und die Bredenbeker Teiche sind auch gleich um die Ecke.

Auf dem Heimweg hielt der Liebste für mich an einem Feldweg an, damit ich Holunderblütendolden pflücken konnte. Der Blick dort über die weite ruhige Landschaft war so schön! Nun liegen die Dolden mit dem wunderbaren Duft im Wasser und warten darauf, zu Holunderblütengelee eingekocht zu werden.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...