Sonntag, 5. April 2015

Ostersonntag

Frohe Ostern alle miteinander!

Unsere Nacht war unruhig. Mutzelchen stand um halb 2 an meinem Bett, um halb 3 holte der Liebste den Adventsjungen zu uns ins Bett, weil er weinte. Die Wohnung roch die ganze Nacht hindurch nach dem Rauch der vielen privaten Osterfeuer um uns herum.

Um 7 Uhr erwachte ich von einem leisen Geraschel aus dem Wohnzimmer. Ich ging nachschauen. Da schlichen das Mutzelchen und der kleine Bruder fertig angezogen um den Esstisch herum und hatten mucksmäuschenstill den kompletten Tisch gedeckt. Sie strahlten, weil ihre Überraschung gelungen war und waren vorfreudig aufgeregt.

Ich ging ins Bad, danach der Liebste. Dann weckte ich den Teenie, damit er auch nicht die Eiersuche verpasst. Während die Kinder in ihrem Zimmer warten sollten, nahm ich die Osterbeutel und die gefärbten Eier und spielte in unserem Gärtchen den Osterhasen.

Die leichten und schwereren Verstecke wurden alle entdeckt. So hatten wir unsere Frühstückseier beisammen. Der Liebste ging kurz zum Bäcker und holte frische Brötchen, während die Kinder den Inhalt ihrer Beutelchen begutachteten. Es gab nur ganz wenig Süßigkeiten, weil wir die letzten beiden Tage viel Besuch hatten und die Kinder noch genügend Vorräte haben.



Nach dem Frühstück, um viertel nach 9, brachen wir auf zum Ostergottesdienst in unserer Gemeinde. Die Kinder hatten sich noch Platz im Bauch aufgehoben für das Osterfrühstück der Kindergruppe. Und auch dort fand noch eine Suche im Garten statt, wo das Mutzelchen und der kleine Bruder reiche Beute machten.

Der Liebste, der Teenie und ich saßen mit dem Adventsjungen im Gottesdienst. Bei Lesungen und Liedern war der Adventsjunge ganz ruhig, zur Predigt ging ich dann, um die anderen Besucher nicht zu stören, mit ihm in den Kinderspielraum. Dort konnte der Kleine in Ruhe spielen und wir warteten auf das Ende des Gottesdienstes.


Nach dem Mittagessen schauten wir uns zusammen die Osterausgabe der "Sendung mit der Maus" an. Da wir die letzten Tage so viel Programm hatten, verzichteten wir heute auf weitere Termine. Nachmittags gab es Reste unseres reichlichen Kuchenangebots. Der Möhrenkuchen war immernoch so saftig wie am ersten Tag. Vom Lamm gab es nur noch den Popo ;-)

Mutzi und der kleine Bruder spielten später draußen mit ihren wunderschönen neuen Seidenbändern* und der Liebste und ich kruschelten vor uns hin und halfen dem Adventsjungen beim Schrauben lernen*. Zum Abendbrot gab es nach den Schlemmereien der letzten Tage viel frisches Gemüse zum Knabbern.




* Seidenbänder und Holzschrauben von Rasselfisch

Und weil heute der 5. des Monats ist, ist dies mein Beitrag zu Frau Brüllens WMDEDGT?

1 Kommentar:

  1. Hach, bei Euch ist es immer so schön!

    Ich wünsche Euch noch ein schönes Rest-Osterwochenende und schicke ganz herzliche, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...