Samstag, 24. Januar 2015

Dieser Moment...

Nur ein Foto, keine Worte. Ein Augenblick, eingefangen in dieser Woche. Zum Innehalten, Genießen und Erinnern.


Heute doch ein paar Worte zum Bild: Dieses Steckhalma-Spiel stammt noch von meiner Mutter. Sie hat mit ihrer Kinderschrift ihren Namen auf die Innenseite des Pappdeckels geschrieben. Das Spiel wartete in Wismar in der Wohnung meiner Großeltern auf mich, wenn ich früher meine Ferien bei ihnen verbrachte. Oma und ich spielten es oft zusammen. Ich habe es aber auch sehr oft alleine gespielt. Es gab unzählige Wege, das Rätsel zu lösen, um so wenig wie möglich Figuren übrig zu behalten.

Das Spiel habe ich mitgenommen, als ich im Januar 2012 nach der Beerdigung meiner Oma das letzte Mal in ihrer Wohnung war. Jetzt hat es der kleine Bruder für sich entdeckt. Er ist ein sehr guter Knobler und es macht ihm richtig Spaß. Wenn ich neben ihm sitze und ihn dabei beobachte, überfluten mich meine Erinnerungen. Was so ein unscheinbares Spiel so alles mit sich bringt...


Idee: Soulemama

Kommentare:

  1. Manchmal sind es die kleinen Dinge im Leben die uns nie wieder loslassen. So schön. Ich hab einen ganz alten holztritt/schemel, der schon mind sechs Schichten Lack hat. Meine Mutter saß darauf und ich, wenn ich bei meiner Oma war. Als sie verstarb, war es alles was ich haben wollte. Heute steht unser sohn darauf beim Zähne putzen. LG Anika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Carola,
    dieses Bild könnte auch aus meiner Kindheit sein. Bei meinen Großeltern wartete auch dieses Spiel und ich habe es geliebt. Das Haus meiner Großeltern ist seit Jahren verkauft, ich muss meine Mama unbedingt fragen, was aus dem Spiel geworden ist.
    Vielen Dank für diese Erinnerung!
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Wir haben dieses Spiel auch noch bei meiner Oma!
    Wie toll! Mein Großer ist bestimmt auch bald alt genug dafür...

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein kleiner Schatz! Wäre froh, wenn ich auch solch ein Erinnerungsstück hätte.
    VG Charlie

    AntwortenLöschen
  5. Danke für diese Erinnerung! Ein wirklich schönes Photo.

    Ich kenne dieses Spiel auch, meine Oma hatte aber eher Tangram. Sie hat da auch alleine geknobelt und das sehr ernst genommen. ich habe immer die Lösungen zu den Legebildern angeguckt und sie hat nur lächelnd mit dem Kopf geschüttelt.

    AntwortenLöschen
  6. Ha, ein Blick auf den Schrank. Da oben ist es. Ich habe als Kind auch sehr oft damit gespielt. Ich hole es gleich runter und reiche es heute Nachmittag ans Söhnchen weiter. Danke für die Erinnerung.
    Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...