Montag, 29. September 2014

Ankunft

Ankunft, Berlin- Hauptbahnhof. Raus aus dem riesigen neumodischen Bau, erstmal Berliner Luft atmen. Ich stehe auf einer Brücke in der Mitte der Stadt, unter mir fließt die Spree, über mir der grau- blaue Himmel. Meine Nase kribbelt verdächtig. Nee, ich flenne hier doch jetzt nicht los, nur weil ich den Fernsehturm entdeckt habe!

Fahrt zur Schönhauser Allee. Überall Erinnerungen, an jeder Station, an jedem Haus, an jedem Stein auf dem Berliner Pflaster. Verrückt schön. Meine Füße finden ihren Weg von alleine. Mein Kopf ist ganz woanders. Ich bin sofort zu Hause. In Pankow kurz das Staunen über die unzähligen nahen Flugzeuge. Später ein nächtlicher Spaziergang mit Freundin und einem Fuchs. Berlin.


Kommentare:

  1. Sag bloß, du hast am Berliner Marathon teilgenommen! :) ;)
    Ich hoffe er war schön, der Heimatbesuch. Mit dem Wetter hattest du jedenfalls richtig Glück :)
    VG Julia

    AntwortenLöschen
  2. Heimatliebe ist ein schönes Gefühl. Danke, dass Du das so wunderbar vermittelst.
    Ich musste ein Tränchen verdrücken.

    Liebe Grüße und bitte mehr, mehr von Berlin und deinen großartigen Fotos,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Passt wunderschön zur Berlin-Vorfreude, in zwei Wochen wird es mich nämlich mit den beiden Mädels auch nach Berlin ziehen :-)
    LG, Micha

    AntwortenLöschen
  4. Mir geht es auch immer so , wenn ich in Berlin bin. Ich weine - ein bisschen- bei Ankunft und Abfahrt. Ist halt meine Herzensheimat...
    lg Katrin

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt habe ich einen Kloß im Hals:(
    Wir sind seit 9 Jahren weg, aber ich würde lieber heute als morgen zurück!

    lieben Gruß
    Simone

    AntwortenLöschen
  6. In einer Woche bin ich auch wieder in der Wahlheimat meines Sohnes - ich kann Dich verstehen
    Heidrun

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...