Mittwoch, 12. Februar 2014

12 von 12 im Februar

Der Reiz an der Aktion 12 von 12? Der 12. eines Monats kann ein ganz normaler Wochentag sein oder aber auch am Wochenende liegen. Es ist vielleicht ein ganz besonders schöner Tag oder eher ein Tag mit vielen Herausforderungen. Bei mir war es heute ein normaler Alltags- Tag während meiner Elternzeit. Schön, das mal festzuhalten.

Der Tag beginnt um 5 Uhr mit einem hungrigen Adventsjungen. Aufstehen, duschen, Frühstück mit frischem Brot aus dem Brotbackautomaten, den Liebsten verabschieden...
Nachdem ich die beiden Kleinen in die Schule und in den Kindergarten gebracht habe, fahre ich mit dem Fahrrad und dem Adventsjungen einkaufen.


Ich habe ganz viele Bestellungen im Shop, deshalb möchte ich heute unbedingt zuschneiden. Geht aber nicht, weil der Adventsjunge unentwegt auf die Hochstühle am Esstisch klettert. Ich pflücke ihn herunter und schon klettert er wieder hoch. Runter kommt er leider noch nicht.


Als der Adventsjunge seinen Vormittagsschlaf hält, mache ich mir erstmal einen Kaffee und schaue mir den wunderbaren Gartenfilm bei Frau Rotkraut an. Eine so tolle Idee!


In den nächsten 2 Stunden schaffe ich richtig viel: ich schneide 7 Nähaufträge zu, wasche und trockne Wäsche, räume die Küche auf und mache den Geschirrspüler an.


Als der Adventsjunge wieder wach ist, versuche ich, ein bisschen zu nähen. Geht aber irgendwie nicht so gut ;-)


Der Teenie kommt aus der Schule und übt mit dem Adventsjungen laufen ❤


Die Wäsche ist fertig zum Falten und Verräumen.


Ich hole das Mutzelchen und den kleinen Bruder ab.


Ein unaufgeräumter Flur nachdem die ganze Bande angekommen ist. Mit Paketen für die Nachbarn.


16:30 Uhr. Zweiter Kaffee des Tages für mich.


17:00 Uhr. Der Mond ist aufgegangen.


Meine Idee zum Abendbrot: Pizzaschnecken im Muffinblech. Einfach den Hefeteig ausrollen, mit Tomatensauce bestreichen, Salami und/ oder Gemüse darauf verteilen, aufrollen, in dicke Scheiben schneiden, noch Käse drüber reiben und backen. Kam prima an und wird auf alle Fälle wiederholt.


Sandmännchen, vorlesen, Kinder ins Bett. Der Liebste kommt heute spät, weil seine Abteilung heute ihre Weihnachtsfeier nachholt. Ich schaue jetzt die Tagesschau und danach eine Arztserie im Privatfernsehen. Gute Nacht!

Noch mehr Tageseinblicke gibt es hier bei Caro Kännchen. Vielen Dank!

Kommentare:

  1. Tolle Idee mit den Pizzaschnecken! Und Hut ab, dass Du trotz des Klettermaxes zuschneidest und nähst, ich wäre sehr versucht, den Vormittagsschlaf selber für ein Schläfchen zu nutzen :)

    AntwortenLöschen
  2. wir müssen sobald das Wetter es zulässt unbedingt wieder einen gemeinsamen Gartentag verbringen! ♥

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den tollen Einblick in Deinen Tag!
    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Fotos. Und wie Du das multitaskingmäßig wuppst zu nähen, während der Kleine dabei ist und er sich anscheinend auch noch selber beschäftigt! (Schnappatmung) Schön! :)

    AntwortenLöschen
  5. Ohhh, ich liebe Dein Mondfoto!

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  6. So einen Klettermax hab ich hier auch. Ich weiss genau, was du meinst. Haha. Hier sind Tische und Möbel vor ihm nicht mehr sicher. Ich pflücke ihn gefühlt den halben Tag irgendwo runter, wo er nicht sein soll.
    Sag, ist das rote im Spiegel ein Feuerlöscher an der Wand?

    Ich mag deine Alltagseinblicke sehr gern. Ich entdecke immer wieder inspirerende Kleinigkeiten.

    AntwortenLöschen
  7. Looks like you have a busy little boy - just like my busy little babe! What a fun idea for the mini pizzas!

    AntwortenLöschen
  8. Diese Pizzabrötchen vom Muffinblech habe ich gerade für unser Abendessen vorbereitet. Ganz vielen Dank für diese tolle Idee.


    Viele Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  9. Ach, schöne Fotos von so einem Alltagstag, ein klasse Einblick!
    Die Pizzaschneckendinger sehen ja urlecker aus, yummi!

    Liebe Grüße und einen schönen Start ins Wochenende,
    die Alltagsheldin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...