Freitag, 27. Dezember 2013

Unser Weihnachtsfest

Der heilige Abend begann mit einem Briefkasten voller schöner Weihnachtspost. Zunächst wunderte ich mich über die Postkarte, auf der Mama und Papa angesprochen wurden. Das ist doch wohl ein Irrtum? Nein! Die Karte hat das Mutzelchen in der Schule bemalt und geschrieben. Abgeschickt von der Klassenlehrerin kam die Karte pünktlich zum Fest und hat uns sehr überrascht und gefreut.

Nach der Christvesper in unserer Gemeinde fuhren wir durch die stillen Straßen nach Hause und erhaschten hier und da einen Blick in Wohnzimmer, in denen der Weihnachtsbaum schon leuchtete. Auch unter unserem Baum warteten schon die Geschenke auf die gespannten Kinder. Der Adventsjunge wollte gerne bei der Bescherung mithelfen. Alle Kinder waren schließlich glücklich mit ihren Geschenken. Die folgenden Tage waren sie damit gut beschäftigt. Der Liebste schenkte mir Keramik aus unserem Herzensort Kühlungsborn. Wunderbar!

Am ersten Feiertag besuchte uns mein Bruder. Die gemeinsame Zeit haben wir sehr genossen. Wir haben rumgetrödelt, gespielt, gut gegessen, Märchenfilme geschaut und waren spazieren. Es war rundherum harmonisch.

Weihnachtsschnipsel: 

* der Baum ist erst 1,5 Meter über dem Boden geschmückt
* wir haben nicht alle bunten Blechteller gefunden
* der stille Nachbar klingelt bei uns und schenkt uns eine gute Flasche Rotwein
* die Kinder essen ihre Naschteller leer und beschränken sich danach auf Obst und Gemüse
* der Teenie umarmt uns nach der Bescherung
* der kleine Bruder hat etwas Fieber und Pseudokrupp
* bei "Familie Heinz Becker" und Loriot können wir jedes Jahr wieder lachen
* in den Nächten wird hier schon geböllert
* der Liebste und ich tanzen in der Küche zu den Rolling Stones
* der kleine Bruder bekommt eine Kindergitarre, Mutzelchen zupft darauf "Alle meine Entchen"
* Plätzchen und Stollen können wir nun bis nächsten Advent nicht mehr sehen ;-)



Kommentare:

  1. Guten morgen :-)
    Das sind aber mal wieder schöne Bilder von euch !!
    Wie ich sehe hattet ihr ein rundum glückliches Weihnachten . Wie schön :-)
    Wie süß, ihr tragt auch Fischerhemd über die Feiertage .....wir auch ;-)
    Das ist so niedlich !!!
    Euch noch ein schönes letztes Wochenende in 2013 .
    Liebe Grüße ,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  2. In die weihnachtlich erleuchteten Stuben habe ich früher auch gerne geguckt, und dieses Jahr erstmalig gedacht, dass ich hoffe, diese Tradition als Bescherungsspaziergang mit den Kindern bald einführen zu können.

    Ich wünsche euch weiterhin erholsame Feiertage! Viele Grüsse, Christine

    AntwortenLöschen
  3. Hahaha da hat ja jemand an dem Weihnachtsbaumschmuck geknabbert :D

    AntwortenLöschen
  4. Bright and cheery pictures! Your table looks so pretty with the red gingham and all of the cookies. I saw that toy pictured on another blog, hammering the shapes in - looks like it is a good learning toy.

    AntwortenLöschen
  5. Durch Deine Beschreibung und die schönen Fotos kommen die positiven Wellen von Eurem Weihnachtsfest deutlich rüber. Sehr, sehr schön. Ich wünsche Dir und Deinen Lieben einen sanften Rutsch in ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2014 - Elke

    AntwortenLöschen
  6. Haha das letzte Foto is der Knaller.
    Das sieht nach einem schönen Weihnachtsfest aus und klang ja auch so, nach deiner Beschreibung.
    Ich wünsche euch schöne "Zwischentage" und ein tolles Silvester.
    Liebe Grüße aus dem warmen Berlin!

    AntwortenLöschen
  7. Das klingt aber sehr schön :)
    Ich habe mal eine Frage zu den Lebkuchen mit Bonbon-Fenster. Ich hatte die nach deiner Anleitung gebacken (ging super und sehr fix!), aber mir zerlaufen jetzt die Bonbons nach und nach. Es ist bei uns nicht wahnsinnig warm im Wohnzimmer (ca. 20°C). Liegt das also an der Bonbonsorte oder habe ich die etwas zu lange im Ofen gelassen? Ich habe Bonbons von Netto genommen. Oder passiert das bei dir auch?
    Dir und deiner Familie wünsche ich einen guten Rutsch ins neue Jahr!!!
    Viele Grüße,
    Susann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das liegt vermutlich an der Luftfeuchtigkeit. Mir ist es jetzt in den 7 Jahren, in denen ich diese Anhänger backe, nur ein Mal passiert.

      Löschen
    2. Hm, das könnte durchaus sein. Wir haben nicht gerade die trockenste Wohnung. Dann werde ich es nächstes Jahr noch mal versuchen. Vielleicht ist eine andere Bonbonsorte ja etwas luftfeuchte-resistenter!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...