Donnerstag, 5. Dezember 2013

In der Küche

Unsere Küche ist Dreh- und Angelpunkt der Familie. So gerne hätte ich einen schönen Raum mit einem großen Tisch. Auch hätte ich die Optik gerne ein wenig wärmer und holziger. Aber unsere Mietsküche ist geräumig und praktisch, das ist auch schon viel wert.
Was ist hier so an unterschiedlichen Tageszeiten während der Woche so los? Ich zeige es Euch:


Am Morgen steht dort das Frühstücksgeschirr und die Brotdose vom vorigen Tag, die das Mutzelchen aus ihrem Schulranzen geholt hat. Mit dem alkoholfreien Appléritif haben der Liebste und ich am Abend vorher auf den Advent angestoßen. Das Stück Butter habe ich rausgelegt, damit es später beim Backen weich ist.


Nach dem Einkauf landen erstmal die Beutel und die Tüte mit den noch warmen Brötchen auf der Arbeitsfläche. Der Akku vom Fahrrad wird gleich an der Steckdose aufgeladen.


Ich backe Zupfkuchen. Das Rezept lese ich dabei hier in meinem Blog nach.


Am Nachmittag: Die Gemüsekiste wird geliefert und der Inhalt soll verräumt werden. Gleichzeitig backe ich mit den Kindern Plätzchen. Die Brotbackmaschine hat derweil ein Brot gebacken.
Der Adventsjunge ist immer mittenmang. Der Trockner läuft.


Abendessen vorbereiten. Es gibt ein Salatbuffett mit verschiedenen Komponenten. Ich brate Croutons und schnibbel verschiedene Gemüse.


Ich packe Dankeschöntütchen für Postboten, den Gemüsekistenmann und andere nette Menschen.


Am Abend: Die Küche ist wieder aufgeräumt. Feierabend!

Nicht im Bild sind: der Inhalt der halbvollen Müslischüssel, der dem kleinen Bruder beim Tischabräumen ausgeschwabbert ist. Die Abdrücke von milchgetränkten Socken. Das Glas, das auf dem Fliesenboden zerschellt ist. Die breitgetretenen Cornflakes nach dem Plätzchenverzieren. Der ausgelaufene Geschirrspüler. Die Wasserpfütze, die der Adventsjunge mit seinem Trinklernbecher gezaubert hat. Die Krümel.
Die Krümel.
Die Krümel.


Kommentare:

  1. Der Satz "nicht auf dem Bild sind ..." haben meinen Tag gerettet. Meine Küche sieht nämlich fast nie so ordentlich aus und ich habe keine 4 Kinder.

    AntwortenLöschen
  2. hab ein ganz schlechtes Gewissen, wenn ich Deine saubere, aufgeräumte Küche sehe!! SO sieht es bei mir nie aus!! *schäm*
    Grüßlis Karin

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die Idee mit den Dankeschöntütchen! Die werde ich mir mal schnell abgucken. Unsere Küche ist auch der Ort, an dem ich mich zu ungefähr 80 % der Zeit aufhalte, die ich überhaupt in der Wohnung verbringe. Danke für den Blick in Deine!

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich wunderschöner lebensnaher Eintrag! Die Bilder der Normalität sind toll.
    Könntest du mir ein kurzes Feedback zu deinem Brotbackautomat geben? Suche so lange schon einen neuen. Mein alter hat nie das Brot zurückgegeben, immer mit dem Hacken quasi zerstört.
    Lieben Dank.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Brot geht immer prima aus der Form raus und auch das Loch unten im Brot ist nicht zu groß. Ich bin sehr zufrieden.

      Löschen
  5. Eine tolle Idee, mal den Tagesablauf (in) der Küche darzustellen. Gefällt mir!
    LG, Micha

    AntwortenLöschen
  6. Oh das ist ein toller Post und ein schöner Einblick in eueren Dreh- und Angelpunkt! Danke dafür! Die Dankeschöntütchen finde ich eine wundervolle Idee!

    Und übrigens: ich hab den gleichen Wasserkocher ;-)

    Einen schönen Donnerstag und viel Spass in der Küche! Alles Liebe von
    Kristin aka Frau Süd

    AntwortenLöschen
  7. ;-) Eine wunderschöne Tagesdokumentation aus eurer Küche! Ja, die Krümel...
    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
  8. Es sieht warm und gemütlich aus!!!
    Liebe Grüße, Juid

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Carola !
    Das war wirkliche eine schöne Idee uns ein wenig in deine Küche mitzunehmen ;-)
    Man fühlet sich fast anwesend beim Kekse backen und spurte das knirschen der Krümel unter
    Den Füßen ....:-D
    Toll wie du das alles hinbekommst !!!
    Ich jage auch Gerde den Wollmäusen hinterher ......
    Liebe Grüße ,
    Frau Hamburg

    AntwortenLöschen
  10. Unglaublich!!! Wie schaffst du das alles! 4 Kinder,backen ,kochen,nähen,dekorieren postenundsurfen.... und alles Perfekt! Bei mir ist imme Chaos bin nur amwegräumenund sehe immer nur Unodnungund hab keine Zeit für schöne Sachenwie backen,lesenund dekorieren.Hut ab!


    LG Lena

    AntwortenLöschen
  11. Der LETZTE Abschnitt hat alles wieder gut gemacht :D :D :D
    ....ich war schon drauf und dran die Krise zu bekommen ...... :D :D :D
    Schön isses bei Euch!!
    GGLG
    Simone

    AntwortenLöschen
  12. Danke für die Einblicke. Ob ich das auch mal mache? Ich liebe meine Küche. Sie ist auch hier ein ganz wichtiger Raum. Da sie im eigenen Haus ist, ist sie groß und geräumig. Da versammeln wir uns. Mir ist es wichtig, das sie ordentlich und aufgeräumt ist. Eben, so wie du es auch handhabst. Alles hat seinen Platz und wird zur passenden Zeit erledigt, dann versinken wir auch niemals im Chaos und alles ist immer schön gemütlich. Ich hoffe, wir backen gleich auch noch ein wenig....

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Oh ja, die Krümel... sooo viele Krümel... ätzende Sache, ich finde, Krümel auf dem Boden gehören verboten!!! (Aber die einzige Chance, keine Krümel zu haben, ist wohl auch, nichts in der Küche zu machen. Und das geht ja noch weniger als Krümel ;) Dann lieber leckeres Essen, Kinder, die das Essen eben noch lernen und Erwachsene, die auch mal entspannt krümeln oder kleckern dürfen.) Hach ja, die gute Küche eben...

    AntwortenLöschen
  14. Einfach nur schön! Toll, wie Du das wuppst. Was hast Du da für schöne Leuchtsterne am Fenster? LG und ein schönes 2. Adventswochenende - Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die hat der Liebste neulich bei Amazon bestellt.

      Löschen
  15. 1000 Dank für die "Outtakes"!
    Damit hat sich mein "Ach wie schafft sie das nur immer?" ein bisschen relativiert :)

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Carola,
    ich bin immer wieder begeistert ! Bei Dir ist es immer so schön und schnell wieder aufgeräumt, nichts steht unnütz rum ! Ich arbeite da noch dran, öhm !;-)
    Lese so gern bei Dir !
    Die kleinen Dankeschön-Tütchen sind eine tolle Idee !
    Liebe Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  17. Was täte ich für so eine aufgeräumte Küche?Jemanden bezahlen. Echt. Denn ich bin die totale Chaotin, räum nix sofort weg und erst wenn ich nix mehr abstellen kann, bekomme ich ´nen Rappel und räume auf. Der Gatte ist da die bessere Hausfrau, der kann die Küche in null-komma-nix aufräumen ohne das was an Pannen oder Pötten überbleibt.
    Aber wir haben keine Krümmel. Nie. Denn wir haben zwei Hunde ;)
    Schön wäre nur, wenn ich jemanden hätte der die Hundehaare wegmachen würde.....

    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  18. Wann hatte ich so eine blitzsaubere Küche....ok, meine ist um einiges größer, mit nem ganz langen Tisch...wir sind 5 Personen und alles spielt sich in meiner Küche ab.....aber sag mal, ist dir eure Wohnung nicht zu klein, ich eürde durchdrehen, wenn ich auch noch Waschmaschine und Trockner darin hätte... Bevor wir gebaut haben, hatte ich auch nur ne kleine Wohnung, das war unerträglich, ein Bad, 5 Mann...zwei Kinderzimmer mit drei Kindern, das ginge heute gar nimmer, wo allein jeder meiner Jungs nen Pc oder Fernseher hat...oder ein Leben ohne Waschküche....wie macht ihr das ?????

    AntwortenLöschen
  19. mein grossere vorsatz fuers neue jahr: mehr ordnung!!!!!!! und frau frische brise wird meine inspiration sein. wird halt nicht genuegen ;-))
    sie machen das super und ich beneide Sie fuer diese begabung.
    Barbara aus Italien

    AntwortenLöschen
  20. hahaha. das sollte ich mal mit meiner Küche machen. so ne fotoreine ;)
    von gestern auf heute hat sich nicht viel verändert. Saustall blieb Saustall...
    und das mit nur einem kind. und wieder bewundere ich dich. dann auch noch die Kleinigkeiten für die Nachbarn. herrlichst.

    AntwortenLöschen
  21. Auch ich verneige mich vor dieser wohl geordneten Küche ... so siehts bei uns nur aus, wenn der Mann durchgreift und putzt ... und jetzt such ich mal weiter nach der Fenstersternfaltanleitung, denn dafür bin ich eigentlich hier ...

    AntwortenLöschen
  22. Ja, das hatte ich mich beim Betrachten der Bilder gefragt: Wo sind die Krümel?????

    AntwortenLöschen
  23. Hallo.
    Einen tollen Blog hast Du. Werde Dir nun folgen und freue mich über einen Besuch von Dir.

    Liebe Grüße und einen schönen 2. Advent.

    AntwortenLöschen
  24. Krümel?
    Gibt´s bei uns nicht.
    Zumindest manchmal, mit viel Glück, in der Zeit zwischen Staubsauger wegräumen und wieder in die Küche zurück kommen.
    :)

    AntwortenLöschen
  25. Lieben Dank für die Info!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...