Mittwoch, 9. Oktober 2013

Zoo Rostock

Den Zoo Rostock mögen wir gerne. Von Kühlungsborn aus ist er gut zu erreichen. Die Eintrittspreise sind relativ günstig (wenn man Hamburger Verhältnisse kennt), was für uns als große Familie wichtig ist. Dann ist der hübsche Park mit vielen interessanten Pflanzen übersichtlich und nicht zu groß. Es gibt Themenwege, auf denen man etwas zu Natur und Umwelt erfahren kann und in kleineren Experimenten selber testen kann. Die Tiere sind auch für Kinder gut zu sehen.

Ganz neu ist das Darwineum auf dem Gelände des Zoos. In dem riesigen Gebäude kann man die Entwicklung des Lebens auf Darwins Spuren in einer sehr beeindruckenden interaktiven Ausstellung erleben. Die Affen bewohnen die größte Tropenhalle, die wir je gesehen haben. Hat uns gut gefallen.


Kommentare:

  1. Liebe Frau Frische Brise,

    vielen Dank für die schönen Bilder vom Zoo Rostock und den kleinen Einblick in dessen Erlebnismöglichkeiten. Wir wollten bereits vor drei Jahren während eines Ostseeurlaubs den Zoo besuchen, aber leider war uns der Eintritt bereits mit einem Kind unter drei Jahren (also für nur zwei Erwachsene) zu teuer. Mit mittlerweile drei Kindern für uns trotz Familienkarte leider fast gar nicht machbar. Da gibt es wirklich günstigere und ebenfalls sehr schön gestaltete Zoos in Deutschland (z.B. in Dresden). Schade finde ich auch, dass oft (wie im Darwineum) die Evolutionstheorie in öffentlichen Einrichtungen als gegeben dargestellt wird - nach dem Motto: so ist das Leben entstanden und wir stammen vom Affen ab - ohne zu hinterfragen oder andere Thesen anklingen zu lassen, obwohl es eben auch nur eine Theorie ist und keine Wissenschaft.
    Ansonsten ist der Zoo Rostock sicher ein sehr attraktives Ausflugsziel und besonders für Kinder ein tolles Erlebnis mit zahlreichen Erkundungs- und Entdeckungsmöglichkeiten.

    Liebe Grüße von Ev aus Görlitz

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    wir waren dieses Jahr auch wieder im Zoo Rostock und fanden es alle super. Wir waren auch vom neuen Darwineum und der Tropenhalle begeistert. Mir gefällt bei etwa gleichem Preisniveau der Zoo Rostock wesentlich besser als der in Leipzig. Die Eintrittspreise finden wir fair.

    Viele Grüße Romi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frau FrischeBrise,
    Sie wagen einen Vergleich zwischen den Eintrittspreisen im Zoo Rostock und dem Hamburger Tierpark.
    Darf ich Sie darauf aufmerksam machen, daß der Tierpark in Hamburg ein gänzlich privates Unternehmen der Familie Hagenbeck - der Zoo in Rostock jedoch ein Stadtunternehmen, somit Unterstützung durch die Stadt Rostock erhält. Deshalb bin ich z.B. auch Mitglied der Stiftung Hagenbeck.
    Liebe Grüsse und ....nichts für ungut - S.

    AntwortenLöschen
  4. ...Dabei fällt mir ein: es gab in Hamburg (wie bis heute in Rostock) auch schon mal einen"Zoologischen Garten". Er lag dort, wo heute "Planten un Blomen" ist, also in den alten Wallanlagen Hamburgs (1863 bis 1930) und es gab bei seiner Eröffnung bereits das erste öffentliche Meerwasseraquarium. Sein erster Direktor 1862-1866 war ein gewisser Alfred Brehm, der dann -nach Krach- nach Leipzig ging. http://de.wikipedia.org/wiki/Zoologischer_Garten_Hamburg
    Grüsse Sibylle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass es einen Zoologischen Garten in Hamburg gab, wusste ich nicht, aber Alfred Brehm ist mir bekannt, denn in Berlin gibt es im Tierpark seit 1963 ein Alfred- Brehm- Haus.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...