Montag, 7. Oktober 2013

Kühlungsborn erwacht

In Kühlungsborn mag ich gar nicht lange schlafen. Ich will jede Minute am Meer so richtig auskosten. Das wird nie langweilig.

Um 06:40 Uhr ziehe ich mir dicke Sachen über den Schlafanzug und verlasse leise unsere Ferienwohnung. Kühlungsborn ist menschenleer. Ab und zu läuft ein Jogger vorbei oder ein Mensch mit Hund. Als ich die Seebrücke erreiche, brennen noch die Lampen. Im Osten, über dem Yachthafen, ist der Himmel schon orangerot. Ich laufe bis ans Ende der Seebrücke. Ich bin allein. Ich genieße die Stille, die sich verändernden Farben und die Weite. Ich schaue einfach nur aufs Meer. Ich muss an gar nichts denken. Ich muss gar nichts sein.
In der Ferne höre ich die Wellen an den Strand rollen. Ein paar Möwen kreischen. Die alte Dampflok Molli bricht zu einer frühen Fahrt auf und pustet dicken Rauchschwaden aus. Ein wenig später kann ich den Geruch von verbrannter Kohle bis auf die Seebrücke riechen. Dieser Morgen ist einfach nur großartig.

Als ich um 07:30 Uhr die Seebrücke wieder verlasse, sehe ich unten am Strand eine Frau, die sich an ihrem Fahrrad umzieht. Ich lächle. Wir sind uns schon begegnet. Fühlt sich vertraut an.

Mit noch heißen, duftenden Croissants vom Bäcker an der Seebrücke gehe ich wieder zu meiner Familie.

Eine Stunde später sieht es so aus.



Dies ist mein Beitrag zur Meerparade bei Johannes von der Jazzlounge.

06:48 Uhr

07:21 Uhr

Kommentare:

  1. Mensch, die Fotos sind "Bombe!" Toll. Noch eine schöne Zeit für Dich und Deine Lieben - Gruß Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hach! Danke für diesen kleinen Schreibtisch-Urlaub in Bilder. Ich wünsche dir einen schönen Tag. Mindestens so schön wie das Meer und die Sonne. Liebe Grüße, momatka

    AntwortenLöschen
  3. Sooo schöne Fotos - sooo stimmungsvoll. Das könnte ich jetzt auch gebrauchen :D

    Joella von www.joellas-day.de

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbare Fotos.
    Besonders das 6., wo es nur orangerot und Meer zu sehen gibt, ist der Knaller.

    Aaaaber, ich muss nochmal nachfragen: habe ich dich richtig verstanden... du warst im Schlafanzug am Strand??
    Ich wär erfroren!
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... ziehe ich mir DICKE SACHEN ÜBER den Schlafanzug ...

      Löschen
    2. Ha, wer lesen kann ist klar im Vorteil ;o)
      Die Schriftgrösse am Smartphone ist einfach zu klein für mich Blindfisch...
      Ich hatte dicke SOCKEN gelesen.

      - Danke für die Aufklärung!

      Löschen
  5. Danke für diesen wunderbaren post!
    Viele Grüße, Corinna

    AntwortenLöschen
  6. Und jedes Mal denke ich: da muss ich dringend auch mal hin...
    Vielen Dank für die tollen Impressionen!

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne sind deine Aufnahmen. Man kann das Meer fast riechen ...... und ich bekomme Fernweh!
    Dir noch eine schöne Zeit.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  8. Hach wie schön. Und was ein toller Sonnenaufgang.
    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Jedes Mal, wenn du von Kühlungsborn berichtest, möchte ich da auch UNBEDINGT hin. So wie jetzt. Vielen herzlichen Dank!

    AntwortenLöschen
  10. Ich war in diesem Sommer zum ersten Mal in Kühlungsborn und habe es sofort ins Herz geschlossen - ich werde richtig sehnsüchtig, wenn ich deine Bilder anschau!

    AntwortenLöschen
  11. Schön !!!!!!!!!!
    Lieben Gruß
    Sandra

    AntwortenLöschen
  12. Sicherlich kannst du dir vorstellen, was ich jetzt gerade empfinde und was ich gern mag. Jaaa, genau dort in Kühlungsborn zu sein und einfach dem Rauschen der Wellen zu hören, dem Schrei der Möwen, den Duft des Wassers einzuatmen. Wir waren dieses Jahr für einen Mini-KURZ-Trip in St. Peter Ording und ich denke jetzt noch dran. So eine tolle Seeluft. Hab eine Schöne Zeit. Die Fernienwohnung ist wohl direkt am Wasser?

    Lieben Gruß, Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. deine Bilder und die Worte dazu waren gerade wie ein kurzurlaub für mich! Danke!:-)

    AntwortenLöschen
  14. Tolle Bilder - aber Molli ist ein DER = Der Molli ;-)
    LG
    Birgit

    AntwortenLöschen
  15. Ich weiß, aber wir sagen immer die Molli- Bahn ;-)

    AntwortenLöschen
  16. Herrliche Bilder man riecht foermlich die Ostseeluft und hoert sie rauschen!

    LG Ina

    AntwortenLöschen
  17. Die Fotos sind so schn, da tun einem fast die Augen weh.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...