Dienstag, 18. Juni 2013

Die Abokiste...

... habe ich gestern nicht fotografiert. Dafür aber das Abendessen aus einem Teil der gelieferten Dinge: Tomaten, Gurke, Moormöhren, Dinkelbrot und Emmentaler.

Gestern waren wir, gleich nachdem ich die Kinder vom Kindergarten abgeholt hatte, im Gärtchen. Unterwegs hatte ich 3 Kilo Erdbeeren gekauft. Wir haben uns satt gegessen und dann blieb auch noch etwas übrig für Erdbeermarmelade. Ich püriere die Erdbeeren vor dem Kochen, weil wir keine Stückchen mögen. Dann mit Gelierzucker kochen. In die Gläser. Fertig. Kein Schnickschnack.

Am Wochenende gehen wir Erdbeeren pflücken. Da freuen wir uns schon alle drauf. Ich hole nach und nach die Gläser aus dem Keller. Wenn unser Vorrat bis zur nächsten Erdbeersaison halten soll, muss ich noch ein bisschen dafür arbeiten. Ein Kilo Erdbeeren reicht für 6 Gläser Marmelade. 12 Gläser habe ich schon. Wir verbrauchen ein Glas pro Woche. Wieviel muss ich noch einkochen?

Ansonsten habe ich grade ziemlich viel zu nähen und bin hier deshalb etwas wortkarger. Ich habe die neuen Sachen für meinen Shop schon fertig, will aber erstmal die Großaufträge verschickt haben. Dann zeige ich Euch die frische Brise für den Shop ;-)


Kommentare:

  1. Das letzte Bild ist wunderschön!!
    Grüße! Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Lecker!
    Na, 7 Kilo musst Du dann wohl noch verkochen...
    Viel Spass dabei!
    Lachende Gruesse,
    Nessie

    AntwortenLöschen
  3. Wir gehen heut aufs Erdbeerfeld. ich hoffe, uns wird nicht zu heiss. Ich freu mich schon. Für Marmelade wird nicht viel übrig bleiben. Wir mögen ausserdem lieber Himbeer- und Johannisbeermarmelade. Und die bekommen wir von den Schwiegereltern geliefert.
    Unsere Abokiste vom Freitag war heut schon leer. Da musste ich nochmal nachkaufen. Im Gespräch mit der Gärtnerin stellte sich raus, daß sich die Fahrerin bei unserer Kiste immer wundert, wann wir das denn alles essen und ob wir das auch schaffen. haha. Dabei kaufen wir Obst und Zeug noch dazu :-)

    AntwortenLöschen
  4. danke für die idee mit dem pürrieren ... das werd ich auch mal machen, mal sehen, ob mir dann erdbeermarmelade schmeckt :)

    lg
    bini.

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Bilder! Ich koche die Marmelade nach Bedarf. D.h. meist so 8 - 10 Gläser auf einmal. Und dann koche ich die Marmelade aus gefrorenen Erdbeeren(kann man ja wieder auftauen). Geschmacklich kein Unterschied zu frischem Obst, man braucht nicht so viele Gläser auf einmal und man hat immer wieder frische Marmelade im Haus. Lieben Gruß, Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Schön dass bei dir die Erdbeeren gegessen werden. Davon kann ich nur träumen! Aber ich esse jetzt vielleicht noch einen Apfel.

    Schöne Grüße
    Wärmstens empfehle ich den Blog www.momscam.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Schönes Erdbeerrot! Ich mache es wie Susanne und friere Erdbeeren abgewogen ein. Mal eben ein paar Gläschen kochen ist kein Aufwand und geschmacklich gibt es keinen Unterschied. Viel Spaß beim Pflücken! LG Kerstin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...