Freitag, 7. Juni 2013

"Besser scheitern" - Eine Ausstellung

Ever tried. Ever failed. No matter.
Try again. Fail again. Fail better.

Immer versucht. Immer gescheitert. Einerlei.
Wieder versuchen. Wieder scheitern. Besser scheitern. 

Samuel Beckett, Worstward Ho, 1983



Scheitern? Sich Fehler eingestehen? Zweifeln? Versagen? Nichts ist mehr, wie es vorher war? Das ist unangenehm und in unserer heutigen Gesellschaft nahezu ein Tabu. Was zählt sind Leistung, Erfolg und Karriere.

Besser scheitern? Wie soll das denn gehen? Was soll an Scheitern denn so toll sein? Und dann soll man es auch noch besser machen? Ist Scheitern denn schlecht? Oder ist der tiefste Punkt nicht auch der Punkt, an dem es wieder aufwärts geht und etwas völlig Neues beginnen kann?

In der Film- und Videoausstellung "Besser scheitern" in der Hamburger Kunsthalle sind Werke von Künstlern zusammengetragen, die sich mit dem Phänomen des Scheiterns auseinandergesetzt haben.

Da sieht man ein Mädchen, das bei einem Museumsbesuch mit ihrer Schulklasse ein Bild von Picasso skizziert. An die Genialität des Künstlers wird sie nie heranreichen. Trotzdem ist sie konzentriert bei der Sache. Man kann ganz deutlich die Kritzelgeräusche auf dem Papier hören.

Da sieht man einen alten VW Käfer wieder und wieder einen Hügel hinauffahren, untermalt von einer Blaskapelle. Wie ein Pendel geht das. Die Musik spielt geradezu anfeuernd, der Wagen fährt den Hügel hoch. Die Musik wird leiser, bricht ab: der Wagen rollt den Hügel wieder hinunter. Die Szenerie erinnert an Sisyphos.

Da ist ein niederländischer Künstler, der sich selbst immer wieder beim Fallen gefilmt hat. In einer Endlosschleife sieht man ihn vom Dach fallen oder mit dem Fahrrad immer wieder in eine Gracht fallen. Die Filme laufen auf uralten Projektoren. Im Hintergrund hört man einen Chor alte Lieder singen. So passiert an dem Tag, an dem der Künstler mit einem kleinen Boot aufbrach, um den Atlantik zu überqueren. Er kam nie wieder zurück. Was für ein Scheitern!

Ein Streichquartett spielt ein Werk Beethovens. Nach dem ersten Satz wechseln die Musiker ihre Plätze und Instrumente. Viermal wird gewechselt, die Melodie wird immer unkenntlicher und wir sehen den Musikern dabei zu, wie sie versuchen, ihre Haltung zu bewahren. Die Videokünstlerin haben wir im Anschluss an unsere Führung getroffen und konnten einen kleinen Einblick in ihre Arbeitsweise bekommen.


Ich bin der Einladung zu einer Führung für Blogger gefolgt, weil ich noch nie in der Hamburger Kunsthalle war. Wahrscheinlich hätte ich mir diese Ausstellung gar nicht angeschaut. Zu modern und abstrakt. Eher hätte ich mir die Paul- Klee- Ausstellung angesehen, die vielleicht gefälliger ist. Ich bin aber sehr froh, dass ich gestern Abend dabeisein durfte. Ich habe gemerkt, wie sehr mir das gefehlt hat. 2 Stunden Kunst sehen und darüber reden. Ausstellungsluft schnuppern, Raumwirkungen erleben, sich anderen Seh- und Denkweisen aussetzen. Die Führung der Kuratorin war ganz wunderbar. Wie viele Denkanstöße es für mich gab! Wie meine Seele alles aufsog, wie ein trockener Schwamm! Wie mir das gefehlt hat! Abgemacht: ich mache das jetzt wieder öfter! Auch mit den Kindern.
Nach der Ausstellung flanierten Ina, Isabel, Maximilian und ich im herrlichsten Hamburgabendsonnenschein zu einem kleinen Café und haben noch ein Weilchen zusammengesessen und gegessen und getrunken. Sven hat derweil aus der U-Bahn gebloggt. Ein toller Abend, der noch lange nachklingen wird!


Für 2 LeserInnen habe ich noch etwas Besonderes zum Verlosen mitgebracht: je eine Freikarte für die Hamburger Kunsthalle. Die Karten für einen Besuch in der gesamten Hamburger Kunsthalle sind ab jetzt ein ganzes Jahr gültig. Wer eine Karte haben möchte, sagt mir in seinem Kommentar Bescheid. Ich werde in einer Woche, am 14. Juni, auslosen. Vielen Dank der Kunsthalle! 


Noch ein Hinweis: der Eintritt in die Hamburger Kunsthalle kostet 12 Euro, ermäßigt 6 Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt in alle Ausstellungen.
Das ganze Jahr über finden ganz viele unterschiedliche Ausstellungen statt. Auch für Kinder gibt es viele interessante Angebote.



Kommentare:

  1. Oh, das klingt toll, da bin ich glatt ein wenig neidisch... :-) Ich war auch schon ewig nicht mehr in der Kunsthalle, bin aber neulich - bei schlechtem Wetter auf der Suche nach Hamburger Museen mit Kinderprogramm - mal auf der Website gelandet und fand das Kinderangebot (insbesondere die Samstagsführungen) sehr ansprechend. Ist bei uns schon fest vorgemerkt für "nach dem Sommer" :-)

    Liebe Grüße
    Hella

    PS: und JAAAA, natürlich möchte ich ganz ganz unbedingt eine Freikarte gewinnen!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde auch, dass ein Museumsbesuch einem manchmal sehr gut tun kann. Sich von der Kunst fesseln, faszinieren und inspirieren zu lassen bringt oft auch frische Luft ins Denken, wie ich finde.
    Leider wohne ich viel zu weit weg von Hamburg, sonst hätte ich sofort bei der Verlosung mitgemacht.
    Ein schönes Wochenende wünscht
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  3. Bescheid! Ich würde sehr gerne gewinnen!
    Die Kunsthalle ist immer einen Besuch wert - danke für deinen tollen Bericht und allen da draußen ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße,
    Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Uiii. Freikarten für die Hamburger Kunsthalle, da springe ich doch gleich in den Los-Topf. Ich bin ja nicht so oft in Hamburg, aber Kunst gucken ist ja ein wunderbarer Grund mal wieder hinzufahren. Lieben Gruß, Momatka.

    AntwortenLöschen
  5. Oh, wie toll! Kunsthalle steht schon lange auf meinem Plan. Eine Karte zu gewinnen, wäre natürlich der Knüller! :-)

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Ich möchte auch gern eine Karte gewinnen. Aber nicht für mich. Ich würde sie gern meiner Schwägerin schenken, die zur Zeit als Studentin in Hamburg lebt und immer gut das Geld zusammen halten muss.
    Bei unserem nächsten Besuch in Hamburg kann ich dann gemeinsam mit ihr hingegen.
    Liebe Grüße aus Leipzig
    Anja

    AntwortenLöschen
  7. Ich war auch noch nie in der Kunsthalle und würde mich über eine Karte und einen Anlass nach Hamburg zu fahren freuen. :-)

    Viele Grüße von der stillen Mitleserin
    Britta aus Stade

    AntwortenLöschen
  8. Juhuu! Ich will auch eine Karte gewinnen! Dann schaff ich's auch endlich mal da rein!

    Die @FrauZimt

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Frau Brise,
    ICH, ICH, ICH !!!!! Ja, ich möchte sooo gerne eine Karte gewinnen.
    Eigentlich ist es nicht meine Art so laut hier zu schreien, aber Du machst einem ja auch immer so viel Lust das zu sehen, was Du auch gesehen hast.
    Ganz liebe Grüße von
    MICHI (FjordHoppe@web.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, ich möchte KEINE Karte gewinnen.
      Wie ich uns so kenne, schaffen wir es in den nächsten 365 Tagen sowieso nicht nach Hamburg. (Obwohl das von hier gar nicht weit ist.)
      Dann wär es doch schade, würde die Freikarte ungenutzt am Kühlschrank vergilben...
      ABER, ICH MUSS TROTZDEM HIER KOMENTIEREN, DENN ICH MÖCHTE UNBEDINGT WISSEN, WAS DU DA AUF DEM LETZTEN FOTO IN DER HAND HÄLTST - Grübel???
      Erst dachte ich, es wär die Kamera. Dann fiel mir auf: kann nicht sein, dann wär sie nicht mit auf dem Foto.
      Neugierige
      Claudiagrüße

      Löschen
    2. P.S. und sind die Schuhe bequem? ;o)

      Löschen
    3. Ah, jetzt am Laptop kann ich es selbst sehen: ein Audioguide.
      Auf dem Handydisplay war das Bild zu klein... ;o)

      Löschen
  10. Ohh! Eine Karte für die Kunsthalle!
    Wir fahren regelmäßig nach Hamburg und bislang habe ich mir immer vorgenommen, die Kunsthalle zu besuchen, es aber noch nie geschafft.
    Solch eine Karte wäre da perfekt.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    Wir wollen sooo gerne einmal wieder nach Hamburg .
    Eine Freikarte wäre ein toller "Grund"
    Ein wunderschönes Wochenende
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Schöner Bericht und tolle Verlosung! Würde mir zu gerne den rollenden Käfer ansehen, und aus Berlin kommend so ganz nebenbei Hamburger Luft schnuppern :-)
    Lieber Gruß,
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  13. Hallo!
    Ich war noch nicht in der Hamburger Kunsthalle und würde mich riesig über eine Karte freuen!
    Liebe Grüße,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  14. ..ooh, ich war seit Jahren nicht mehr dort in der Kunsthalle. Als wir letztens zum Familienausflug mit der Bahn vorbeifuhren sagte ich noch zu meinem Mann: "DA gehen wir demnächst echt mal hin!!" - Eine Freikarte wär´ dann natürlich ein Knaller.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
  15. ohhhh, von der Ausstellung hat mir neulich meine Freundin berichtet und sogar mein Mann war total interessiert (und der war noch nie Inder Kunsthalle). Das wäre ja mal ein echter Anlass, so ein Kartengewinn-also mache ich gerne mit und hoffe, auf einen ersten gemeinsamen Kunsthallenbesuch mit ihm!!!
    LG
    Frauke V.-B.

    AntwortenLöschen
  16. Oh wie gut dass ich die Verlosung noch mit bekommen habe, ich würde gerne eine gewinnen :)

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Frische Brise,
    ich freue mich immer sehr über dein Blog und würde dieses Mal gerne mitmachen. Also werf ich hiermit mal meinen Hut in den Ring/Lostopf. Viele Grüße
    Maria123

    AntwortenLöschen
  18. Ich war schon so oft in Hamburg aber leider noch nie in der Kunsthalle! Vielen Dank für die Idee, habs auf meine Wochenend-Ausflugs-Liste gesetzt :-)
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  19. Oh ja, da hüpfe ich gerne in den Lostopf! Gerade gestern dachte ich (beim Bahnfahren und MKG-Plakat lesen), dass das Kindelein jetzt auch so langsam Spaß an Museen haben könnte und wir erst Recht mal wieder Kultur bräuchten. Und die Ausstellung hört sich auch toll an!
    Einen lieben Gruß!
    claudia

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Carola,

    tolle plastische Beschreibung der Ausstellung, die mich jetzt unbedingt interessiert. Hamburg, ich komme gerne zu Dir, wenn ich denn gewinnen sollte. Schade, dass ein Treffen in Pankow nicht geklappt hat zu Eurem Besuchstermin.
    Martin Kippenberger im Hamburger Bahnhof war übrigens eines meiner letzten Ausstellungs-Highlights in Berlin...

    Viele liebe Grüße an Euch alle,
    Jutta

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...