Mittwoch, 20. März 2013

SCHOOL- MOOD

Es liegt Schnee. Es ist kalt. Es ist grau. Der Sommer ist noch ganz weit weg. Auch alles, was er so mit sich bringt. Sonne, Wärme, Eiscreme, Urlaub, Meer...
Doch, halt! Da war doch was! Unser Mutzelchen kommt zur Schule! Ja, es ist tatsächlich wahr und nicht mehr zu leugnen. Am 6. August ist Einschulung.

Zur Einstimmung haben wir uns nach Schulranzen umgesehen. Da ich seit über 10 Jahren, mit Unterbrechungen, in Grundschulen arbeite, habe ich schon viele, viele Modelle gesehen und so meine Vorstellungen. Denn egal, wie teuer, wie schick oder wie superduper getestet: im Alltag muss der Ranzen einfach praktisch sein. Das Kind muss damit gut zurecht kommen und er muss gut sitzen.

Natürlich soll der Schulranzen zuallererst dem Mutzelchen gefallen. Sie hätte am liebsten einen pinken mit Glitzer und allem Mädchenpipapo, das es auf der Welt gibt. Wir haben über die Vor- und Nachteile dieser Vorlieben und die Dauer der Benutzung des Schulranzens gesprochen. Wir waren uns einig: Rot! Rot ist super!

Dann habe ich die Seite vom deutschen Unternehmen SCHOOL- MOOD entdeckt. 2003 wurden die ersten Schulranzen dieser Art entwickelt. Ich war gleich sehr angetan von den schlichten Designs und dem schlauen Tragesystem der Schulranzen. Auch die auswechselbaren Motive mit Klett sind sehr hübsch und interessant. Wir haben zu unserem Glück von der Firma eine rotes Ranzen- Set mit Rehkitz gesponsert bekommen. Eine ganz tolle Überraschung und Erleichterung für uns!

Und auch beim näheren Betrachten und Ausprobieren sind wir noch sehr angetan vom neuen Prachtstück. Der Ranzen ist leicht zu öffnen, hat ausreichend Platz, genügend Taschen für Trinkflasche und Brotbox und sieht einfach toll aus. Die Tragegurte sind Outdoorrucksäcken nachempfunden. Ein Brust- und ein Beckengurt halten den Ranzen gut am Körper und sind leicht vom Kind zu bedienen. Wenn das Reh nicht mehr angesagt ist, kaufen wir einfach ein neues Motiv dazu oder gestalten selber eins. Unsere kleine Große hätte den Ranzen am liebsten gar nicht mehr abgesetzt. Und der kleine Bruder hat sich auch schon einen Ranzen ausgeguckt: den grünen mit dem Trecker ;-)

Hui, bald ist es also soweit! Und noch etwas verrate ich Euch: ich verdrücke schon jetzt ein Tränchen, wie bei jedem Kind und jedem Entwicklungsschritt.







Mehr Informationen zum Schulranzen gibt es z.B. hier bei der AOK.
Und Infos zum Gewicht hier bei der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin.

Kommentare:

  1. Wow, der macht ja wirklich einen tollen Eindruck!Seiht alles sehr durchdacht aus. Und das mit dem auswechselbaren Sticker ist eine klasse Idee! Uiui, 6. August schon! Feiert ihr?

    AntwortenLöschen
  2. Hab`grad geschaut, find ihn aber ziemlich schwer mit 1,3kg oder hab ich falsch geguckt. Wir haben uns für DerDieDas entschieden, weil er einfach am leichtesten ist und meine Nichte doch sehr zierlich, wie auch mein Sohn.

    Lg Helena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe im Text noch Infoseiten nachgetragen.

      Generell muss man den Sitz einfach testen.

      Löschen
  3. Hm.Hm. Klingt ja alles ganz interessant, ich hatte mir die auch schon angesehen. Meine Befürchtung ist jedoch, dass die idee mit den Stickern auch Nachteile hat. Am Ranzen geht es ja noch, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass es eine "Festhängfalle" z.B. am Mäppchen und auch am Turnbeutel ist. Das Mäppchen wird unzählige Male in den Ranzen gesteckt und wieder rausgeholt. Wenn dann ständig der Sticker sich an einem Heft oder Buch einhängt, kann das, glaube ich, ganz schön nervig sein. Und welches Schulkind will schon ein Mäppchen mit nem ollen, verfusselten Klettband drauf, weil es ohne Sticker einfach besser geht? Vielleicht täusch ich mich da ja auch, wie sind denn Deine Erfahrungswerte? (So ganz konkret habt ihr ja noch keine, aber vllt könnte man den Ranzen ja mal testweise mit Geschwisterschulzeug befüllen...?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Klett ist bombenfest und es kostet schon einige Kraft, den abzubekommen. Ich glaube nicht, dass er so schnell abgeht. Ich werde berichten ;-)

      Löschen
    2. Das meinte ich gar nicht, sondern eher, dass man beim In-den-Ranzen-Stecken damit an Heften und Büchern hängenbleibt - denn das ist ja schon eine ziemliche Kante. Trotzdem schon mal Danke für die schnelle Antwort! :-)

      Löschen
  4. Na, da strahlt das Mutzelchen aber ganz doll :-)
    Sooo süß! Ich freu mich immer, dass Kinder sich auf die Schule freuen- das ging mir damals auch so :-)
    Und der Ranzen sieht klasse aus. Und ich kann gut verstehen, dass du jetzt schon ein Tränchen verdrückst ;-) Hach, schön alles :-)

    Liebe Grüße,
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  5. hmm, der passt zu euch....sieht ziemlich Bio aus, das meine ich jetzt nicht böse, aber im Gegensatz zu den anderen aktuellen bunten Markenranzen schon, ich denke, da hattest du auch viel Überzeugungsarbeit zu leisten :o)...aber ich finde den etwas klein oder kommt das nur so rüber ?....
    Ich finde auch, dass die Turnbeutel, die da immer zum Set gehören viel zu klein sind.....zumindest bei Jungs !

    Gibts den jetzt zu Ostern?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bio? Ich finde, der Ranzen ist eine Wohltat für die Augen ;-)
      Der ist normal groß, wie andere Ranzen auch.

      Und Überzeugungsarbeit musste ich nicht leisten. Wir haben uns einfach keine anderen Ranzen mehr angeguckt. Weckt weniger Begehrlichkeiten.

      Der Osterhase schafft das Ding aber nicht ;-)

      Löschen
  6. Sieht gut aus.
    Wir haben einen Ergobag, die haben auch dieses Kletti-System (da kann man übrigens auch Auswechselsticker mit eigenem Motiv bestellen, nur so als Tipp;) )

    LG Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, danke, ich vergaß, das gibt es hier auch ;-)

      Löschen
  7. Gute Wahl! Wir haben zwei School moods in der Familie (1.und 4. Klasse) und sind immer noch sehr zufrieden!

    Liebe Grüße von Elli

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde ihn auch eher schlicht (und deshalb gut), aber der große Neonstreifen gefällt mir richtig gut! Allerdings schockiert mich der Preis absolut! Früher hat mal der Bagpack von Eastpak (ich weiß, der kommt erst später ;) ) 95 Mark (!) gekostet und ich musste mir das Teil von allen Geburtstagsgästen zusammen wünschen, damit es mir geschenkt wurde. Und heute?! Mal eben einen Monat Kindergeld für einen Schulranzen!? Echt heftig!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Neonstreifen sind Vorschrift, damit die Kinder im Straßenverkehr/ in der Dunkelheit besser gesehen werden können.

      Ja, die Preise sind leider für solche Sets mittlerweile üblich. Ich habe auch geschluckt. Man darf nicht mehr umrechnen. Das Set des Teenies hat 2003 um die 130 Euro gekostet und das war auch schon viel. Da haben alle Großeltern zusammengelegt.

      Löschen
  9. School Mood find ich auch klasse, unserer sah nach 4 Grundschuljahren noch aus wie neu.
    Bei uns waren noch keine abnehmbaren Sticker, aber ne tolle Idee...
    Wir waren sehr zufrieden, vor allem den Brustgurt fanden wir praktisch,
    der rutscht nicht von den Schultern, besonders beim Rennen nicht.
    Leider waren unsere anderen beiden Kinder zu klein für den School Mood, die haben/hatten Scout und Hema. Aber der School Mood war der Beste, meiner Meinung nach.

    Eleonore

    AntwortenLöschen
  10. Einen Ranzen von School-Mood hatte mein Sohn auch durch die komplette Zeit in der Grundschule. Am Ende war lediglich der Reißverschluss einer eher ungenutzten Innentasche kaputt, ansonsten war der Ranzen wie neu.
    Auch ich fand die Gurte und das nicht so überladene Design gut und der Preis? Nunja, andere Ranzen kosten auch Geld und müssen manchmal wegen Design-Übersättigung bereits nach zwei Jahren getauscht werden.
    Die Ranzen dieser Firma kann ich sehr empfehlen und den Preis finde ich durchaus angemessen.

    AntwortenLöschen
  11. Ich find den seehr schick, würd ich auch nehmen.
    Gut, dass ich den glitzer-pinken-Barbie-Einhorn-Katzen-Tornister umschiffen konntet.

    AntwortenLöschen
  12. Wenn wir nicht im August 2011 (= 2 Jahre vor Schulbeginn!) bei der Rückreise aus der Schweiz in Deutschland den bis heute einzigen Ranzen gesehen hätten, der weder rosa ist noch mit Katzen/Pferden/Lillifee/Felix/Dinosauriern/blöden Schriftzügen ... "verschönert" ist, und den wir ihr UNBEDINGT kaufen mussten, weil das Design ihrs ist (sie bekam ihn vorgestern als Überraschung zum Geburtstag) dann würde das Fräulein Maus auf finnische Art einen stinknormalen Rucksack für die Schule bekommen.

    Ehrlich, ich finde Ranzen überbewertet.

    (Mal ganz davon abgesehen, dass ich die Preise für diese Schulranzensets abartig finde. Aber sowas bezahlen ja gern Oma und Opa... :-/ )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Ich bin froh, das Thema für dieses Mal erledigt zu haben ;-)

      Löschen
  13. Ich hätte auch gerne einen School Mood für meinen Sohn gehabt, aber bei ihm saß der gar nicht gut. Und Design hin oder her, der Ranzen muss in erster Linie passen, und natürlich auch dem Kind gefallen und nicht den Müttern/Eltern.. Ich in nun auch nicht wirklich "glücklich"über die Wahl meines Sohnes, aber es ist nun mal SEIN Ranzen.
    LG aus Wedel
    Martina

    AntwortenLöschen
  14. Ja, es ist immer gut, wenn Leute sich Gedanken machen, wie man die Dinge optimal fpr Kinder gestaltet.
    Mir stellt sich die Frage:

    Wie schafft man es, sowas gesponsert zu bekommen?

    AntwortenLöschen
  15. Hallo,

    SchoolMood-Ranzen sind genau wie PAX-Ranzen sehr erholsam für die Augen, da sie nicht so kunterbunt sind. Deshalb schwimmen wir hier in unserer Region auch gegen den Strom und fallen mit unseren schlichten Ranzen auf.
    Unser Großer hat zur Einschulung den SchollMood in einem dezenten grün mit einem Geparden bekommen und war stolz wie Bolle.
    ALLERDINGS ist die Tragezeit des SchoolMood doch sehr begrenzt, wie wir jetzt selbst im 3. Schuljahr feststellen mussten.
    1. Grund:
    Die Menge an Arbeitsmaterialien , die zu transportieren ist. Das variiert ja von Schule zu Schule sehr stark - bei uns ist der SchoolMood jedoch an seinen Grenzen angekommen. Und ich denke, das liegt auch an seiner schlanken Form im Vergleich zu anderen Ranzen.
    2. Grund.
    Die Größe des Kindes - unser Drittklässler hat bereits die 1,50m überschritten und das ist bei diesem Ranzen ein Handycup.

    Ich denke mit dem PAX ( Hard-Version) beim Kleinen werden wir mehr Glück haben. Er ist zwar jetzt in der 1.Klasse schon 1,40m und geht in die gleiche Grundschule wie der Große, aber der Innenraum seines PAX ist wesentlich geräumiger und hat den Vorteil, dass die Federmappe in der Deckelklappe verstaut wird.

    Eurer Schulanfängerin wünschen wir einfach beste Voraussetzungen ( bezüglich Materialmenge und Körpergröße) für die Nutzung des SchoolMood sowie ganz viel Spaß in der Schule.

    Herzlichst
    Jana

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...