Mittwoch, 5. September 2012

Leben und leben lassen

"Leben und leben lassen." Ich bin Fan von diesem Spruch. Ich komme gut damit klar, wie andere Menschen ihr Leben leben, bin selten neidisch und kann anderen auch ihr Leben gönnen. Aus meinem Leben mache ich das Beste und kann mich auch an kleinen Dingen erfreuen. Es geht mir wirklich gut damit. Ich bin zufrieden.
Deshalb sitze ich manchmal kopfschüttelnd vor meinem Computer, wenn sich zu irgendeinem Thema heiße Diskussionen entspinnen. Sehr oft geht es dabei eigentlich darum, den Anderen von seiner Meinung zu überzeugen. Passiert sehr gerne bei allen Themen rund um Kinder, ums Internet, um Ernährung und so weiter und so fort.... Ich frage mich dann immer, warum Leute sich darüber so aufregen können. Das tut doch gar nicht gut. Mir würde es nicht gut tun. Und deshalb versuche ich gelassen zu bleiben. "Keep calm and carry on." heißt es so schön auf unzähligen Postern. Oder bei mir:
"Keep calm and make Apfelpfannkuchen."



Kommentare:

  1. Recht hast du. Ich nehme solche Diskussionen gern zum Anlass, meinen Blickwinkel zu erweitern und auch mal über den eignen Tellerrand zu wagen. Reinsteigern kann ich mich in diese Themen auch nicht. Jeder wie er mag.

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag solche Diskussionen auch nicht so recht, wundere mich immer wieder, warum Leute sich so aufregen, wenn jemand einfach nur eine andere Meinug hat, "jeder wie er mag" ist da eher meines. So bleibt unsere Welt bunt und vielfältig. Man kann soviel von anderen lernen, wenn man mal hinschaut.
    Lieben Gruß von der Maus

    AntwortenLöschen
  3. Ganz genau so sehe ich das auch.
    Super, dass auf allen Fotos der Bald-Hamburger zu sehen ist ;-) Guten Appetit Euch dreieinhalben!

    AntwortenLöschen
  4. ich bin froh selten auf Blogs oder Internetseiten zu stoßen, wo solche diskusionnen sind. irgendwie hab ich mir da wohl gute seiten ausgesucht, bisher...

    apfelpfannkuchen könnte ich übrigens jetzt auch... hmm...

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaube, das ist nicht nur eine Frage der Einstellung, sondern auch der Persönlichkeit.

    Ich gebe zu, dass ich mich auch gerne mal in hitzige Diskussionen hineinziehen lassen. Ich bin einfach ein großer "Gerechtigkeitsfanatiker", und wenn ich lese oder sehe, dass eine Sache, die mir wichtig ist, irgendwo ganz falsch dargestellt oder beleuchtet wird, dann habe ich das Gefühl, das aus meiner Sicht "richtig" stellen zu müssen - ohne dabei Anderen meine Meinung als die einzig Richtige aufdrücken zu wollen.

    Gleichzeitig bin ich aber auch eine von denen, die sich beispielsweise beim Autofahren bäääärig (und auch in unflätiger Art und Weise, das aber nur, wenn ich alleine fahre) aufregen können, was wiederum meinen Mann aufregt. ;) Irgendwo habe ich aber mal gelesen, dass es viel gesünder ist, solchen Frust in dieser Weise gleich wieder abzubauen als ihn herunterzuschlucken.

    Einen Sinn für Apfelpfannkuchen habe ich aber auch ohne jede Diskussion und zu jeder Tages- und Nachtzeit! :)

    AntwortenLöschen
  6. Gute Idee für gute Laune ;-) bei uns ist heute der letzte Ferientag.
    Mein Großer muß morgen wieder los.
    Ja, ewige Diskussionen mag ich auch nicht - jeder hat doch seine
    eigenen Sorgen.

    Liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  7. glücklicherweise bin ich ein zufriedener Mensch.

    ich sag immer - die einen mögen mich, die anderen können mich ;))

    so beteilige ich mich z.B. an keinem Nachbarschaftstratsch... und lass die anderen machen - und ich handle so - wie ich es für richtig befinde.

    Apfelpfannkuchen: sollte ich auch mal... gut diese Idee.. ich könnte i.d. Bildschirm beissen !!!

    da sitze ich im Büro und mümmel gerade ein Brötchen...

    liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  8. Dein Spruch" Leben und leben lassen" ist auch mein Begleiter.
    Ich diskutiere trotzdem gern, weil mich andere Meinungen interessieren und ich mich gern austausche.
    Aber Überzeugen oder Gleichmachen nach dem Motto"wer nicht für mich ist, ist gegen mich" lässt mich auch den Kopfschütteln, Apfelpfannkuchenbacken liess es mich noch nicht, aber das ist eine gute Idee :D
    Bon appétit!
    bea

    AntwortenLöschen
  9. Das ist der Grund warum ich mich nicht mehr in meinem Mama-forum rum treibe. Lasse mich da gerne zu Diskussionen hinreißen und es gibt themen, da geht mir die hutschnur hoch und ich lasse nicht mit mir reden. Deshalb gehe ich diesen dingen einfach aus dem weg

    AntwortenLöschen
  10. Ui, wie froh bin ich über Deinen Eintrag.
    Jeder probiert doch, es mit den Kindern z.B. AM BESTEN zu machen....ob es wirklich das Beste war, können wir doch erst sagen, wenn sie dann Erwachsen sind......
    Aber nun eine ganz FRECHE Frage; was sind Apfelpfannkuchen? Sind da die Aepfel reingeraspelt oder machst Du Apfelmus drauf?
    Je nach Meinung könnte man es sicher auch auf beide Arten machen....und schon wäre eine Diskussion eröffnet:-) (Bitte nicht ernst nehmen;-))
    Ein lieber Gruss aus der Schweiz
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind Pfannkuchen mit Apfelscheibchen drin. Ich brate sie ein bißchen in der Pfanne an und gebe dann den flüssigen Teig drauf.
      Und Apfelmus essen die Kinder noch oben drauf ;-)

      Löschen
    2. Vielen Dank!!!
      Liebe Grüsse
      Sara

      Löschen
  11. Genau leben und leben lassen so sehe ich das auch.Ich stoße auch immer auf solche Menschen die meinen alles besser zu wissen oder welche die Versuchen mir ihr Leben und ihre Meinung aufzudrücken.Das muss wahnsinnig anstrengend sein.
    Lasst es euch schmecken,das sieht ja lecker aus.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Der Apfelpfannkuchen in Großaufnahme - toll!! Sieht sehr lecker aus.
    Und zu dem Rest einfach nur zustimmendes Kopfnicken ;-)

    Cornelia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...