Mittwoch, 23. Mai 2012

Was ist mit Barbie passiert?

Im September wird unser Mutzelchen 5 Jahre alt. Ihr sehnlichster Wunsch ist eine Barbie. Kann man natürlich drüber streiten, über das Thema. Verteufeln will ich die Puppe aber nicht. Ich hatte auch eine. Eine! Die habe ich geliebt. Ich habe ihr Kleider aus Stoffresten zusammengeschustert, ihr in meiner Schrankwand eine Wohnung gebaut usw. Heute war ich im Spielzeugladen, um mir mal einen Überblick zu verschaffen. Und ich habe mich richtig erschrocken! Wann hat denn Barbie so ein hässliches Gesicht mit Riesenaugen bekommen? Uh. Gefällt mir nicht.

Nachtrag: Whoa! Ich habe gerade gesehen, dass meine Barbie von damals, die Superstar Christie Barbie von 1977 mittlerweile 200-400 Dollar kostet! Die war soooo schön mit ihrem gelben Glitzerkleid!

Barbie 2012
"meine" Barbie 1977 (Bild: ebay)

Kommentare:

  1. Hmm, ich glaub, die Augen sind (bis aufs Makeup) noch genauso. Aber die Lippen sehen aufgespritzt aus...naja, vielleicht ist es auch nur der modische Lipgloss...;-)
    Ich hatte jedenfalls auch eine, der ich Klamöttchen gebastelt habe (schneidern wär zu viel gesagt...).

    Viele Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  2. Vollste Zustimmung meinerseits - als ich meine alten Barbies verkauft habe, hatte ich mich im Zuge dessen mal in den Geschäften umgesehen, wie die Puppen heute aussehen. Ich finde meine alten aus den 80er Jahren auch viel hübscher - die waren einfach anders von den Gesichtszügen.
    Aber was solls - jede Generation hat ihre ganz bestimmten Lieblingspuppen ;-)

    Cornelia

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde Sunnyboy Ken sieht viel schlimmer aus. Ein Zac Efron Klon oder so...

    AntwortenLöschen
  4. Hm... Schönheit liegt wohl immer noch im Auge des Betrachters.

    Mir selbst gefallen die Barbies nicht mehr, aber früher liebte ich sie.
    Ich hatte allerdings auch nur eine Einzige.

    Papagena

    AntwortenLöschen
  5. Ich hatte nie eine - und als ich mal eine geschenkt bekam, habe ich sie originalverpackt auf dem Kinderflohmarkt verkauft! Ich war mehr so der Playmobil-Mensch... und "richtige" Puppen hatte ich natürlich auch. Aber Barbie konnte ich nie etwas abgewinnen, auch nicht bei Freundinnen oder so... Komisch eigentlich! Bin doch auch ein Mädchen! ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich hatte auch eine... aber irgendwie war das auch nie mein Ding. Ich hoffe sehr, dass dieser Kelch bei Prinzeßchen an mir vorbeigeht bzw. ich ihn in Grenzen halten kann....

    AntwortenLöschen
  7. Ooooh, die hatte ich auch! Da gehörte auch ein gelber Stern zu, auf dem die Barbie/Christie stehen konnte. Ganz toll fand ich auch ihren Schmuck: Ohrringe, Ring und Collier.

    Ich habe daraufhin bei MyToys die heutigen Barbies angeschaut, da wären aber ein paar dabei, die mir als Kind gefallen hätten.

    Einmal Barbiefan, immer Barbiefan :-)

    LG
    Karin

    AntwortenLöschen
  8. Ich hab meine Barbies (ja, ich hatte nicht nur eine *g*) geliebt und ausgiebig bespielt. Dafür konnte ich mit normalen Puppen nie was anfangen. Playmobil fand ich auch doof, meine Geschwister und ich waren Lego-Kinder.
    Die Barbie von heute sieht aus, wie nach einem missglückten Facelift.

    Viele Grüße,
    Melanie

    AntwortenLöschen
  9. Die letzte Barbie meiner Tochter hatte dafür aber eine (relativ) normale Taille, sogar mit Bauchnabel und richtige Hüften.... hat sich das durchgesetzt? Ansonsten sind die Proportionen da ja alle etwas überzogen, hab mal gelesen das eine Frau, hätte sie Barbies Figur, ihr Gleichgewicht gar nicht halten könnte...

    Ich habe meine früher auch heiß und innig geliebt und nach wie vor ist sie mir lieber wie kleine Ponys die man schminken und frisieren kann und die in kleinen Schlössern leben...

    Aber jeder so wie er mag und Kinder lassen sich das ja meistens auch nicht diktieren.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe eben mit Fotos verglichen, die meine Schwester vor über 20 Jahren mit ihren Barbies zeigen. Die Augen finde ich jetzt nicht größer als damals, nur anders "geschminkt" und den Mund "unterspritzt".
    Heißgeliebt. Damals und heute. *gg*
    Irgendwie ja auch schön, wenn etwas Kinder vor 30-40 Jahren schon so begeistern konnte und witzig, wenn man daran denkt, dass damals mindestens ebenso viele Eltern mit einem tiefen Seufzen (und innerem Augenrollen) auf solche Tochter-Sehnsuchts-Wünsche reagierten. :)

    LG! Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Tochters erste barbie war eine mit schwangerbauch zum babybekommen. ebenfalls heiss geliebt. schau doch mal gebraucht nach hübschen exemplaren (wir hätten da auch noch eine ganze pferdeherde im keller :-/ )

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe ja auch eine "Wird im September 5" zuhause und die bekam zu Weihnachten eine Barbie von der liebsten Tante, die froh war, nach Jahren Jungsaufzucht mal Rosaglitzer kaufen zu dürfen ;-) Ich finde, die Barbie hat sich figurmäßig normalisiert... Ich habe meine damals auch geliebt, allerdings war ich deutlich älter. Meine Große hat neuerdings auch eine (eine *g*) und dazu zwei Bücher zum Kleiderschneidern bekommen. Kann ich echt empfehlen, das ist eine tolle Beschäftigung.

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  13. Und aufgespritzte Lippen hat sie auch. ;-) Geht halt mit der Zeit. Ich habe meine alten Barbies noch... falls mein Mädchen mal den Wunsch äußert kann ich auf die zurückgreifen.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Huch die Barbie sieht wirklich seltsam aus. Das ist mir noch gar nicht aufgefallen, dass die Barbies sich so verändert haben.
    Lieben Gruß Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS: Falls du diese Seite noch nicht kennst, hier findest du jede Menge Anleitungen für Barbiekleidung :-) http://www.stickatillbarbie.se/

      Löschen
  15. Ich hatte damals eine PETRA-Puppe, weil die viel hübscher war als Barbie!
    Aber zum Glück ist bei uns der Kelch auch vorbei gegangen! Das Tochterkind bekam 'mal eine Glitzer-Kleidchen-mit-Musik-Pinkrosa-Barbie zu Weihnachten :o(
    War nicht der Renner, der Fußball von der anderen Tante war ihr lieber!
    Unser Zwerg hat die Pinkrosa-Prinzessin dann endlich 'mal aus der Umhüllung gepackt und spielt ab und zu mit ihr: dann muß die "Dame" den Trecker lenken *haha*! Und das in ihren pinken Pumps, weil Gummistiefel hat sie ja nicht ;o)

    AntwortenLöschen
  16. Ich hatte als Kind auch Barbies und natürlich einen Ken. Da ich noch drei Schwestern habe, war ich immer auf dem laufenden was die Veränderung der Barbie angeht, aber jetzt habe ich sehr sehr lange schon keine mehr gesehen.
    Finde die Neue sieht irgendwie operiert aus, so geliftet. Wie die Damen die nach der soundsovielten Schönheitskorrektur diesen erstaunten Gesichtsausdruck haben.
    Die Mininichte hat bis jetzt noch keine Barbie, jedenfalls keine neue, denn meine Schwester(ihre Mama) hat ihre Barbies alle aufgewahrt.
    Meine letzte aktuelle Barbie habe ich mir mit 15 gewünscht. Nicht mehr damit gespielt, aber ich wollte sie durchaus haben, die Pfirsichblüten-Barbie...die habe ich bis heute noch :)

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  17. Ich finde die aufgespritzten Lippen ja auch viel seltsamer. Und an der Nase, hat die da nicht auch was machen lassen???
    Ich hatte auch die Barbies mit den alten Gesichtern. Habe damit aber recht wenig gespielt. Nur gelegentlich mal ein paar Haare geschnitten;-)
    Was ich viel bekloppter finde als die heutigen Barbies, sind die heutigen Kens. Habe vor einiger Zeit im Spielwarenladen einen Hochzeits-Ken gesehen und der hätte mal besser den danebenstehenden Ken geheiratet und nicht Barbie;-)
    Bin gespannt, ob Madame auch irgendwann damit kommt. Aber ich werde dann vermutlich auch nicht anders gucken als wenn es um Prinzessin Lillifee und Co. geht. Find ich nämlich alles ganz gräßlich (aber wenn ich ehrlich bin, hätte ich als Kind bestimmt drauf gestanden;-)).
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  18. Falls das jetzt vielleicht eine blöde Frage ist, bitte ich um Verzeihung bzw um Nachsicht für einen naiven Wessi:
    Gab es denn in der DDR auch Barbie-Puppen oder war diese ein Geschenk aus dem Westen?

    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Problem :-)

      Natürlich gab es die Barbie nur im Westen. Meine war ein Geschenk. Deshalb hatte ich ja auch nur eine einzige.

      Löschen
  19. Ich hatte früher sogar Oma Barbie und Opa Ken mit grauen Haaren und so. Die fand ich richtig cool. Aber finde auch, dass die aktuelle seltsam aussieht. Als meine Nichte 4 wurde haben wir ihr aktuelle neue Barbie-Kleider geschenkt, denn sie hatte Barbies der letzten 20 Jahre von der Familie geerbt. Siehe da die Kleider passen nicht richtig auf alte Barbies. Die neuen Barbies müssen noch schlanker sein! Ich find ja nicht, dass man da von normalisierter Figur sprechen kann.

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  20. Hmmmh, du hast mich auf was gebracht. Muss mal in den Keller steigen: ich hatte meine erste (und einzige!) Barbie so um 1967 herum. Die ist meines Wissens nach kaputt, ABER als die Freunde meiner Eltern hörten, dass ich nun eine Barbie-Puppe hätte, schickten sie mir die "Barbie" ihrer Tochter. Und zwar zusammen mit ein paar Original-Kleidern von Anfang der 60iger. Muss wirklich mal nachsehen. DANKE!
    Liebe Grüsse, Brigitte

    AntwortenLöschen
  21. Mein allergrößter Traum war damals eine eigene Dream Glow Barbie, da war ich aber schon deutlich älter als 5 ;). Mit Schirm und Leuchtkleid! Ich selbst hatte auch nur eine Barbie, war aber durch meine damalige Freundin super versorgt, die mehrer riesige Pamperskartons voll mit Barbies, Pferden, Häusern und Kleidung hatte. Bei ihr konnte ich mir sicher sein, dass sie immer das neuste Modell hat und auch gerne damit spielt. So kam ich dann auch in den Genuss mit der Dream Glow Barbie spielen zu können :).
    LG, Maike

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...