Montag, 14. Mai 2012

Vorbereitungen

Morgen wird der kleine Bruder 3. Drei! Und ich sitze noch in den letzten Zügen für die Vorbereitungen. Alles etwas weniger, alles nicht so viel. Ich sehe in anderen Blogs Mütter, die sich mit den wildesten Kuchenkreationen überschlagen. Hier gibt's Muffins vom Bauckhof. Auch lecker, klar. Aber den goldenen Mutterorden kriege ich dafür nicht. Vielleicht beim nächsten Mal.


Kommentare:

  1. Mach Dir bloß keinen Stress und keinen Kopf!!
    Wenn ich diese Fotos immer sehe, verfalle ich jedes Mal zuerst in eine "ich-bin-so-eine-Lusche"-Depression um dann sofort danach zu denken "aber meine Kinder sind an ihrem großen Tag trotzdem genau so glücklich" !!!!
    Und WELCHES Kind hat schon jemals am Geburtstag die Tischdeko oder der Kuchen interessiert??? MEINE jedenfalls nicht!!!
    Insofern.....lasst Euch die Muffins von Herzen schmecken und genießt den Tag!!

    GLG
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Wer braucht schon den goldenen Mutterorden?
    Den Kindern gefällt es auch im normalen Rahmen, wenn sie es nicht anders kennen.
    Wir haben immer gerne für unsere Dana die Geburtstage ausgerichtet, aber mit einfachen Spielen wie Topfschlagen und Stopptanzen, bei McDoof waren wir nie. Es gab Puffer (Napfkuchen) und Saft, später Pizza, die sie selber belegen durften. Alle wollten immer noch bleiben. Das sagt doch alles.
    Euch einen schönen Geburtstag, macht es Euch nett!

    Gela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, vollste Zustimmung zur Party-Ausrichtung :-) Ich erinnere mich noch an meine selbstbelegte Pizza auf dem Geburtstag einer Freundin - es schmeckte... etwas befremdlich, aber es war eine SUPER Party :-)
      Ist mittlerweile mehr als 25 Jahre her - sowas bleibt in Erinnerung.

      Guckt ihr hier auch schon mal die Geißens auf rtl2? Da arten Kindergeburtstage zu wahren Festivals aus - schön, sicher, aber wohl eher für die Erwachsenen ;-) Als Kind fand ich meine Geburtstage immer toll - aber da das alles ohnehin aufregend war, wäre mir mehr "Gedönse" auch einfach zu viel gewesen.

      Liebe Grüße,
      Cornelia

      Löschen
  3. Von deinen Kindern bekommst du den Mutterorden auch mit Bauckhofmuffins. Garantiert!

    AntwortenLöschen
  4. Ohhhh, schon drei - wie süß :-)

    Aaaach, DU müsstest mit deinen Back- und Koch- und sonstigen Künsten als Mutter jeden Tag nen Orden bekommen. Es ist einfach auch mal völlig legitim, einmal nicht sich selbst völlig zu überschlagen ;-) Es wird lecker sein, es wird schön sein und es werden sich alle freuen :-)
    Relax... ;-)

    Cornelia

    AntwortenLöschen
  5. Da stimm ich spontan ein. Wozu ein schlechtes Gewissen? Du kümmerst dich doch! Und der junge Mann wird bestimmt einen tollen Tag haben! Wünsche euch viel Spaß morgen!

    AntwortenLöschen
  6. Ich glaube, auch dem Kind ist eine entspannte Mama viieel wichtiger als superkreativer Kuchen. Denn die Stimmung ist doch die, an die wir uns erinnern... selten das Essen, wenigstens als Kinder...

    AntwortenLöschen
  7. Guten Abend!
    Kinder mögen es einfach nur bunt, diese dargestellten Geburtstagsfeiern geht den Kindern am A... Vorbei. In dem Alter (alt ist das ja man nicht!) sowieso. Außerdem frage ich mich dann immer, woher nehmen die Mütter die Zeit? Gehen die nicht arbeiten? Bleib einfach entspannt und viel Spaß morgen bei der schönen und von Herzen kommenden Feier.
    Liebe Grüße sendet Liane W.

    AntwortenLöschen
  8. ...weniger ist doch oft mehr !!! - Ich persönlich finde manche Blog-Präsentation unzähliger "Seht-Her-Das-Alles-Habe-Ich-So-Ganz-Nebenher-Gezaubert"-Dingen oft ein wenig "befremdlich" - es ist nicht selten "lobheischend" aufgezogen..und mir damit etwas "too much": Mal davon abgesehen, dass die reale Stimmung in der heißen "Tätigkeitsphase" (Stress???) ja nicht 1:1 im Blog zertreten wird - möchte da manchmal Mäuschen sein !... In Sachen Geburtstags-Tam-Tam fand es gerade neulich auch wieder sehr überzogen, dass in der Klasse unseres Großen (6.Klasse) das Geburtstagskind für jeden Mitschüler so eine Art "Mitbring-Spiel" verteilt hatte, einen Kuchen UND (Marken-) Naschis noch zum "Mitnehmen" ausgegeben hat...ist ja schon für einige Familien in derselben Klasse ein "Maßstab", den sie nie erreichen können, es gibt dort viele einkommensschwache Familien mit vielen Kindern...mir persönlich ist da eine Nummer kleiner echt lieber...in meiner Kindheit gab man einen Schoko-Kuss aus, oder die Mama hatte eben einen Blechkuchen mitgegeben - und die Kinderaugen haben auch gestrahlt, der Tag war trotzdem sehr BESONDERS, mit Kerze und Ständchen - und ich denke auch, dass man sich da irgendwie noch mehr an den kleinen Dingen freuen konnte..!

    Aber HIER im Blog wimmelt es ja nun von wirklich höchst liebevollen kreativen, "ehrlichen" Ideen und Anregungen - da kann von "kein Mütterorden" (wer braucht ORDEN...) eh´ keine Rede sein...dagegen ist es bei uns echt spartanisch, davon mal abgesehen, dass IHRE Wohnung immer aussieht wie ein Foto in einer "Schöner Wohnen" Ausgabe!! (schwärm)

    Alles gut, so wie es ist - bitte ändern Sie das auch nicht...bitte kein "Rosarot-Super-Mega-Muddi-Blog", oder "Perma-Werbeblog" - bleiben Sie so wie Sie sind - und wie man sie hier mag !!!! Danke ;)


    Moni

    AntwortenLöschen
  9. Last year, for my daughter's 12th birthday, we had a very simple BBQ. There were more girls than boys and girls don't eat so much. Everyone had a lot of fun and I was surprised at how little work it was and didn't cost much either (we didn't do sweets so this helped). So, keep it simple and have fun! Hoffentlich kannst du meine Englisch verstehen weil mein Deutsch nicht so perfekt ist. Enjoy your son on his birthday! Tina http://abooksandmore.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  10. Alles ist gut, so wie es ist. Mach' Dir nicht so'n Kopf! Aber eine große Bitte: ich warte auf ein Foto vom fertig gestellten 3-Jahres-Shirt. Danke im voraus. Bin ganz gespannt.
    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  11. Ich wünsch euch morgen einen superschönen Tag, viel Glück fürs neue Lebensjahr vom kleinen Bruder und dir einen entspannte Feier.
    Hauptsache Muffins, wenn gewünscht, woher ist doch egal und ob mit oder ohne Deko, hauptsache, dass Kind sagt abends "es war ein toller Tag" und so wie ich dich hier erlebe, wird es ganz sicher.

    Liebe Grüße

    Annette

    AntwortenLöschen
  12. Hiermit verleihe ich Dir den goldenen Gelassenheitsorden!

    Viele Grüße
    Lucia

    AntwortenLöschen
  13. Weniger ist bekanntlich mehr. Und ob jetzt Superduperpiratenschifftorte oder Muffins, deine Kinder bekommen das allerwichtigste: Liebe!

    Viele Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Frische Brise,

    wie schoen, dass man hier auch Kommentare eingeben kann, ohne irgendein Profil bei diversen Anbietern oder einen Blog zu besitzen.
    Ich lese deinen Blog schon laenger, vielen Dank fuer dieses Teilen!
    Ich moechte an dieser Stelle einfuegen, dass ich mich nicht erinnern kann, als Kind je irgendeinen Themenkuchen bekommen zu haben. Wahrscheinlich haben das die wenigsten. Trotzdessen fuehle ich mich als sehr geliebtes Kind meiner Eltern. Ich denke, die Grundstimmung des Alltags traegt mehr dazu bei als Themenkuchen =)
    Auch im Hinblick auf den vorletzten Eintrag: Eine sich aufopfernde Mutter kann unter Umstaenden sogar die schlechtere Wahl sein. Die Familie sollte eine Einheit fuer sich bilden, bei dem jedes Mitglied seinen Anteil zum Familienglueck traegt. Allein das Wort "Aufopfern" ist widerspruechlich dazu!
    Ich hoffe sehr, dass du versteht, was ich meine.

    Herzlichen Glueckwunsch dem kleinen Dreijaehrigen!
    Und viele Gruesse,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  15. Es gibt wichtigeres, als die selbstgebackene super-duper-Motivtorte ... jede Wette, die Muffins schmecken mindestens genauso gut.

    Bei uns gibt es ganz klassisch einen kleinen selbstgebackenen Marmor-Napfkuchen mit Gummibärchen drauf. Den hatte ich schon als Geburtstagskuchen und meine Kinder (2 und 4) bestehen inzwischen auch darauf.
    Die Geburtstagsfeier bestand bisher auch einfach aus "anschließend mit den Gästen im Kinderzimmer spielen". Das mit den organisierten Spielen hat offensichtlich noch Zeit.
    Bei der Großen haben wir als Abschluss noch draußen Stockbrot gebacken. Hefeteig ansetzen, die Tomatenanbindestäbe sauberschrubben etwas Brennholz in die alte Grillschale - fertig war das Party-Highlight. Im November ist es ja auch schon schön dunkel und so ein Lagerfeuer macht was her. Das will sie nächstes Mal unbedingt wieder machen ...

    Beim Geburtstag ist doch die Hauptsache, dass die Kinder im Mittelpunkt stehen und glücklich sind - und dafür braucht es gar nicht so viel!

    AntwortenLöschen
  16. Ach du Liebe, wer braucht schon einen goldenen Mutterorden? Und wer bitte verleiht den und für was? Kinder brauchen Liebe, und die bekommen sie bei dir, zwölffarbige Kuchenkreationen sind zweitrangig ;-) ...
    Herzlichen Glückwunsch zum tollen Dreijährigen nachträglich!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...