Montag, 19. März 2012

Wir haben einen Garten!

Okay, es ist eher eine Terrasse mit Gärtchen. Aber immerhin! Neben drei Kindern, Beruf, Internetshop und Haushalt ist das genau die richtige Größe für uns. Als das Wetter immer schöner wurde und die Nachbarn immer fleißiger in ihren Gärtchen werkelten, wurde es Zeit, unser eigenes Stückchen Erde unter die Lupe zu nehmen. Was soll bei uns wachsen? Wofür nutzen wir das Gärtchen? Wieviel Zeit und Geld wollen wir investieren? Ganz neue Welten tun sich da auf. Gartenbücher und Saatgut waren die erste Anschaffung. Dann habe ich einen ungefähren Gartenplan aufgezeichnet. Das Mutzelchen auch. Und dann sind wir am Wochenende zur Gärtnerei gefahren. Der Markt auf dem Land ist riesig. Für Kinder stehen Bobbycars und Dreiräder parat. Damit sind unsere Kleinen durch die langen Gänge geflitzt. Praktisch für uns. So konnten der Liebste und ich über buschige Büsche und Bodendecker fachsimpeln. Auch meine geliebten Jostabeeren haben wir gefunden. Hinterher war unser Kofferraum gut gefüllt. (*hüstel* Die nächste Fuhre folgte am nächsten Tag.) Das ganze Wochenende haben wir umgegraben und eingepflanzt. Und als am Samstag die Sonne auf unsere Terrasse schien, haben wir das erste Mal draußen unseren Kuchen gegessen. Toll!


was Mutzelchen gerne im Garten hätte


Passt!


Kommentare:

  1. Yeah! Jostabeeren! Endlich auch mal jemand, der sie kennt und liebt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis vor zwei Jahren kannte ich sie auch noch nicht. Aber sie sind toll!

      Löschen
    2. Wir hatten damals bei meinen Großeltern dicke Sträucher, Josta, weiße und rote Johannisbeeren. Jostagelee ist nach wie vor meine Lieblingsmarmelade, da geht nix drüber, leider muss ich da jetzt auf die Ausbeute aus dem Garten meiner Eltern hoffen und da sind die Sträucher noch längst nicht so groß.

      Löschen
  2. Das ist ja toll, dass ihr den Garten so nutzen könnt wie ihr wollt. Das ist ja nicht selbstverständlich in Mietshäusern.
    Und Jostabeeren waren bei mir auch ein unbedingtes Muss! Sehr lecker! Hoffentlich tragen sie bei euch schon dieses Jahr! Ich wünsche es euch jedenfalls!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einzige Vorgabe ist: wir dürfen keine Sichtschutzwände aufstellen.
      Finde ich okay.
      Meinst Du, die Sträucher tragen so schnell? Ich habe so in zwei, drei Jahren damit gerechnet.

      Löschen
  3. Sehr hübsch habt ihrs :-)
    Ich freu mich auch wie verrückt, dass es endlich, endlich, endlich Frühling wird :-)

    Liebe Grüße,
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  4. Sieht doch schon toll aus. Und bei DEM Wetter macht das draußen werkeln gleich doppelt so viel Spaß.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Ohne Garten geht gar nichts. Ich geniesse die Stille, die Blütenpracht, den Geruch der frisch umgeackerten Erde, die großen und kleine Dinge im Garten. Am Wochenende - es war bei uns im Erzgebirge schön frühlingshaft -werkelte ich im Garten. Eine Wohltat und gut gegen das noch immer bei mir festsitzende Hüftgold. ;-))
    Einen lieben Gruß und viel Spass beim Gärtnern.
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Oh toll. Das sieht wirklich schön aus. Wir haben dieses Jahr erst Rasen am Haus gesäht und hoffen, dass es nun endlich grün wird :)

    Viele grüße, die Doreen

    AntwortenLöschen
  7. Oh, die unsere Teller!
    Und unsere Becher!

    (Der Garten ist aber auch SEHR schön. ;) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. (das "die" gehört da natürlich nicht hin).

      Löschen
  8. Wie ich sehe, war ich lange nicht mehr hier!

    Wow, deine Kühlungsbornbilder sind soooo toll!!! Du hast ein wahres Händchen für die Fotografie. Bei den Bildern möchte ich am Liebsten direkt die Koffer packen. ...aber ich werde mich noch zum Mai gedulden müssen.

    Für's Gärtnern wünsche ich dir ganz viel Erfolg und stets einen grünen Daumen.
    Einen kleinen Garten nutzen zu dürfen ist wirklich toll. Wir haben zwar auch nur einen klassischen Reihenhausgarten, den wir eher als Ziergarten bewirtschaften. Aber es im Sommer herrlich: Tür auf und raus ins grüne Wohnzimmer.

    Liebe Grüße, sandschnecke

    AntwortenLöschen
  9. Einen Garten zu haben, ist ein Traum... Unserer ist "etwas" größer und auch ganz neu für uns...
    Wo gibts denn diese traumhaften Kindertellerchen? Frühlingsgrüße einer ruhigen Mitleserin,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  10. Heja, da bekomme ich gleich Lust, selbst zur Gärtnerei zu fahren!!!

    Ich habe allerdings letztes Jahr so viel gepflanzt, dass ich mich erst einmal etwas zurück halten muss, und die Dinge in Ruhe wachsen lasen muss.
    Noch sieht man ja gar nicht alles, was wieder kommen wird...

    Aber ein Cafe in der Sonne draußen gab´s auch für uns schon!

    Liebe Grüße und viel Freude mit dem kleinen grünen Paradis!

    Papagena

    AntwortenLöschen
  11. Glückwunsch zum eigenen Garten. Den werdet Ihr in diesem Jahr schon richtig geniessen und lieben. Erzähl mal was über Jostabeeren. Ist das die Kreuzung von Johannis- und Stachelbeeren? Kann man die so vom Strauch gut essen oder ist Weiterverarbeitung Pflicht? Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, eine Kreuzung. Schmecken auch pur ganz gut, ein bißchen wie schwarze Johannisbeeren.
      Die Sträucher haben keine Stacheln. Ich mache aus den Beeren sehr gerne Gelee.

      Löschen
  12. Wir haben auch einige Jostabeerenbüsche in unserem Garten. Sie waren schon hier, als wir vor einem Jahr unser altes Häuschen kauften und ich kannte sie vorher auch nicht... möchte sie aber nicht mehr missen, super lecker (auch als Saft).

    liebe Grüsse und viel Freude im Garten, Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. das Gärtnern nimmt man doch gern als weiteres Hobby an... schön.

    AntwortenLöschen
  14. Hmmmh, ich weiß noch nicht, was ich pflanze. Letztes Jahr habe ich Ringelblumen und Kapuzinerkresse in Töpfe gesät, aber die blühten so spät unter viel, viel Laub, dass man kaum etwas davon sah. Ein voller Erfolg waren dagegen die schwarzäugige Susanne und die Calla (Mitbringsel meines Bruders vom Blumenmarkt in Alkmaar, ganz ganz toll!). Kräuter haben wir auch, wobei ich Koriander nicht mehr pflanzen werde. Aber jetzt erstmal Terrasse putzen, eben kommt die Sonne rum.
    Liebe Grüsse, Brigitte

    AntwortenLöschen
  15. Ach, was man sehen kann, sieht der Garten echt gemütlich aus. Erst recht bei solchen Kaffeekränzchen. :) Und die Ideen vom Nachwuchs finde ich auch super.
    Wir haben hier leider nur ein Minibeet, weil Mehrfamilienhaus und Spießer und so. Aber das wird in diesem Jahr einfach heimlich um 1-2 Spatenbreiten vergrößert. *pfeif* So langsam muss ich aber auch mal überlegen, was da so wachsen soll.
    Viele Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...