Dienstag, 27. März 2012

Werbung

Oh, ich habe nichts gegen Werbung! Es gibt wirklich interessante Produkte und gut gemachte Werbekampagnen, die mich durchaus ansprechen. Und wenn ich (leider) nur alle paar Monate ins Kino komme, gucke ich mir auch gerne mal die halbstündige Werbung an. Ich bin schon manchem Versprechen erlegen nach vollerem Haar, längeren Wimpern, weniger Falten, 10 Kilo weniger, glücklichen Kindern, mehr Wohnkomfort, einer ganz besonderen Schleckerei... Und wie wahrscheinlich wir alle bin ich dann doch wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen.

Mittlerweile bin ich eh an dem Punkt, wo ich nicht mehr jeden Trend mitmachen muss. Der Einkauf auf dem Biobauernhof erdet und verhindert, dass wir den Versuchungen des Mittelgangs erliegen.
Auch aus verschiedensten Blogs hole ich mir Inspirationen. Wenn ein schönes Produkt gezeigt wird und von einer Bloggerin beworben wird, die ich schon lange lese, hat es dieses Produkt schon oft auch in meinen Haushalt geschafft. Ich denke da nur an meinen Garnrollenhalter, der sich gut bewährt, oder das rote Backbuch, aus dem ich dann doch noch nie etwas nachgebacken habe.
Mittlerweile wurde auch von anderen Medien das Potential der vielen Blogs entdeckt. In vielen Frauenzeitschriften entdecke ich jetzt Dinge, die ich Wochen vorher schon in den Blogs gesehen habe. Es gibt auch einige Blogs, die ich früher sehr gerne gelesen habe, aber mittlerweile nur noch am Rande verfolge, denn die meisten Einträge bestehen nur noch aus Werbung. Wenn man es im eigenen Blog verlinkt, hat man doppelte Chancen auf einen Gewinn, und wenn man es dann auch noch auf Facebook verlinkt, hat man dreifache... Och nö.

Werbeanfragen für mein Blog kommen häufig. In letzter Zeit immer öfter. Ich habe immerhin einige Tausend Leser jeden Tag. Das sind dann lange Massen-E-Mails, in denen oben nur eine Zeile geändert wurde und die auf mein Blog passen soll. Meistens ignoriere ich die Anfragen, denn sie sind für mich nicht interessant. Oft habe ich nichts davon, wenn ich einen Artikel über das Produkt schreiben soll. 10 Euro- Gutscheine oder eine Erwähnung in einem anderen Forum reichen mir nicht. Da fühle ich mich dann schon etwas veräppelt.

Ich bin durchaus nicht abgeneigt, schöne Produkte, die mich, meine Familie und meine Leser interessieren, auszuprobieren und darüber zu berichten. Es muss aber hierher passen. Und deshalb kann ich mir die Freiheit nehmen, solche Anfragen anzunehmen oder zu ignorieren.

Pssst: Kleiner Tipp für zukünftige Anfragen: Bücher gehen immer! Meine Kinder kriegen alles klein, deshalb haben nur robusteste Dinge eine Chance. Holzspielzeug geht gut, das kann wieder repariert werden, Klamotten bitte ohne Firlefanz. Wir haben jetzt ganz neu einen Garten und da großen Bedarf. Generell bin ich sehr für ökologische, nachhaltige und fair gehandelte Produkte. Ist doch ganz leicht ;-)


Kommentare:

  1. Ja, das ist in der Blog-Welt auffällig, nicht, dass man mit ganzen Einträgen über bestimmte Produkte anscheinend "in der Masse" zumindest ganz gut hinzu verdient...und manchmal wundere ich mich in Blogs, in denen ich schon lange lese, welche Produkte da so besonders toll sein sollen - oft scheint es gar nicht recht zum Autor/ zur Autorin zu passen...

    ...das Plakat mit dem "Kommentar" ist cool - sollte man flächendeckend einführen - die Kampagne hätte sicher gleich mehr Erfolg...

    ...ich würde, trotz kritischer "Werbe"-Einstellung, ja immer noch zu gerne wissen, welcher Baumarkt diesen Sand-Farbton hatte, der jüngst verstrichen wurde...bekomme ich einen "verschlüsselten" Hinweis - wg. Schleichwerbung und so ?! (hihi)

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, kein Problem, das ist der Praktiker. Ich habe diese Farbe nur genommen, weil es kleine Dosen waren.

      Löschen
  2. Mir geht es da ähnlich wie dir, ich klicke viele Blogs deutlich weniger an weil mich die Menge an Werbung einfach nervt. Und was die Anfragen angeht... ich denke das sich viele einfach geschmeichelt fühlen überhaupt gefragt zu werden. Das sie in den meisten Fällen Werbung für (fast)Lau machen ist da zweitrangig.

    LG, Silke

    Ach ja... an dem berühmtberüchtigten roten Backbuch konnte ich auch nicht vorbei. 2 Rezepte ausprobiert und bei beiden hat es mir die Zehennägel hochgerollt...sehr, sehr süß... muss (man) ich nicht haben ;)

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich Werbung sehen wollte, würde ich nicht immer wegschalten beim Fernsehen ;-)
    Sprich: ich finds gut, dass du uns hier nicht mit irgendwelchen Produkten überschwemmst. Ich les viel, viel lieber, was ihr so schönes macht, und gucke mir traumhafte Urlaubsbilder an. Musste ja auch mal gesagt werden.


    Liebe Grüße,
    Cornelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! So ab und an zeige ich ja schon etwas...

      Löschen
    2. Ja, wohldosiert ist das ja kein Störfaktor, sondern ganz schön. Ich kenn aber andere Blogs, die ich nach recht kurzer Zeit wieder aus der Favoritenliste geworfen habe, weil die Werbung eben Überhand nahm ;-)
      In deinem Blog müsste ich jetzt wirklich ernsthaft überlegen, was du mal an Werbung gezeigt hast. Aber ist mir auch nicht so wichtig - denn der Gesamteindruck hier ist so herzerfrischend, dass ich mich immer wieder gerne hierher klicke :-)

      Liebe Grüße,
      Cornelia

      Löschen
  4. nur so am Rande... so eine Bauchnabelposition muss doch gephotoshopt sein, oder??

    glg!
    claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich glaube, das ist so einiges gephotoshopt ;-)

      Löschen
  5. Du bringst es einfach auf den Punkt:-)
    Dieses "geerdete" Gefühl, nicht jeden Trott mitzumachen....diese Sachen kann ich einfach unterschreiben!
    Liebe Grüsse
    Sara

    AntwortenLöschen
  6. Moin Carola,

    ich frag mich grad, ob dein Post ernst gemeint ist?

    Und ich denke dazu:
    lass sie doch, jede wie sie will, ich muß diese Blogs ja nicht lesen,

    aber ich denke noch etwas:
    Du wirbst doch auch, für Biokisten, für Holzspielzeug für den BioBauernhof,
    für Lieblingsbücher, für ein sanftes harmonisches Leben im Allgemeinen...

    LG von Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sag ja: ich habe nichts gegen Werbung.

      Ich habe nur etwas gegen die immer häufiger eintrudelnden Werbeanfragen, die überhaupt nichts mit mir und meinem Blog zu tun haben. Das nervt einfach.

      Und diese Blogs, die immer öfter Werbeeinträge schreiben, habe ich immer gerne gelesen und finde es schade, dass die Schreiberinnen sich fürn Appel und nen Ei hergeben.

      Und meine freiwillige Werbung für die Biokiste ist ja schon oft auf fruchtbaren Boden gefallen ;-)

      Viele Grüße!

      Löschen
  7. Das freut mich sehr zu lesen. Es gibt eine ganze Reihe Blogs, die ich inzwischen nur noch hin und wieder mal ansehe, weil es einfach nicht mehr authentisch wirkt. Umso erfreulicher finde ich diese Einstellung.
    Gegen eine überzeugte Beschreibung von irgendetwas habe ich gar nichts, im Gegenteil, ich freu mich auch, sowas mal zu lesen. Aber wenn die WErbung dann nur noch der eigentliche Antrieb für einen Blog ist... nein, dann ist es nicht mehr meins...

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  8. Moin in den schönen Norden,

    ich wollte nur mal - außerhalb dieses Posts - fragen, wie es euch gesundheitlich inzwischen geht. Ich hoffe, ihr habt die schlimmste Phase hinter euch!!

    Daumendrückende Grüße,
    Cornelia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...