Samstag, 28. Januar 2012

Samstag

Die Nacht ist kurz. Ich stehe früh auf, weil ich meine Hilfe in der Gemeinde angeboten habe. Ich ahnte ja nicht, dass so eine schlaflose Woche hinter mir liegen würde. Als es dämmert, stehe ich viel zu früh an der Bushaltestelle. In der Gemeinde dekoriere ich Tische, schneide Gemüse und Eier und richte Platten her. Nach drei Stunden fahre ich zum Fahrradladen und bekomme mein Schätzchen wieder. 75 Euro hat die Reparatur gekostet. "Bis bald" sagt der Fahrradmonteur. Weiß er mehr als ich? Über glatte Straßen radle ich vorsichtig nach Hause. Der Liebste war in der Zwischenzeit mit den Kindern auf dem Biobauernhof. Jetzt kocht er Blumenkohlcurry. Beim Mutzelchen ist das Trommelfell geplatzt. Klebrige Suppe kommt aus dem Ohr. Ist wohl nicht dramatisch, die Schmerzen dürften jetzt nachlassen. Bleibt die Frage, ob die geplante Operation in zwei Wochen, bei der Paukenröhrchen ins Trommelfell eingesetzt werden sollten, stattfinden kann. Wir essen Kekse und hören Leonard Cohen. Nachher kommt unsere Babysitterin, denn wir sind zu einer Silberhochzeit eingeladen.




Kommentare:

  1. Die gedeckte Tafel sieht sehr liebevoll aus. Und euer Mittagessen hat sicher auch sehr gut geschmeckt, so gut wie das aussieht.

    Ich schätze, mir steht auch eine Reperatur meines geliebten Mountainbikes ins Haus - nicht so toll, aber ich hoffe, dass es schnell wieder fit ist.

    Ich freu mich zu lesen, dass bei deiner Tochter die Schmerzen nachlassen. Hoffentlich bleibt das so und geht weiter bergauf.

    Liebe Grüße,
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag sehr deinen Wocheneinblick lesen. Da merkt man erstmal wie geschäftig wir so den ganzen Tag/ die ganze Woche über sind.

    Und schöne Bilder! Bei meinem Frühlingsdeckchen hatte ich übrigens die ganze Zeit deinen Blog offen als orientierung für das Patchwork-Muster :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich komme eben von einem anderen Blog und habe dort zum ersten mal diesen Namen gelesen, gehört. Und jetzt gehts hier gleich weiter.
    Witzig.
    http://hausfrauhanna.blogspot.com/2012/01/eingelullt.html
    Ich wünsche dir heute ein paar Stunden Extraschlaf.
    Herzlich
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  4. Frau FrischBrise, ich befürchte, Daß das Mutzelchen ab jetzt auf dem Ohr nicht mehr hören kann! Bei meiner jetzt 96jährigen Mutter ist dies jedenfalls seit 94 Jahren so!! Deshalb war ich eben beim Lesen sehr erschrocken! Sibylle aus HH-W.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oje!
      Im Moment kann sie wirklich nicht hören auf dem Ohr! Ich bin immer davon ausgegangen, dass es wieder heilt... Hoffen wirs.

      Löschen
    2. Ach du Schreck - ich bin bisher auch davon ausgegangen, dass das sogar gut (also heilend) ist, wenn der Eiter rausläuft.

      Dann lieber nochmal zum Arzt - ich drück euch SOOO doll die Daumen, dass alles gut wird!!

      Liebe Grüße,
      Cornelia

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...