Montag, 23. Januar 2012

Montag

Um kurz vor 5 Uhr ist die Nacht zu Ende. Der kleine Bruder hustet und fühlt sich ziemlich heiß an. Alle 5 Minuten ruft er und will HustensaftWasserNasentropfenLichtanBuchLichtaus... Ich fange an im Kopf zu planen. In den Kindergarten darf er so nicht, das ist klar. Hm, sage ich heute meiner Arbeitsstelle Bescheid? Der Liebste war in letzter Zeit schon zu oft wegen kranker Kinder zu Hause. Hilft ja nichts, ich bleibe da. Vielleicht finde ich noch eine Kitafreundin, zu der das Mutzelchen am Nachmittag gehen kann, denn mit dem kleinen kranken Bruder kann ich mittags nicht raus. Als das Mutzelchen aufsteht, sind ihre Augen dick zugequollen und blutig gejuckt. Oje! Alle Pläne für den Tag werden durcheinandergewirbelt. Probleme mit der Haut hat sie schon länger. Der Allergietest ergab Birkenpollen als mögliche Ursache. So schlimm war es noch nie und Birken blühen jetzt nicht. Das Mutzelchen muss zum Arzt. Der kleine Bruder soll geschont werden und sollte nicht unbedingt bei Schneeregen raus. Beim Frühstück fällt die Entscheidung: ich bleibe mit dem kleinen Bruder zu Hause und der Liebste geht vor der Arbeit mit der Tochter zum Arzt. Die Wartezeit beim Kinderarzt wird 2 Stunden betragen. Neue Salbe ist im Haus und das Wort Neurodermitis. Die nächsten 3 Tage wechseln wir uns mit der Kinderbetreuung ab. Ein schlechtes Gewissen wegen der Arbeit bleibt. Und der große Sohn? Der hustet seit Tagen und ist heute für eine Woche auf Klassenreise in den Harz gefahren. Ausstaffiert mit Halsbonbons hoffe ich sehr, dass er eine schöne Zeit hat. Phu, was für ein Wochenanfang!


Kommentare:

  1. Oh jeh, ich wünsche Euch und vor allem den beiden Kleinen gute und schnelle Besserung!

    AntwortenLöschen
  2. Oh je! Gute Besserung. Das klingt ja gar nicht gut :-(

    AntwortenLöschen
  3. Wie sieht es denn mit Freistellung wegen Erkrankung des Kindes aus? Wenn es im Arbeitsvertrag nicht ausdrücklich ausgeschlossen ist, hast du doch einen Anspruch auf Krankengeld wegen Erkrankung eines Kindes...10 Tage pro Kind und Jahr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, das gibt es. 4 Tage habe ich jetzt Januar schon weg....

      Löschen
  4. Oh je, ich wünsche gute Besserung.
    Ein schöner Wochenstart sieht doch anders aus.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Oh je, erst einmal gute Besserung. Ich kenne das - vor allem das Aushandeln, wer denn jetzt zu Hause bleiben darf/kann/soll, und das schlechte Gewissen, wenn man anruft und sagt, es geht leider nicht. Da hilft der gesetzliche Anspruch beim eigenen Anspruch auf Pflichterfüllung manchmal nur bedingt weiter ...

    AntwortenLöschen
  6. Gute Besserung fürs Mutzelchen wünsche ich! Das hört sich ja nicht gut an und zwei Stunden warten beim Kinderarzt sind auch keine tolle Aussicht. So gehts eben manchmal drunter und drüber.

    AntwortenLöschen
  7. oh je was für ein Start...und 10 tage reichen doch nie...zumindest bei uns...
    Ich wünsch gute Besserung und viel Kraft!

    Liebe Grüße
    anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das dachte ich auch mit den 10 Tagen. Dahingehend (Betreuung von Kindern) hinkt Deutschland leider im europäischen Vergleich ziemlich hinterher. Da ist man als Eltern schon in Sorge, weils den Kindern schlecht geht, und muss sich dann auch noch sorgen, ob man mit den "Freistellungs-Tagen" auskommt. Traurig, wirklich.

      Liebe Grüße,
      Cornelia

      Löschen
  8. oh man. was soll das denn? hier ist auch die erkältungswelle angerollt...aber bei euch ists ja ganz dicke gekommen. mach dir bloß kein schlechtes gewissen wegen der arbeit...gesundheit der kinder geht doch vor allem! und versucht es als intensive auszeit zu nutzen, in der ihr euch alle noch näher kommen könnt...der einzige positive nebeneffekt wohl von solchen krankheitstagen! grüße und gute besserung!

    AntwortenLöschen
  9. Ach je, da wünsche ich den beiden armen aber ganz lieb gute Besserung!! Das liest sich ja schrecklich - und was müssen dem Kind die Augen gejuckt haben, wenn sie so gekratzt hat. Puh, gar nicht schön.

    Ganz liebe Grüße - ich drück euch die Daumen!!
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  10. ojeojeoje......Bubi ist heute auch zuhause geblieben mit Halsentzündung und dickem Schnupfen.....wenn sie so groß sind, kann man sie zum Glück ganz gut mal allein lassen, mit Tel. am Bett.

    Das mit der Neurodermitis ist ein Elend.....Bubi war, bis er 2, 5 Jahre alt war eine wandelnde Wunde.....das war ganz furchtbar.
    Über Mundpropaganda erfuhren wir von einem Arzt in Völklingen( Saarland), Dr. Ruffing.
    Sein Ruf war sehr umstritten. Viele liessen nichts auf ihn kommen, und andere hielten seine Arbeit für Scharlatanerie. Er praktizierte bis weit über 80 Jahre. Sein Sohn hat nach seinem Tod die Praxis übernommen.
    Wir haben uns damals, nachdem wir keine Lösung mehr für unser Kind hatten, auf die Reise gemacht.
    Es war das Beste, was uns passieren konnte!
    Er bekam Neythymun Tropfen, und eine Salbe, damit die Haut abheilen konnte (da war schon auch noch Kortison drin), aber ab diesem Tag ging es bergauf. Die Haut wurde gut, und essen durfte er ab diesen Tagen alles!
    Ich weiss nicht, was dieser Arzt genau gemacht hat, auf jeden Fall war das für uns ein Wunder.
    Allergiker ist Bubi immer noch, aber die Haut ist nach all den Jahren immer noch gut, er ist ein (fast) gesundes Kind!

    Ach ja, wenn du noch was wissen möchtest, melde dich gern bei mir!

    LG und gute Besserung allerseits, Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich habe jetzt die Nummer eines Spezialisten und schaue mal, wie es weitergeht.

      Löschen
    2. Ich kann dem, was Claudia hier beschrieben hat, zu 100 % zustimmen.
      Dr. Ruffing mit unserem ND-kranken Sohn zu besuchen, endete in einer Art Wunderheilung und der Kleine konnte innerhalb kürzester Zeit alles essen und trinken, was Kinder in seinem Alter mögen. :-)

      Löschen
  11. Och, ihr armen Hühner!
    Ich wünsche euch eine schnelle und gute Besserung!

    Liebe Grüße, sandschnecke

    AntwortenLöschen
  12. Och mensch, ich wünsche Euch gute Besserung!
    Wir liegen auch flach, Husten~Schnupfen~Hals~Bauch~Wackelzähne~Rheuma -
    ich bin bedient, und das trotz der "nur" Hausfrau-Tätigkeit.

    Von Neurodermitis kann ich ein Lied singen, gerade in den Wintermonaten ist es schlimm, die Heizungsluft reizt zusätzlich.
    Die Salben vom Hautarzt haben nur kurzzeitig geholfen, bis ich auf die Produkte von Bedan umgestiegen bin. Mir haben sie über Jahre hinweg gut geholfen, heute habe ich so gut wie keine Beschwerden mehr. :o)

    Viele liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  13. Ach je, das hatte ich überlesen: es tut mir leid, mit den Kindern.
    Unserer Tochter hat damals die Bioresonanz sehr gut geholfen. Ihre Weizenmehlallergie, die bei ihr zu Ausschlägen führte, haben wir damit super in den Griff bekommen und auch relativ schnell. Kann ich also nur empfehlen. Aber hört erstmal, was der Spezialist sagt. Wir waren seinerzeit bei einem Allgemeinmediziner mit entsprechender Zusatzqualifikation.
    Herzliche Grüsse Brigitte

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...