Samstag, 29. Oktober 2011

Lebkuchen vom Blech

Schmeckt immernoch so gut wie im letzten Jahr: Lebkuchen vom Blech. So einfach, so schnell, so lecker! Mir schmecken gar keine gekauften Lebkuchen mehr. Diesmal habe ich experimentiert und 200g gemahlene Mandeln in den Teig gegeben. Dann braucht man ein bißchen mehr Milch, damit es nicht zu trocken wird. Schmeckt auch sehr gut. Ich schreibe hier das Rezept nochmal auf:

500g Mehl
300- 400g Zucker
3 El Kakaopulver
1 Tütchen Lebkuchengewürz (ca. 15g für 500g Mehl)
1 Tl Backpulver
3 El geschmacksneutrales Öl
500ml Milch

* alle trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen
* mit Öl und Milch zu einem glatten Teig mixen
* auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gießen
* bei 180°C (Umluft) ca. 15-20 Minuten backen
* nach dem Abkühlen (hüstel) in Stücke schneiden und genießen

Wir alle lieben diesen fluffigen Lebkuchen! So ein Blech ist im Nu verputzt. Im Advent möchte ich mal Kuvertüre drübermachen und das Backwerk verzieren. Die Zuckermenge kann man seinem Bedarf anpassen oder auch Alternativen wie Traubenzucker, Honig oder Reissirup verwenden. Auch mit dem Backpulver kann experimentiert werden: weniger - der Teig wird etwas fester, mehr - der Teig wird hoch und fluffig.
Für Lebkuchenanhänger und Häuser eignet sich eher dieser klassische Teig.




Kommentare:

  1. Bei uns gibt es ihn immer mit Kuverüte und bunten Zuckerstreuseln :-)

    AntwortenLöschen
  2. Pardon,
    Kuvertüre sollte es natürlich heißen.
    (Es gibt auch noch Kuh-Vertüre, aber das ist noch ganz was anderes, grins...)

    AntwortenLöschen
  3. Oh lecker lecker lecker...das ganze Jahr habe ich an Deine Lebkuchen gedacht und mir vorgenomme, sie zu dieser Weihnachtszeit zu backen und nicht zu vergessen....so wie letztes Jahr;-)

    AntwortenLöschen
  4. Kommen die Mandeln einfach noch dazu oder ersetzen die einen Teil des Mehls?

    Wird probiert :)

    AntwortenLöschen
  5. Hört sich doch so einfach an, dass man ihn gleich ausprobieren kann. Danke sagt Rana

    AntwortenLöschen
  6. Danke für das Rezept. Habe auch endlich fertigen Lebkuchenteig gefunden, um demnächst die tollen Lebkuchen-Adventsanhänger nach Deiner Anleitung zu machen. Freu mich schon auf das Ergebnis. Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  7. Oooh, den gibt es bei uns demnächst auch wieder - nach dem Rezept meiner Schwiegermutter!
    Dann guck ich auch mal, ob wir das Gleiche haben...

    Schönen Abend!
    Caramellita

    AntwortenLöschen
  8. habe ich das bild nicht gerade auf pinterest gesehen *amkopfkratz* ... ;-) danke für das rezept, das muss ich mir unbedingt merken!!!

    gglg
    ute

    AntwortenLöschen
  9. Danke für das Rezept. Ich dachte immer, Lebkuchen wäre schwer zu machen, aber das hört sich doch recht reinfach an.
    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  10. Hier heute auch. Und die Kinder konnten es kaum abwarten, dass es schneidbar wurde. Der Sohn saß die ganze Zeit vor dem Ofen. ;)

    Pfarrfrau

    AntwortenLöschen
  11. ...ohh mir wird auf einmal auch so lebkuchig zu Mute. Bei unseren Temperaturen kein Wunder. Im Advent mache ich immer die Lebkuchen von Herrn Schubeck, die schmecken seehr lecker. Sind aber aufwendiger zu machen.
    Ich glaube ich werde Morgen deine Variante testen!
    Einen lieben Gruß
    Monika

    AntwortenLöschen
  12. Gerade ausprobiert, wirklich einfach und nunb duftet es schon in der ganzen Butze!

    AntwortenLöschen
  13. Der Kuchen sieht ja superlecker aus. Wenn ich Lebkuchengewürz im Haus hätte, würde ich sofort nachbacken. Also bis morgen warten, dann gibt es den Kuchen an Allerheiligen.

    Liebe Grüße vom linken Niederrhein.

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe heute eine Abwandlung Deines Rezeptes versucht - sehr lecker :-)
    Vielen Dank!

    Viele liebe Grüße von
    myriam.

    AntwortenLöschen
  15. sehr schoen,spart man sich das ganze Gedoens mit der Ausstecherei! ;o)

    Das merk ich mir !

    Lg
    Neike

    AntwortenLöschen
  16. Das Rezept klingt toll. Mach ich bestimmt mal nach. Eine Frage hätte ich dazu: wie groß ist Dein Tütchen Lebkuchengewürz? Hier bei uns gibt es verschiedene Größen zu kaufen!
    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  17. Gerade nachgebacken und für gut befunden! Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  18. ja huch, den kenne ich doch - genau den mache ich doch auch immer und der kommt überall so gut an. Sooo lecker!!!

    AntwortenLöschen
  19. den werd ich morgen backen! Liest sich so lecker und vor allem so einfach. Backen ist nämlich eigentlich nicht so meine Stärke.
    Eine Frage hätte ich noch Frau Frische Brise, normalen Zucker oder Traubenzucker oder geht beides? Hatte neben eben im Rezept vom letzten Jahr von Traubenzucker gelesen (zufällig hab ich heute noch Puderzucker gekauft)

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Tischn! Es geht beides.
    Traubenzucker ist für Menschen mit Fruktoseintoleranz verträglicher.
    Gutes Gelingen!

    AntwortenLöschen
  21. http://tinschn.wordpress.com/2011/11/13/nachgebacken/

    Superlecker, vielen Dank für diesen tolle Rezept! Liebe Grüße nach Hamburg
    Tine

    AntwortenLöschen
  22. Oh! Das sieht sehr gut aus. Muss ich unbedingt auch mal ausprobieren. In diesem Jahr legt die kleine Chefin sowieso eine unglaubliche Backwut an den Tag, da kommt so was ganz gelegen! Danke für´s Rezept und viele Grüße aus Berlin!

    AntwortenLöschen
  23. Sehr lecker ist der Teig, allerdings war der Lebkuchen noch sehr schwer und matschig innen. Ich habe ihn daher entsorgt und werde ihn in den nächsten Tagen noch einmal testen.
    Der Lebkuchen muss doch ganz durch sein, oder?

    AntwortenLöschen
  24. Claudia, das tut mir leid!
    Jeder Ofen ist ein bißchen anders. Einfach beim nächsten Mal ein bißchen länger drinlassen. Ich wünsche gutes Gelingen!

    AntwortenLöschen
  25. Hab ihn heute auch gebacken! Super lecker! Aber ja - schwer, doch bei mir keineswegs klitschig... ich hab eine Zitronenglasur gemacht, die sehr gut dazu passt! Aber "fluffig" würde ich ihn auch nicht nennen....

    AntwortenLöschen
  26. GZi, vielleicht beim nächsten Mal etwas mehr Backpulver nehmen.
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  27. Genial!!! So ein einfaches und schnelles Lebkuchenrezept, das kommt mir sehr entgegen. Ich hatte die Lebkuchenbäckerei schon eingestellt, viel zu klebrig und selten ein leckeres Ergebnis...
    Mit deinem Rezept macht Lebkuchen backen Spaß und sie schmecken richtig lecker!Danke!
    Ein schönes Weihnachtsfest im neuen Heim,
    viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  28. Richtig leckeres Rezept habe noch nie vorher gebacken und wollte meine Freundin überraschen die so gern Lebkuchen isst und ich denke das wird mir mit dem Kuchen gelingen meine Großeltern sind schon begeistern :D
    Danke vielmals für das Rezept :)

    Mit freundlichen Grüßen
    R.K.
    und allen eine schöne Weihnachtszeit fängt ja jetzt bald an :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...