Mittwoch, 24. August 2011

Am Abend

Die Abendsonne blinzelt orangerot durch die Blätter der großen Linden vor den Fenstern. Ich drehe mich um und sehe den Widerschein in meinem Flur. Gerade habe ich den Wäschetrockner angemacht. Die Wäscheberge der letzten Tage sind endlich wegsortiert, die gesamte Wohnung gesaugt. Ich muß im neuen Rhythmus von Arbeit und Familie erst noch ankommen. So vieles bleibt liegen. Das Geburtstagsshirt für den Nachbarsjungen habe ich gestern auf den letzten Drücker fertigbekommen. Überall in der Wohnung liegt Krimskrams herum. Die Kinder sind im Bett. Jetzt lege ich endlich die Beine hoch und versuche zu entspannen. So viele neue Eindrücke wollen verarbeitet werden.  Und schwupps, ist der Tag rum...



Kommentare:

  1. Ein schönes Farbenspiel hast Du da aufgenommen!

    Bald wirst Du sicher Deinen Rhythmus gefunden haben, an den sich auch der Rest der Familie gewöhnen wird.

    AntwortenLöschen
  2. ich wünsche dir einen ganz entspannten abend :)
    glg ela

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das stimmt, der geänderte Ablauf muss sich erst einspielen, aber ich bin mir sicher, dass Du bald Deinen neuen Rhythmus gefunden hast. Und mach Dich nicht verrückt, wenn mal was liegen bleibt, das ist einfach so, wenn man berufstätig ist - es gibt Schlimmeres :-)

    LG
    Sandiego

    AntwortenLöschen
  4. Hallihallo,

    ich wünsche Dir Zeit und Kraft dafür, dass sich alles einspielen kann.
    Und für den Blog würde ich mich über Tipps freuen, wie man schnell und effektiv den Krimskrams loswird oder verräumt. Das Problem habe ich in unserer begrenzten Wohnsituation nämlich auch. Und es nervt mich mehr als alles andere!

    Kathrin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...