Mittwoch, 27. Juli 2011

Pfandgeben

Gerade im Berliner Fernsehen gesehen: eine tolle Idee! Du hast Pfandflaschen herumstehen und kommst nicht dazu, sie selber wegzubringen? Gehe zu Pfandgeben.de. Du bekommst Kontakt zu Flaschensammlern in Deiner Gegend, die Deine Flaschen abholen und dafür das Pfandgeld behalten dürfen. Im Moment ist dieser Service noch nicht überall verfügbar, aber vielleicht spricht sich das herum? Mir gefällt das!













Bild: Pfandgeben.de

Kommentare:

  1. Interessante Idee - ich habe mir schon oft überlegt, ob man Flaschensammler eigentlich konstruktiv damit unterstützt, wenn man Pfandflaschen extra dort verteilt oder ob das erniedrigend ist. Mir tut das nämlich meist sehr leid, wenn ich die Sammler hier in die Mülleimern greifen sehe, andererseits würden sie sich vielleicht schlechter fühlen, wenn man ihnen einfach so Geld schenkt, anstatt dafür zu arbeiten, sprich zu sammeln... und wie ich das hier schreibe, fühle ich mich übergeblich daran zu denken, anderen Menschen großzügigerweise meinen "Müll" zu schenken. Und ich merke gerade, dass ich davon ausgehe, dass Menschen das nur aus Armut machen. Dennoch, die Seite und die Idee ist toll!

    AntwortenLöschen
  2. Maike, ich beobachte viele Leute, die ihre Pfandflaschen einfach neben oder auf den Mülleimer stellen. So muß niemand im Müll wühlen. Die Flaschen sind ja eigentlich kein Müll, sondern bares Geld.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...